StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



Teilen | 
 

 Para Magnolia Straßen 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Ginawai Senshi
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 24.07.12

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
3100/3100  (3100/3100)
Manapool:
5100/5100  (5100/5100)

BeitragThema: Para Magnolia Straßen 3   Mo Feb 18, 2013 1:49 am

das Eingangsposting lautete :

cf: Para Wald Residenz der Familie Hana


Mit genervtem Blick und Sakuya im Schlepptau betrat Gin eine weitere Hauptstraße der Stadt Magnolia in dieser fremden Welt. Er erkannte die Stadt, doch war sie eindeutig nicht das selbe, wie bei ihnen. Die Leute hier waren nicht so lebensfroh und so gastfreundlich. Nein, sie blickten jeden nur kalt an und versuchten, so schnell wie möglich wieder von der Straße zu verschwinden.
Es war schon deprimierend, wenn man in dieser Welt unterwegs war und jeder war so ein elendes Häuflein. An sich hätten sie es alle verdient, wenn man sie tötete. Sie hielten scheinbar sowieso nicht viel von ihren Leben.
Als Gin dann auch noch angerempelt wurde, von einer dieser melancholischen, ängstlichen Gestalten, welche daraufhin sogar meckerte und ihn spöttisch anblickte, war es um ihn geschehen. Seine Hand zuckte und er streckte den Mann mit einem einzigen Schlag mit dem Handrücken nieder. Als der Mann am Boden lag, war er auf einmal nicht mehr so vorlaut. Stattdessen blickte er panisch auf Gins Gesicht.
K ... K ... Ken .... KENYAJUUUUUU !!!!
Von einem Augenblick auf den anderen war er von unzähligen Leuten umringt, alle mit behelfsmäßigen Waffen ausgerüstet, wie Fleischermessern, Mistgabeln, Schaufeln oder Balken, die sie scheinbar irgendwo heraus gerissen hatten. In einigen steckten sogar noch Nägel. Keiner von ihnen schien jedoch eine wirkliche Waffe zu besitzen.
"Na toll ... Sakuya, bleib zurück, ich kümmere mich um diese Idioten ..."
"Schützt eure Frauen und Kinder ! Bringt ihn um !"
Gin seufzte nur, als er plötzlich von seinem Raijin no Shujaku Gijou umhüllt war. Er blockte mit seinem Unterarm ein Fleischerbeil, während eine Mistgabel gegen seinen Bauch prallte und von den Blitzen abgehalten wurde. Als dann schließlich noch ein weiteres Messer von seiner bloßen Hand aufgehalten wurde, schienen die Bewohner dieses Magnolia endgültig in Panik zu verfallen. Sie schlugen wild auf ihn ein, während er es ehrlich gesagt kaum spürte. Er holte tief Luft, sammelte magische Kraft in seinen Armen und Füßen, und ließ dann eine ganze, jedoch stark abgeschwächte Angriffswelle von sich ausgehen. Er setzte den Boden unter Strom, feuerte zu beiden Seiten jeweils ein Raijin no Amatsu Shioki aus den Armen ab und spie einen Raijin no Dougou nach vorne.
Obwohl er sich soweit begrenzt hatte, dass er vermutlich nicht einmal einen Greis damit hätte töten können, flogen die Mitglieder des wütenden Mobs durch die Luft und krachten gegen Wände. Ein ziemlich ärmliches Haus zu seiner Rechten wurde sogar durch einen seiner Angriffe zerstört und krachte zusammen.
Dann sah Gin endlich eine bessere Herausforderung. Eine Gruppe bewaffneter Männer, alle in Rüstungen gehüllt, kamen die Straße entlang. Er vermutete, dass diese Leute etwas mehr auf dem Kasten hatten. Als dann die ersten anfingen, magische Geschosse nach ihm zu schleudern, war das eine bestätigung.
Er sammelte erneut seine Kraft in seiner Lunge, dieses mal jedoch weitaus mehr. Während die bewaffneten Männer auf ihn zu kamen, wichen die Bürger zu allen Seiten aus.
"Raijin no ... !", sagte er, während er nun Sakuya vorsichtig mit einem Arm hinter sich drückte. Er sah, dass die Bahn frei war und niemand durch dne Treffer getötet werden würde, da dies auch nicht sein Ziel war. Vielleicht konnten sie ihm sogar helfen, wenn sie erstmal voller Angst um ihr Leben am Boden lagen.
"... DOUGOU !!!"
Der Blitzstrahl war enorm, breiter als die Straße an sich, so dass die Fronten vieler Häuser direkt mit vernichtet wurden, als die Straße aufgerissen wurde.
Schreie ertönten, als die bewaffneten Männer durch die Luft flogen und dabei von Trümmerstücken erfasst wurden. Die Verwüstung war gewaltig, doch das war Gin eindeutig lieber, als hier von irgendwelchen namenlosen Schwächlingen abgeschlachtet zu werden, nur weil sie ihn verwechselten und er sich nicht wehrte.
Als sein Angriff schließlich ein Ende fand, war die ganze Straße in Schutt und Asche gelegt worden. Sein Blick schweifte umher, und jeder, der in seine eiskalten Augen sah, floh sofort in andere Straßen, um nicht als nächstes das Ziel seiner Wut zu werden. Spätestens jetzt wussten sie alle, dass es sich hier nicht um Kenyajuu handelte, sondern um jemand viel gefährlicheres.
Langsam ging er die Straße entlang, die ganzen um ihn herum liegenden, bewusstlosen und verletzten Menschen nicht beachtend. Er hatte seine Angriffe extra so abgestimmt, dass niemand gestorben war, da war er sich sicher. Was mit den Verwundeten geschah, lag jedoch nicht in seiner Hand, sondern in denen derer, die mit heiler Haut davon gekommen waren.
Als er bei einem der bewaffneten Männer vorbei kam, fragte er lediglich: "Ihr seid Rebellen, oder ?"
Der Mann nickte. Gin schnaubte.
"Das ihr bis heute überlebt habt, ist mir ein Rätsel, wo ich doch so viel von der Macht des Königreichs gehört habe. Seid froh, dass ich nicht in feindlicher Absicht komme."
Mit diesen Worten marschierte er nun weiter durch die Straßen. Er war gespannt, ob es noch mehr Idioten gab, die ihn herausforderten.

_________________
"Gin spricht" *Gin denkt* *Telepathisches Gespräch* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Theme~~~~~Battle~



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Ginawai Senshi
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 24.07.12

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
3100/3100  (3100/3100)
Manapool:
5100/5100  (5100/5100)

BeitragThema: Re: Para Magnolia Straßen 3   Mi März 27, 2013 7:35 pm

Gin konnte gar nicht schnell genug reagieren, als Yuri ihm einen heftigen Tritt verpasste, wodurch er durch die halbe Straße flog und rollte und in einem Haufen Ruinen endete. Wenigstens hatte Yuri garantiert Schaden durch Raijin no Seiteki und Raijin no Shougeki davon getragen. Und dieses Ungeheuer von einer Frau war von Shiori und Sakuya weg, also waren die beiden wenigstens so lange sicher, wie Gin noch stand. Er blickte die Straße entlang zu Shiori und rief: "Shiori-San, schnapp die Sakuya und lauf weg, das ist ein Befehl !"
Dann blickte er Yuri entgegen, welche näher kam.
"Bringen wir das endlich zu ende. Wir werden sehen, wer von uns stärker ist. Jetzt kommt endlich dein gewünschtest Duell. Eins gegen eins, ohne Zurückhaltung, ohne Gnade."
Er richtete Mugen auf sie und grinste breit. Er war einer der stärksten Magier von Earthworld. Wenn er nicht gewinnen konnte, dann höchstens ein anderer Gildenmeister. Die Frage war nur, ob davon jemand in der Nähe war.

tbc: Para Magnolia - Schlachtfeld
______________________________________________________________________________

MP
485
- 5(Seiteki)
- 5(Shougeki)

Schaden = 155 durch Yuris Tritt.

_________________
"Gin spricht" *Gin denkt* *Telepathisches Gespräch* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Theme~~~~~Battle~



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Para Magnolia Straßen 3   Do März 28, 2013 6:13 pm

Shiori wurde nun von allen seite mit elementearen Pfeilen beschossen. Wenn sie nicht schnell genug wäre, würden sie sie alle treffen. Shiori benutzte ihre Crab Attack, um die Pfeile auf einer Seite wenigsten vom Kurs ab zu lenken, damit sie flüchten konnte. Denn ausweichen war sonst nicht möglich und aushalten erstrecht nicht. Das war ihr vollkommen klar. Nachdem sie schnell reagierte um die Pfeile aus der rechten Seite ab zu lenken und somit sich aus der Enge befreien zu können. Sie huschte um den Eistower herum, um nicht getroffen zu werden. Dabei stieß sie sich auch weiter ab das sie schon fast bei Sakuya landete. Yuri wollte nun wieder wohl Gin angreifen. Sie löste sogar das Eisgefängnis wieder auf und trat nach ihm. Gin war dadurch nicht in der Lage schnell reagieren zu können und flog so schon die halbe Straße entlang. Es musste schmerzhaft sein dachte sie sich und sah, dass er ihr etwas zurufen wollte. Sie lauschte und hörte ihn von weitem rufen, dass sie Sakuya nehmen sollte, um von hier zu verschwinden. Leider war dies ein Befehl und sie widersetzte sich eigentlich keinen Befehlen seinerseits. Sie runzekte die Stirn und biss die Zähne fest zusammen. Dabei grummelte sie und ließ einen Wutschrei heraus. Sie packte Sakuya und hiefte sie sich hoch, dass sie sie dann Huckepack tragen konnte. Sie wusste wo sie mit ihr hin konnte, wo sie sich ausruhen konnten und Sakuyas Verletzungen behandelt werden konnten.

(tbc: Para Magnolia Notunterkünfte)

MP 120

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Para Magnolia Straßen 3   

Nach oben Nach unten
 
Para Magnolia Straßen 3
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Nero Corleone
» Die Straßen von Water Seven
» Straßen und Gassen 2
» Das Leben eines Straßenhundes
» Die Straßen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail GenX :: Archiv :: Archiv :: 3. Event - Orte-
Gehe zu: