StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



Austausch | 
 

 Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Shingo

avatar

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 13.03.12

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
250/250  (250/250)

BeitragThema: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Mo März 19, 2012 10:05 pm

Leicht gähnend, wankte Hayato in der mittlerweile dunklen Nacht auf dem nur spärlich beleuchtetem Pfad entlang. Ab und zu versicherte er sich mittels Seitenblicks, ob er Lestat nicht irgendwo auf dem Weg verloren hatte. Er wusste zwar nicht, wie viel der Illusionist an Alkohol vertragen konnte, aber der neue Teampartner von Hayato schwankte doch schon ziemlich bedenklich. Noch bedenklicher war aber vielleicht die Tatsache, dass Hayato doch tatsächlich vergessen hatte seine Sonnenbrille abzunehmen und nun wirklich beinahe blind durch die Nacht irrte. Einige Zusammenstöße mit Ästen oder ein kurzes Straucheln über Wurzeln, welche vor wenigen Sekunden angeblich noch nicht da waren, wuren nun also garantiert. Leicht unsicher, schnippte der Eismagier nun seine X-te Zigarette heute auf den Boden und trat diese daraufhin nach drei unsicheren Versuchen schließlich aus. "Was meinst du Lestat? Wie lange brauchen wir noch? Der Tag heute war doch anstrengender als gedacht und ich würd mich gern ein bisschen ausruhen. Wie stehts mit dir?" Natürlich war Hayato auch bereit, noch länger zu laufen aber seine Füße waren bereits seit einigen Kilometern stark am protestieren gewesen... und das alles nur weil sie den letzten Zug haarscharf verpasst hatten! Seufzend schleppte sich Hayato nun also mit hängenden Schultern Schritt für Schritt vor und versuchte dabei, aufgrund der Dunkelheit nicht über irgend etwas zu stolpern.

Wenn er es recht bedachte, war der Tag aber ganz gut verlaufen, er hatte seine spärlichen Geldmittel wieder aufgefüllt, nebenbei noch etwas Action erlebt, war endlich in einem Team und hatte dazu noch umsonst saufen können. Alleine der Fußweg zurück nach Magnolia, war ein Wermutstropfen, aber einer den er hinnehmen musste. Eigentlich war er sowieso recht zufrieden, damit wie die Dinge momentan liefen. Er war Teil einer tollen Gilde und hatte im Gegensatz zu damals ein erstaunlich gutes Leben trotz der meist fehlenden Geldmittel. "Meister, ich wünschte du könntest sehen wie gut es mir geht... aber keine Sorge eines Tages werde ich noch ein S-Rang Magier und zeige der ganzen Welt wie gut du mich ausgebildet hast.", ging es dem Eismagier durch den Kopf, während er den Blick nach oben in den Himmel gerichtet hatte, in dem die Sterne diese Nacht erstaunlich hell schienen und er dies sogar durch seine Sonnenbrille wahrnehmen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lestat

avatar

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 13.03.12

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Mi März 21, 2012 3:37 pm

Noch nie in seinen gesamten Leben hatten Lestats Fußsohlen so derartig geschmerzt weil er einen gottverdammten Zug verpasst hatte! Wären die beiden rechtzeitig am Bahnhof gewesen so wären sie inzwischen schon längst wieder zuhause und Lest könnte es sich in der Gilde oder seiner Wohnung gemütlich machen, aber die Nacht damit verbringen zu müssen durch die Walachei zuwandern, so hatte er sich das ganze nun wirklich nicht vorgestellt. Umherschwankend und müder Glieder schlurfte er über den spärlich beleuchteten Wanderweg der eigentlich direkt nach Magnolia führen müsste und angesichts dessen das die Distanz zwischen diesen Orten nur gering war hätte es eigentlich nicht lange dauern müssen. Falsch! Es schien als müsste die Route tausende von langen Umwegen und Bögen schlagen damit man nicht in den bergen verloren ging oder durch einen Fluss warten müsste, die Reise dauerte also gut dreimal so lang wie die direkte Route. Nicht nur Lestat war fertig, auch sein Teampartner Hayato schien so langsam erschöpft zu sein und tat dies auch kund.

"Wir sind jetzt gefühlte Tage unterwegs...Ich hab keine Ahnung wie lang es noch dauert, aber ich will endlich nach Hause!"

Während er vor sich her murmelte, schlurfte Lest an den Weißhaarigen vorbei und schien trotz der Erschöpfung nicht gewillt zu sein anzuhalten um eine Pause zumachen. Letzten Endes war jeder Halt eine weitere Verzögerung und sie waren schon lange genug unterwegs.
Das bereits hinter der nächsten Kurve Magnolia in Sicht kam, konnten sie in der Dunkelheit natürlich nicht erkennen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shingo

avatar

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 13.03.12

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
250/250  (250/250)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Mi März 21, 2012 8:50 pm

Resigniert seufzend nahm der weißhaarige Eismagier die Antwort des Nadan hin und schleppte sich Schritt für Schritt weiter nach vorne. Es erging ihm nicht anders als seinem Partner, zwar konnte er durch seine Magie seine Füße ein wenig kühlen und dadurch die Schmerzen lindern aber diese Prozedur half einem Eismagier auch nicht ewig aus. Immerhin war Hayato diese Kälte von seinem Training gewohnt und nahm sich sogar als recht normal hin. Zu seinem Leidwesen, ging Lestat jedoch nicht weiter auf die Frage des Gokuderas bezüglich des Ausruhens ein und so wollte er nicht der Erste sein der einknickte und schleppte sich weiter, wobei er sich nun wieder eine Zigarette enzündete. Doch Sekunde um Sekunde nur das Geräusch der knirschenden Steine unter den Schuhsohlen der beiden Magier und ab und zu einmal eine Eule kreischen zu hören, reichte Hayato bald nicht mehr. Er musste diese Stille durchbrechen, ansonsten würde er sicherlich durchdrehen. "Sag mal Lestat, wir sind ja schon ne ganze Weile zusammen in der gleichen Gilde aber wenn ich mal richtig drüber nachdenke weiß ich kaum was über dich. Was sind z.B. deine Ziele? Warum bist du damals Fairy Tail beigetreten oder warum benutzt du überhaupt Illusionsmagie? Ich will dir jetzt zwar keine Löcher in den Bauch fragen, aber ein paar solcher Kleinigkeiten zu wissen könnte sicherlich nicht schlecht sein oder?"

Irgendwann brach sein Redefluss jedoch ab, als Hayato merkte, dass er durch seine unregelmäßige Atmung anfing Seitenstechen zu bekommen. Ja körperlich fitte Magier waren sowieso eine Seltenheit, aber der Gokudera konnte sich mit Stolz zu den körperlich schwächsten der Magier zählen. Zwar war er gut zu Fuß und hatte ein enormes Tempo drauf wenn es drauf ankam, aber diese Fähigkeiten sahen die meisten sowieso nur als nützlich an wenn man weglaufen wollte. Erneut seufzend bließ er nun einen Schwall Rauch aus, welcher sich unförmig durch die Luft bewegte und sich schließlich einfach im Dunkel der Nacht auflöste. Langsam fragte sich Hayato ernsthaft, ob sie überhaupt noch einmal in Magnolia ankommen würden. Er konnte die Blasen an seinen Füßen kaum noch einzeln wahrnehmen, vermutlich müsste er nacher erst mal das Blut aus seinen Schuhen gießen. Mehr schlecht als recht, schleppte er sich nun also über den dunklen Kiesweg und wartete ein Antwort Lestats ab. Doch gerade als er die Hoffnung, dass sie bald zu Hause sein würden aufgegeben hatte, kamen hinter einer Kurze plötzlich mehrere helle Lichter zum Vorschein. Aufgeregt beschleunigte er seine Schritte, bis er an einer kleinen Klippe abprupt abbremste. Was sich ihm hier nun bot war ein wirklich wunderschöner Anblick. Magnolia bei Nacht, jedoch hell erleuchtet und am Kopf der Stadt trohnte ein majestätisches Gildenhaus welches von Macht und Glanz verlorener Tage zeugte. Ein beinahe wehmütiges Gefühl stieg im jungen Eismagier auf, als er die Stadt so aus der Ferne betrachtete.

Mit einem seeligen Lächeln ließ er sich ins weiche Gras fallen und ließ seinen Blick noch weiter über die Stadt streifen. Auch das Gildenhaus von Heroic Dragon kam nun in sein Blickfeld, doch diesem widmete er nicht viel seiner Aufmerksamkeit. Zwar waren die beiden Gilden keine Rivalen im direkten Sinne aber er mochte andere Gilden als Fairy Tail nicht sonderlich. Gezielt schnippste er nun seinen Zigarettenstummel ins Dunkel der Nacht, bevor er sich mit der Hand durch die grauweißen Haare fuhr und seinen Blick wieder starr aufs Gildenhaus richtete... sein Zuhause richtete. Ja es war schön für den Magier einen Platz zu haben, zu dem er jederzeit zurückkehren konnte, einen Zufluchtsort wo man ihn als Teil einer Familie sah. Und für diese Familie wollte Hayato auch in Zukunft alles geben um eines Tages, koste es was es wolle ein S-Rang Magier zu werden und seinem toten Meister und seiner Gilde, den Ruhm zu erkämpfen den sie verdienten! Grimmiger Stolz machte sich im Brustkorb des weißhaarigen Hayato breit während er seinen Blick noch immer nicht vom Gildenhaus lassen konnte. In der Annahme, dass Lestat nun neben ihm stehen würde und ebenfalls die Stadt beobachtete, fing er an zu sprechen: "Weiß du... in solchen Momenten werde ich immer wieder daran erinnert, warum ich diese Gilde so liebe. Fairy Tail... das ist nicht einfach nur ein Name. Es ist ein Symbol, ein Zuhause für die Heimatlosen und eine Familie für die Alleingelassenen. In meinen Augen gibt es nichts schöneres auf dieser Welt. Aber... entschuldige ich rede bestimmt zuviel. In solchen Momenten, fällt es mir nunmal schwer meine Klappe zu halten."

Kurz lachte Hayato auf, fuhr dann aber fort. "Weißt du, ich überlege mich für das nächste S-Rang Turnier anzumelden. Ich weiß, momentan bin ich nicht sonderlich stark aber das muss doch nicht so sein oder? Lass uns gemeinsam stärker werden und der Welt zeigen, dass unser Teamname nicht nur eine Methapher ist, sondern ein Symbol für den Wiederaufstieg dieser wundervollen Gilde." Nachdem er geendet hatte, war er eine Zeit lang ruhig. Er wollte einfach nur den Ausblick genießen, aber natürlich würde er auch Lestat zuhören wenn dieser etwas sagen wollte. Dies war nur fair, immerhin traktierte er den Illusionsmagier auch schon die ganze Zeit mit seinen Worten. Doch Hayato wusste, dass es noch eine Menge Zeit und Training brauchte bis er seinen Worten auch Taten folgen lassen könnte. Momentan gehörte er noch zu schwächsten Stufe der Magier, ebenso wie Lestat. Aber zumindest Hayato wusste, dass die Formenmagie beinahe unendliches Potenzial besaß ebenso wie jeder Magier der sich Mühe gab und seine Ziele mit einem eisernen Willen verfolgte. Und genau so ein Magier wollte der Gokudera sein, jemand der niemals aufgibt und alles tun würde um sein Ziel erreichen. Nunja... fast alles. Denn egal wie groß sein Wunsch nach Stärke war, so würde er niemals Rücksichtslos zu seinen Kamerden und Freunden sein.

Vielleicht würde ihn dies eines Tages aufhalten, stolpern lassen... Aber wenn es so wäre dann würde er es hinnehmen. Ebenso wie die Tatsache, dass er jederzeit bereit war sein Leben und damit all seine Träume für einen Freund in Lebensgefahr aufzugeben und sein Leben für das Leben des anderen zu opfern. Er wartete noch eine Weile, bis er sich schließlich unter Ächzen wieder aufrappelte und ein Grinsen auf sein Gesicht setzte. "Wie siehts aus? Wollen wir weiter? Ich denke wir haben genug Zeit vertrödelt, die Gilde ruft... und wir wollen sie doch nicht warten lassen, oder?" Ja das Leben war schön...

(Schließe mich Lestats tbc an)


Zuletzt von Hayato am Mi März 21, 2012 10:20 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lestat

avatar

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 13.03.12

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Mi März 21, 2012 10:17 pm

Also das sich Hayato für die Vergangenheit und Zukunft seines Teampartners interessierte, fand Lestat schon ein wenig verblüffend, aber da sie nun eine ganze Weile zusammen agieren würden war es wohl nicht wunderlich sich über den anderen zu informieren. Nun etwas langsamer damit ihm das parallele Reden und Laufen keine langfristigen Schmerzen bereiteten, lies sich der erfolgreiche Haifischjäger zu seinen Fischerskameraden zurückfallen und sah ihn etwas verdutzt und nachdenklich an, was man in der Dunkelheit allerdings nur schwer erkennen sollte.
"Nein, nein, ist schon in Ordnung, aber ein wenig verwundern tut mich das schon, also das du dich dafür interessierst..." Er machte eine kurze Pause und musterte den Eismagier bis er bei seiner Sonnenbrille hängen blieb. "Du wirkst sonst immer so cool und gelassen."Das Wort cool betonte Lest dabei besonders neckisch da es eine Anspielung auf die Magie seines Kumpels war und zugleich auf sein, nennen wir es mal Outfit. Nun grinste er und blickte nachdenklich nach oben in den halb von Blättern und Ästen verdeckten Sternenhimmel.

"Mhh mal überlegen...Weiß du, mein Vater hat mir immer sehr viel bedeutet. Genauso wie wir beide war er ein Mitglied von Fairy Tail und gehörte zu den eindrucksvollsten Illusionsmagiern ganz Fiores...Mein größter Wunsch ist es wohl ganz genauso wie er ein S-Rang Magier zu werden und sein Vermächtnis in der Magie die er mich lehrte weiterleben zulassen. Ja, die Magie ist es wohl die die Familie Nadan ausmacht. Mein Urgroßvater hatte sich meinen Opa gelehrt und der dann wieder meinen Vater, von dem ich sie wiederum erlernte. Da war es natürlich eine Selbstverständlichkeit das auch ich ein Illusionist wurde, aber es liegt nicht nur an Tradition sondern auch an der Tatsache das diese Magie Träume Wahrheit werden lässt und letzten Endes ist das genau das was ich erreichen möchte...Erfüllung von meinen Träumen." Das war natürlich eine ziemlich genaue Antwort, aber vermutlich wollte Hayato genau so etwas hören, aber nun war er erstmal dran. Immerhin wusste auch Lestat so gut wie nichts über den Eismagier. "Und wie steht es bei dir? Eis-Make ist zwar nicht so ungewöhnlich wie meine Magie, aber trotzdem kein Standart. Kann auch sein das ich mich irre, aber ich glaube du hast auch keine Familiären Bindungen in die Gilde oder etwa doch?"

Irgendwie fühlte es sich gut an während der ganzen Lauferei eine kleine Konservation zuführen und sich ein wenig besser kennen zulernen. Obwohl sie nun etwas langsamer liefen kam es Lestat so vor als würde die Zeit plötzlich im Flug vergehen, nicht zuletzt weil ihm das Palaver von seinen schmerzenden Füßen ablenkte. So dauerte es zumindest gefühlt nicht lange bis sie über den Rand einer Klippe sahen und die leuchtenden Häuser von Magnolia erblickten die einen kleinen Sternenhimmel am Boden bildeten. Ein wirklich schöner Anblick und die großen Objekte wie beispielsweise die Kathedrale und die Gildenhäuser kamen dabei vor allem zur Geltung und präsentierten ihre gesamte Pracht. Wenn Magnolia bei Nacht wirklich das Firmament war so handelte es sich bei diesen Gebäuden um erhabene Monde die stolz vor sich herstrahlten und jedes Auge auf sich lenkten. Doch so war es nicht die Schönheit die sich ihnen bot die Lestat auf die Knie hernieder gehen lies sondern ganz simpel die Tatsache das sein Reiseziel endlich in Sicht war. Das mag vielleicht übertrieben klingen aber den schwarz haarigen C-Rang Magier standen die Tränen in den Augenwinkeln und er war kurz davor den Boden vor seinen Füßen zuküssen. Er machte ein wenig den Eindruck eines Seefahrers der nach sehr, sehr langer Zeit ans Festland zurückkehrte und das war definitiv lächerlich, aber der junge Mann neigte nun einmal zur Übertreibung, genauso wie Hayato scheinbar übertrieben schmalzige Ansprachen abhielt. Seine Worte waren zwar im Großen und Ganzen wahrheitsgemäß, aber trotzdem musste Lest ein wenig mit den Augen drehen als er sie hörte.

"Ja die Gilde ist schon ein absolut wunderbarer Ort nicht wahr? Werde ein wenig lockerer und du darfst meinetwegen soviel reden wie du gern möchtest." Der Spross der Nadan stand auf und klopfte seinen Kameraden mit einen breiten Grinsen auf die Schulter. Ob er diese Aussage wohl verstehen würde? War ja nun nicht so das der Weißhaarige absolut verklemmt gewesen wäre, aber er drückte sich manchmal einfach sehr formell aus. Gegen die darauffolgende Aussage des Eismagiers hatte er allerdings absolut rein gar nichts auszusetzten, er begrüßte sie sogar! "Junge,Junge. Tatendrang was? Aber klar ich bin dabei, aber dann sollten wir uns in Zukunft lieber verdammt reinhängen...Bestimmt wollen auch andere diesen Rang haben und derzeit sind wir noch lange nicht bereit."

Da fiel ihm ein das er sich in nächster Zeit wirklich eine Backup Magie besorgen sollte, denn sobald jemand einen starken Willen besitzt ist Illusionsmagie praktisch nutzlos. Könnte er das womöglich mit seiner Idee zur Aufwärmung bei Zusammenarbeit mit Hayato kombinieren? Die Gildenmeisterin beherrschte seines Erachtens nach sogar Feuermagie, vielleicht konnte sie ihn ein wenig beibringen! Sobald wie möglich sollten Nachforschungen angestellt werden, aber jetzt war es erstmal Zeit nach Hause zugehen und ein wenig zu schlafen...

"Ich weiß ja nicht wie es dir geht, aber für mich ruft die Gilde erst wieder morgen...Würde zwar gerne noch mit dir und den anderen abhängen aber ich bin Sau müde."

Nun schritt der Illusionsmagier langsam die letzte Etappe des Weges zwischen Magnolia und Hargeon ab. Mit der Aussicht sein Ziel bald erreicht zuhaben fiel ihm das ganze Gelaufe leichter, sogar noch leichter als zuvor durch Untermalung von Gesprächen. Trotzdem war es immer noch eine Tortur für den jungen Magier und vor allem seine Füße. Ob sich wohl Blasen bilden würden? Hoffentlich nicht, solche Teile waren immer eine Qual und absolut unerwünscht, den Grund dafür kann man sich jawohl denken.
Mit der Zeit rückte die Magnolia also immer und immer näher und langsam aber sicher verwandelte sich das übersichtliche Gitter aus Lichtern in eine dichte Front aus Hausfassaden die zur Seite hin dunkler wurden und gespaltene Schatten warfen, sie waren endlich da. Bis zu Lestat's Haus war es nun nur noch ein Katzensprung und vermutlich konnte sich niemand vorstellen wie glücklich ihn das machte.

tbc: Magnolia Hauptstraße
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucy Strauss
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 1260
Anmeldedatum : 18.06.14
Ort : Irgendwo im Nirgendwo ;)

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
1800/1800  (1800/1800)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Mi Nov 26, 2014 5:57 pm

(cf: Fairy Tail Gildengebäude - Eingangshalle)

Lucy freute sich, dass Musica ihr gefolgt war und sie nun nicht alleine unterwegs war. Vielleicht würden sie sich so auch besser kennenlernen.
"Du, ich hätte da mal eine Frage..." versuchte Geb auch schon mit ihr telepathisch in Kontakt zu treten.
"Die da wäre?" mit einem leichten Lächeln blickte sie nun ihren Gesprächspartner an.
"Wie bist du eigentlich in die Gilde gekommen?" fragte sie Musica nun ein wenig nebenbei, um ein Small Talk anzufangen. Hoffentlich würde er sich darauf einlassen, denn sonst wüsste sie momentan echt nicht weiter.
"Meine Großmutter wollte früher dass ich mich mal hier in der Gilde anschließe... da sie selber einmal eine Magierin hier war. Sogar eine der Stärksten, Mirajane Strauss"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Musica
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 02.11.14
Ort : Cottbus

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
200/200  (200/200)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Mi Nov 26, 2014 9:33 pm

[CF: Fairy Tail Gildenhaus: Eingangshalle]

Musica hatte nun Lucy sie zu ihren Spaziergang begleiten, auf den Weg hatten sie kein Wort miteinander gewechselt. Dann fragte sie ihn wer er eigentlich zur Gilde gekommen ist. Musica schaute sie lächelnd an und sagte: ''Hehe, lustige Geschichte ... mein Opa war damals auch hier in der Gilde und ich hatte mich dazu entschlossen, schon als ich ein kleines Kind war, Fairy Tail beizutreten. Sozusagen ein Kindheitstraum um den Ruf unserer Familie weiterzuführen. Vielleicht sagt dir der Name Gajeel Redfox etwas.''. Dann sagte sie das damals ihre Großmutter wollte das Lucy Fairy Tail betritt, da diese früher selbst einmal dort ein Mitglied war, wie Musica's Opa. Mira? Der Name sagt mir etwas, mein Opa hatte mir damals von ihr erzählt, halt so die ganzen Geschichten über Fairy Tail. Du bist also die Enkelin von Mira ... ich wusste irgendwie das du mir bekannt vor kamst. Mein Opa hatte von damals viele Bilder mir gezeigt, die er von Reedus bekommen hatte.''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucy Strauss
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 1260
Anmeldedatum : 18.06.14
Ort : Irgendwo im Nirgendwo ;)

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
1800/1800  (1800/1800)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Mi Nov 26, 2014 9:41 pm

Gajeel... natürlich davon hatte auch Lucy bereits einiges von ihrer Großmutter zu hören bekommen. Er war damals ein ziemlich starker Metall Dragon Slayer gewesen. Hmm... schon zum einen weil ihre Großeltern damals so starke Magier gewesen waren, war sie natürlich nun gespannt wie sich Musica anstellen würde.
"Meine Großmutter hat ebenfalls sehr viel von deinem Opa geredet... sie war damals zu jedem einzelnen Mitglied Fairy Tails sehr loyal und irgendwie ist sie mein großes Vorbild" oh ja sie wollte irgendwann ebenfalls so stark sein wie ihre Großmutter und noch dazu sich hier in der Gilde so gut ein integrieren.
"Hast du auch viel von deinem Opa beigebracht bekommen? Wenn du magst könnten wir ja mal einen freundschaftlichen Trainingskampf machen? Was für ein Rang bist du eigentlich?" Lucy würde sehr vorsichtig sein, immerhin handelte es sich hierbei um ein Gildenmitglied. Doch interessieren tat es sie ja schon irgendwie... Immerhin waren sie beide die Nachkommen von zwei sehr mächtigen Magiern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Musica
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 02.11.14
Ort : Cottbus

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
200/200  (200/200)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Mi Nov 26, 2014 9:50 pm

Lucy erzählte Musica das auch sie damals von ihrer Großmutter viel über Gajeel erzählt bekommen hatte und das erfreute Musica zu tiefst. Zurzeit war Musica's Opa ja im Ausland unterwegs um gegen Drachen zu kämpfen. Musica vermisste ihn sehr, er hoffte das er bald wieder kommen würde. Lucy fragte auch ob er viel von seinen Opa beigebracht bekommen hatte und ob sie nicht mal einen freundschaftlichen Trainingskampf machen möchten. ''Ich habe mir damals alles selber beigebracht, da mein Opa zu meiner 'Ausbildungszeit' im Ausland war, wo er jetzt immer noch ist . ... Trainingskampf?! Ok, klar warum nicht.''. Sie fragte ihn ebenfalls welchen Rang er hatte. ''Ich bin zuzeit noch ein C-Rangler, deshalb sollte es wahrscheinlich nicht so spannend weren.'' Musica lächelte, noch wusste er gar nichts von Lucy's Magie. Ob sie auch eine Take-Over Magierin ist wie ihre Großmutter. Aber Musica wusste eins er konnte sich auf einiges gefasst machen. ''Gut, wollen wir anfangen? Ich roste schon richtig darauf!''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucy Strauss
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 1260
Anmeldedatum : 18.06.14
Ort : Irgendwo im Nirgendwo ;)

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
1800/1800  (1800/1800)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Mi Nov 26, 2014 10:07 pm

Lucy war ebenfalls schon ziemlich erfreut darauf, mal gegen ihn kämpfen zu dürfen. Nun gut er war C-Rang da war der Sieg ja eigentlich auch schon klar. Doch sie würde extrem aufpassen, denn verletzen wollte sie ihn eigentlich auch nicht wirklich. Doch trotzdem könnte man einen Kampf starten.
"Okay dann los" lächelte die Devil Slayerin ein wenig, ehe sie auch schon einen Feuerball auf Musica abfeuerte. Mal sehen was er bereits so auf Lager hatte und vielleicht könnte sie ihm ja irgendwie auf eine Art und Weise noch ein paar nützliche Tipps geben. Nicht dass er schwach wäre, nein davon ging Lucy momentan überhaupt nicht aus, doch man konnte nun einmal nie auslernen. Auf Gebs Telepathie antwortete sie nun ebenfalls noch ganz schnell.
"Ich bin auf dem Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia... geht aber gerade eher schlecht"


Mana: 530-25= 505


Attribute:
 

Technik:
 

Wenn die Technik getroffen hat, wären es 260 an Schaden...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Musica
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 02.11.14
Ort : Cottbus

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
200/200  (200/200)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Mi Nov 26, 2014 10:19 pm

Lucy war bereit und Musica war es auch. Es war ruhig, die beiden standen sich gegenüber und keiner von beiden wollte anfangen. Lucy machte schließlich doch den Anfang und benutzte eine Technik die Musica bekannt vorkam. Sie war weiß und es war eine Feuermagie. ''Geehee ~ das sollte wohl doch interessant werden ... du bist also auch ein Devilslayer!''. Ohne großartig weiter herum zu labbern holte Musica tief Luft und benutzte seine Technik Kouma no Gekiko und schoss damit direkt auf den weißen Feuerball, dieser erlosch und der kleine Reststrahl flog direkt auf Lucy zu. Musica war gerade überwältigt davon das sie auch eine Devil Slayerin war, es gab schließlich nicht viele die die selbe Magie benutzten wie er.

Mana: 200 - 50 = 150

Attribute:
 

Technik:
 

Wenn der Rest des Strahls Lucy trifft erleidet sie Schaden in Höhe von 15 ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucy Strauss
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 1260
Anmeldedatum : 18.06.14
Ort : Irgendwo im Nirgendwo ;)

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
1800/1800  (1800/1800)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Mi Nov 26, 2014 10:34 pm

"Du auch?" fragte die Devil Slayerin augenblicklich ein wenig überrascht zurück, na dann würde dieser Kampf ja wirklich sehr interessant werden. Kurz darauf kam auch schon sein Beweis, woraufhin Lucy nun ebenfalls ihren Feuerschrei verwendete und diesen auf Musicas Attacke konterte. Es funktionierte auch ziemlich gut und der Rest konterte nun zu ihm zurück. Er war ein Metall Devil Slayer, so wie Gajeel vor ihm ein Metall Dragon Slayer gewesen war. Ein leichtes Lächeln bildete sich nun auf ihren Lippen. Doch auch ihre Technik ging nun weiter zu Musica über. Mal sehen wie er diesmal darauf reagieren würde. Hatte er ein paar Defensiven auf Lager?

Mana: 505-10= 495

Attribute:
 

Technik:
 

Wenn der Rest dieser Attacke Musica trifft erleidet er einen Schaden von 180
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Musica
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 02.11.14
Ort : Cottbus

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
200/200  (200/200)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Do Nov 27, 2014 6:02 pm

Lucy sah auch überrascht aus, nachdem sie erfahren durfte das Musica ebenfalls ein Devilslayer war. Nun benutzte auch Lucy ihren Schrei und somit wurde der von Musica weggefegt. Nun kam ein einer weißer Feuerstrahl auf Musica zu. Er reagierte schnell und benutzte seine Technik Kouma no Uroko und gleich daraufhin Koumakun und schoss damit direkt auf den Feuerwirbel. Der wurde daraufhin aufgelöst und seine Säule flog weiter auf Lucy zu, welchen er mit seinen linken Arm lenkte. Koumaken nutzte er, mit seinen rechten Arm, im selben Moment und stürmte während seine Säule flog auf Lucy zu seinen. Falls seine Säule scheitern sollte sollte diesmal sein Schwert treffen.

Mana: 150 - 10 - 10 - 10 = 120

Attribute:
 

Techniken:
 

Schaden: Der Restschaden von 'Koumakun' wenn ess trifft beträgt 30. Wenn sein Schwert auch trifft bekommt Lucy Schaden in Höhe von 210.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucy Strauss
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 1260
Anmeldedatum : 18.06.14
Ort : Irgendwo im Nirgendwo ;)

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
1800/1800  (1800/1800)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Do Nov 27, 2014 6:16 pm

Nun traf erneut ein eine Säule auf sie ein, welche sie allerdings rechtzeitig mit ihrem Feuerschild blockte, ebenso wie auch seine Schwertattacke. Doch gleich danach wurde auch ihr Schild zerstört, es hatte ganz genau beide Attacken stand halten können. Kurz darauf setzte sie selber eine etwas stärkere Technik auf ihn ein. Einfach um mal ein wenig herum zu experementieren. Hoffentlich würde er letztendlich nicht all zu viel Schaden erleiden müssen, immerhin handelte es sich bei dieser Technik um eine S-Rang Technik.
"Strong Fire Arrow" und schon schoss sie den Pfeil auf den Metall Slayer ab. Irgendwie sah das momentan schon ein wenig gefährlich aus...


Mana: 495-75-10= 410


Attribute:
 


Techniken:
 


Wenn diese Attacke Musica trifft, erleidet er einen Schaden von 390
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Musica
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 02.11.14
Ort : Cottbus

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
200/200  (200/200)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Do Nov 27, 2014 6:40 pm

Weder seine Säule noch sein Eisenschwert haben die Feuerdevilslayerin getroffen, durch ihr Schild hatte sie beide abblocken können. Musica stand nun wieder etwas abseits von Lucy und sie war nicht einfach zu besiegen, denn sie hatte genau die passenden Techniken, aber Musica fand das er sich trotzdem nicht schlecht schlagte. Sie war schließlich eine A-Ranglerin und Musica war C-Rang, dies war ein großer Unterschied. Doch bald würde er den Unterschied zwischen ihr und ihm erkennen denn nun nutzte sie eine deutlich stärkere Technik, als die zuvor. Vor Lucy entstand ein riesiger Bogen und ein Pfeil, welchen sie mit den Bogen abschoss. Dieser flog nun mit einer außerordentlichen Geschwindigkeit und Kraft auf ihn zu. Er nutzte noch einmal seine Technik Kouma no Gekiko um den Pfeil aufzuhalten, dennoch kam er weiter durch und sein Wirbel wurde feggefegt, jedoch wurde der Schaden etwas gedämpft als er Musica an seinen linken Arm erwischte. Musica hatte schon einiges an 'Mana' verbraucht und musste schon ein wenig mehr und schneller Luft schnappen, der Pfeil war auch nicht gerade ein Augenschmauß.

Mana: 120 - 50 = 70

Attribute:
 

Technik:
 

Musica hatte den Schaden von 390 durch seine A-Rang Tech auf 65.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucy Strauss
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 1260
Anmeldedatum : 18.06.14
Ort : Irgendwo im Nirgendwo ;)

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
1800/1800  (1800/1800)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Do Nov 27, 2014 6:50 pm

Perfekt, dass hatte gut funktioniert, aber nun gut jetzt zeigte er deutlich Schwäche. All zu viel könnte Lucy darum wohl auch nicht mehr austesten. Doch eines würde sie schon noch interessieren.
"Was glaubst du würde eigentlich passieren, wenn einer von uns beiden die Technik des anderen verschlingt?" eigentlich dürfte es ja nicht funktionieren, da sie ja eigentlich nur ihr eigenes Element fressen konnten, aber sie waren immerhin beides Devil Slayer.
"Ich würde es gern einmal testen" grinste die Feuer Devil Slayerin den C-Rangler an und wenn sie dadurch Schaden bekommen würde, dann sollte das halt passieren. Sie hatte immerhin noch volles Leben.

Mana: 410



Attribute:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Musica
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 02.11.14
Ort : Cottbus

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
200/200  (200/200)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Do Nov 27, 2014 7:34 pm

Lucy sah es Musica an, das er langsam anfing zu schwächeln, denn er hatte ja auch schon ordentlich an Kraft verbraucht. Sie fragte dann plötzlich wie es wohl aussehen würde, wenn einer der beiden eine Technik des anderen verschlingen würde, denn sie waren ja beide Devilslayer. Musica hatte sich darüber noch nie Gedanken gemacht. Er hatte nicht vor das Feuer von Lucy zu essen. ''Mit anderen Worten du möchtest gerne mal mein Metall kosten?''. Und ja sie sagte sie würde es gerne mal testen wollen. Musica hatte damit kein Problem, das jemand anderes sein Element verschlingt, was bedeutet würde das sie es dauerhaft nutzen könnte, das bedeutet würde das sich die Magie mit Element Metall weiter ausbreiten würde. Musica lächelte und beschloss ihr ihren Wunsch zu erfüllen. Sein Opa, Gajeel, hatte ja damals auch das Schattenelement verschlingen können mitten im Kampf. ''Gut, dann versuche doch mal das hier zu essen ...!''. Er benutzte noch einmal seine letzten Kräfte um zum dritten Mal sein Gebrüll zu benutzen, auf dass Lucy es essen würde. Er holte noch einmal tief Luft und schickte seine Technik Kouma no Gekiko direkt auf Lucy.

Mana: 70 - 50 = 20

Attribute :
 

Technik:
 

Der Schaden des Gebrülls würde 325 betragen, wenn Lucy es nicht schaffen würde diese Technik zu verschlingen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucy Strauss
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 1260
Anmeldedatum : 18.06.14
Ort : Irgendwo im Nirgendwo ;)

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
1800/1800  (1800/1800)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Do Nov 27, 2014 8:20 pm

Es wäre zumindest ein krönender Abschluss des experementierfreudigen Kampfes. Mal sehen, was kommen würde...
"Wieso nicht?" nun gut es könnte sie vielleicht verletzen... doch etwas schlimmeres konnte wohl eher nicht passieren. Musica setzte seinen Schrei auf sie los, was sie tatsächlich verschlingen konnte und statt höllische Qualen zu empfinden, fühlte sie sich um einiges stärker.
"Was zum... wieso fühle ich mich auf einmal stärker?" das ergab doch vorn und hinten keinen Sinn. Doch das war nun auch eher eine reine Nebensache.
"Das nenne ich mal einen guten Kampf... du bist stark" und das meinte sie auch so wie sie es gerade eben erwähnt hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Musica
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 02.11.14
Ort : Cottbus

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
200/200  (200/200)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Do Nov 27, 2014 8:36 pm

Es hatte geklappt, Lucy konnte Musica Metall verschlingen, es war einfach atemberaubend das mit an zu sehen. Nun war sie anscheined ... Lucy, der Flame Steel Devil Slayer. Musica kam ein Lächeln auf sein Gesicht und dann fing er an zu schwächeln und musste kurz auf die Knie gehen. Er hatte es wohl eindeutig übertrieben mit den Kampf, er hatte sich zu sehr mitreizen lassen. Lucy meinte zu ihm das er stark sei. Für einen C-Rangler fühlte sich Musica auch ziemlic stark in seiner Klasse. Jetzt bräuchte er erstmal ein wenig Ruhe. ''Lucy ... könntest du mir vielleicht helfen zurück zur Gilde zu kommen. Alleine wird es ziemlich schwierig werden ...''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucy Strauss
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 1260
Anmeldedatum : 18.06.14
Ort : Irgendwo im Nirgendwo ;)

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
1800/1800  (1800/1800)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Do Nov 27, 2014 8:59 pm

Musica bat die Devil Slayerin um ihre Hilfe, da er scheinbar durch diesen Kampf ziemlich geschwächt wurde. Mit einem leichten Lächeln und einem Nicken bestätigte sie es schließlich.
"Klar... stütz dich am besten auf mich ab" zwar hatte Lucy eher weniger Lust ins Gildenhaus zu gehen, doch sie würde Musica auf gar keinen Fall im Stich lassen, war sie doch letztendlich Schuld an seinem momentanen Zustand. Selber legte sie nun ebenfalls einen Arm um den Metallmagier, sodass er sich besser auf sie abstützen könnte.
"Es tut mir leid, ich bin wohl scheinbar doch etwas zu weit gegangen" was eigentlich nicht ihr Ziel gewesen war.

(tbc: Fairy Tail Gildenhaus - Eingangshalle)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Musica
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 02.11.14
Ort : Cottbus

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
200/200  (200/200)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Do Nov 27, 2014 9:08 pm

Lucy stimmte sofort zu Musica zu helfen um wieder ins Gildenhaus zurückzukommen. Musica bedankte sich mit einen Lächeln bei Lucy. Musica stützte sich bei Lucy ab um besser voranzukommen. Schon lächerlich in welchen Zustand er sich gerade befand, aber er hätte sich auch denken können worauf er sich einlässt. Lucy war schon extrem stark, wenn Geb genauso so stark ist, dann wüsste er bescheid falls es mal zu einen Streit beziehungsweise Kampf kommen sollte. Selbst wenn es bloß ein Trainingskampf wäre. Lucy entschuldigte sich bei Musica, weil sie dachte sie wäre zu weit gegangen. ''Lass stecken hehe... ich hätte wissen müssen worauf mich einlasse. Aber nun lass uns zurück zum Gildenhaus gehen. Ich brauch erstmal mein Bier!''

[TBC: Fairy Tail Gildenhaus: Eingangshalle]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hikari Yagami
B-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.10.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
750/750  (750/750)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Mi Dez 17, 2014 9:22 pm

Yurei.&&.Hikari
My shadow's the only one that walks beside me~


cf: Magnolia Hauptstraße


Nachdem sie ihren Bruder im Krankenhaus von Magnolia abgesetzt hatte, war sie auf dem Rücken von Pegasus weiter geflogen. Sie musste untertauchen. Auch wenn sie noch nicht so genau wusste wie das gehen sollte. Zudem stand sie immer noch unter Schock, immerhin hatte sie eben einen Menschen getötet. Sie hatte komplett die Kontrolle verloren. Dieses Gefühl machte ihr Angst und es gefiel ihr ganz und gar nicht. Entsprechend wenig Reaktion zeigte sie. Sie hatte nicht einmal Zeit um den Tod ihrer Mutter zu verarbeiten und jetzt das. Wenn man es genau nahm, konnte sie sich nicht einmal daran erinnern das ihre Mutter tot ist, aber das war etwas anderes. Nachdem ihr Magen gegrummelt hatte, setzte Pegasus zur Landung an. Die beiden befanden sich auf dem Weg  zwischen Hargeon Town und Magnolia. Wo genau sie nun hin wollten? Nun … im Prinzip wäre es nirgends sicher. Denn aus Magnolia kam sie gerade und in Hargeon Town gab es eine menge Kopfgeldjäger. Wie genau es weiter gehen sollte wusste sie noch nicht. Doch sie hatte Hunger und würde irgendwie an etwas zu Essen kommen müssen. An ihrer Kleidung klebte noch immer das Blut und ihre Gesichtsfarbe war blass. Wie lange würde ihr Körper mit diesen Strapazen fertig werden? „Soll ich dich nicht besser tragen?“, wollte Pegasus wissen, welcher sichtbar für alle neben dem Mädchen ging. Ihre Schritte schienen unsicher,, wackelig. Und dennoch schüttelte  sie den Kopf. Sie hatte von dem geflügeltem Pferd bereits genug abverlangt, wie sie fand.


_________________
Spricht | Denkt | Handelt
Pegasus | Mihriel | Jehuel | Taishiel | Lucariel

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Di Dez 23, 2014 1:06 am

cf: wanderte im Nichts

Yureis Wege waren nicht sicher, er hatte seine Gilde verlassen, da er in dieser nicht wirklich zufrieden war, die Kopfgeldgilde in Hargeon Town war nicht der richtige Platz für den Jungen Wasser Dragonslayer. Er wanderte durch einen Ihm bekannten Wald auf den Weg in die Stadt in welcher? Ihm war es egal er hatte kein Ziel momentan irrte er mehr durch die Gegend. Er bemerkte ein Mädchen, das von Aussehn eher krank aussah, ihre blasse Haut und ihre wackligen Beine verrieten den Jungen das bei ihr, was nicht stimmte. Yurei war schon immer sehr freundlich und hilfsbereit zu allem dies war wohl auch der Grund, warum er wieder Gilde verlassen hatte. Er ginge auf dem Mädchen zu.

Seine Anwesenheit würde sie erst später bemerken, den dafür war der Dragonslayer bekannt, dass er wie sein Name schon lautet, auch sich bewegte. Yurei bedeutet Geist und so wandert er auch durch die Gegend. Er wurde meist nur von denen beachtet die er auch will das sie ihn beachten. Der Junge Magier blieb vor dem Mädchen stehen. Sein Blick musterte sie von oben bis unten. Er fand ein paar Blutspuren auf ihre Kleidung doch ob sie von einem Menschen oder Tier waren konnte er ja nicht wissen
Vorsichtig und mit einer behüteten Stimme fragte er das Mädchen "gomene? , ist bei ihnen alles in Ordnung?" scheu und voller Respekt vor dem Tier, bleib er bei abstand er wüsste, dass dies ihn vermutlich angreifen würde, falls er dem Mädchen zu nahe kommen würde. "mein Name ist Yurei. kann ich Ihnen irgendwie helfen, sie sehen krank und schwach aus?" Yurei versuchte so ruhig wie möglich zu sein dabei hörte er sich schon fast wie ein Mönch an, doch dies war er gar nicht.
Nach oben Nach unten
Hikari Yagami
B-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.10.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
750/750  (750/750)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Di Dez 23, 2014 9:34 am

Yurei.&&.Hikari
My shadow's the only one that walks beside me~



Aber du musst deine Kräfte sparen..., versuchte Pegasus auf das Mädchen ein zu reden. Hikari jedoch schien stur. Statt sich wieder auf den Rücken von Pegasus zu setzten, nutzte sie ihn nun nur noch als stütze um nicht direkt das Gleichgewicht zu verlieren. So waren die beiden ein wenig weiter gekommen. Wenn auch gleich das Ziel nicht wirklich klar war. Plötzlich tauchte ein junger Mann auf. Er stellte sich vor Hikari, blieb jedoch auf sicheren Abstand. Das geflügelte Pferd musterte ihn skeptisch und schien ihn genauestens im Auge zu behalten. Das Mädchen selbst war kurz zusammen gezuckt,hatte sie doch nicht damit gerechnet jemanden hier an zu treffen. Schüchtern sah sie an. Der Fremde wollte wissen ob alles in Ordnung sei und nur zögerlich schüttelte sie den Kopf. Was sollte sie auch anderes tun? Es war offensichtlich das es ihr nicht gut ging und wenn der Fremde ihr etwas böses wollte, dann würde sie sich eh nicht mehr wehren können. Ihr Schicksal wäre also besiegelt, sollte er ihr nicht freundlich gesinnt zu sein. Doch bislang schien er ihr  nichts tun zu wollen. Ganz im Gegenteil. Der junge Mann stellte sich als Yurei vor und wollte wissen ob er ihr helfen konnte. Nun, vielleicht konnte er das. Aber wie sollte sie sich mitteilen? Seit dem Tod ihrer Mutter sprach sie nicht mehr. Ihr Blick fiel auf Pegasus und sanft strich Hikari über dessen Rücken. Sie zeigte ihm damit das aus ihrer Sicht heraus keine Gefahr bestand. Doch Pegasus schien das anders zu sehen. Er machte einen Schritt auf Yurei zu, wollte dessen Reaktion testen. Doch genau dieser Schritt war zu viel für das junge Mädchen. Sie verlor das Gleichgewicht und sackte in sich zusammen. Mit den Händen konnte sie ihren Sturz ein wenig abfangen, doch alleine wieder hoch kommen würde sie nicht. „Tut mir leid kleines“, entschuldigte sich Pegasus via Gedanken bei Hikari. Nun waren ihre Klamotten nicht nur mit blutig, sondern auch noch dreckig. Das wurde ja immer besser ….


_________________
Spricht | Denkt | Handelt
Pegasus | Mihriel | Jehuel | Taishiel | Lucariel

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Di Dez 23, 2014 10:47 pm


Yurei sah das Schütteln von ihrem Kopf, er dachte sich, wieso das Mädchen wohl nichts sagte. Er sah zu dem Pferd das auf ein Mal einen schritt auf ihm zu kam, um ihn zu testen. Normal würde Yurei zurück weichen doch in diesen Fall war es anders er da er sah wie das Mädchen durch das tun vom Pferd ihr Gleichgewicht verlor und zu Boden viel. Schnell und außer Reflex wollte er das Mädchen auffangen doch da lag sie schon im Dreck. Yurei kniete sich zu ihr nieder. Vorsichtig näherte er sich ihr und half ihr auf die Beine doch hielt er sie weiter fest. "was ist den passiert? Sind sie verletzt?" wieder stellte er eine Frage, er sah das Mädchen an. Er würde ihr so gern helfen doch, wenn sie nichts sagte, wusste er auch nicht, was sie hatte.
Gedanken lesen konnte er Gedanken lesen konnte er noch nicht. Der Dragonslayer machte durch seine Magie seine Hände etwas feucht und wischte, damit das Dreck von ihren Händen. So waren sie wieder sauber.
Nach oben Nach unten
Hikari Yagami
B-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.10.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
750/750  (750/750)

BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   Fr Dez 26, 2014 9:14 pm

Yurei.&&.Hikari
My shadow's the only one that walks beside me~



Nachdem sie im Dreck gelandet war, hatte sich der Fremde zu ihr hinunter gekniet und half ihr wieder auf. Er stützte sie sogar  noch danach, so das sie  nicht Gefahr lief direkt wieder um zu kippen. Doch würde sie ihm trauen können? Letztendlich würde sie eh keine große Wahl haben, also sollte sie direkt mit offenen Karten spielen. Insofern sie ihm klar machen konnte was überhaupt Sache war. Ihr Blick glitt zu Pegasus,hilfesuchend sah sie ihn an. Das geflügelte Pferd seufzte daraufhin. Er mochte es nicht unbedingt offen zu reden und schon gar nicht mit Fremden. Das lag nicht daran das er schüchtern war, sondern er mochte es nun einmal einfach nicht. Yurei  hatte seine Hände feucht gemacht und damit über ihre gewischt, so das ihre nun nicht mehr dreckig waren. „Sie ist nicht direkt verletzt, aber stark geschwächt.Sie hat  die letzten Tage kaum gegessen und jetzt sind wir auf der Flucht“, erklang nun die ruhige Stimme von Pegasus. Sollte er noch mehr erklären? „Weiter?“, fragte er Hikari, welche nickte. „Sie spricht nicht, da sie psychisch noch etwas verarbeiten muss, an das sie sich so bewusst aber nicht erinnert.“, ging nun die Erklärung weiter. Warum sie auf der Flucht waren, war eine andere Sache. Wenn Yurei noch etwas wissen wollte, dann könnte er immer noch fragen.


_________________
Spricht | Denkt | Handelt
Pegasus | Mihriel | Jehuel | Taishiel | Lucariel

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia   

Nach oben Nach unten
 
Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Umland von Magnolia und Hargeon Town
» Ich bin hin und her gerissen zwischen Hoffnung und Aufgabe
» Unterschied zwischen Religion und Sekte Teil I
» Echte Freundschaft zwischen Mann und Frau möglich?
» Lücke zwischen Feuersterns Mission und Mitternacht (noch mal)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail GenX :: RPG Welt :: Andere Orte-
Gehe zu: