StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



Teilen | 
 

 Gins Arbeitszimmer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Ginawai Senshi
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 24.07.12

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
3100/3100  (3100/3100)
Manapool:
5100/5100  (5100/5100)

BeitragThema: Gins Arbeitszimmer   Mo Jun 24, 2013 6:17 pm

das Eingangsposting lautete :




Gins Arbeitszimmer ist recht unüblich für seine Verhältnisse eingerichtet. Es ist mit bunten Vorhängen, Bildern und einigen anderen Dingen ausgestattet, welche nicht zu dem Gildenmeister passen.
Lediglich der Schreibtisch und die vielen Aktenschränke und Bücherregale passen zu Gin, welcher hier einen großen Teil seiner Recherchen betreibt.
In diesen Ordnern sind alle Personen zu finden, die für Gin interesse haben könnten. Eine vollständige Akte über jeden halbwegs anständigen Magier und über unzählige normale Menschen, deren Dienste der Gildenmeister in Anspruch nehmen könnte. Die fünf größten Schränke sind mit jeweils einem Gildenzeichen der fünf großen Gilden ausgestattet um zu signalisieren, über welche Gilde und deren Mitglieder und Aktionen sich Akten darin befanden.
Oft findet man hier eine kleine, speziell ausgebildete Gruppe von Gins bediensteten, die diese Akten stets geordnet halten und alles heraus suchen, was der Gildenmeister möchte. Zudem erstellen sie neue Akten, welche auf dem Schreibtisch hinterlegt werden.


cf: Gins Gemächer


Nachdem sie seine Gemächer verlassen hatten, waren Gin und Mia auf direktem Weg zum Arbeitszimmer des jungen Gildenmeisters gegangen. Er hatte ihr wieder die Tür aufgehalten und war erst nach ihr eingetreten. Sein daraufhin folgender Weg beinhaltete nur ein paar Schritte, bis zu seinem Schreibtisch. Dort setzte er sich sofort hin und bat Mia einen zweiten Stuhl an, welcher vor seinem Schreibtisch stand. Er positionierte ihn doch häufig für Besprechungen oder dergleichen.
Nachdem er dies getan hatte, fing er sofort an, seinen voll beladenen Schreibtisch zu durchwühlen. Er fand einige Informationen, die seinen Akten hinzugefügt wurden und erblickte auch schnell die Ausgaben der vielen Zeitschriften, die er abonniert hatte, um daraus weitere Informationen zu filtern. Wissen war immerhin Macht.
Bei den Ausgaben des Weekly Sorcerer stieß Gin auf ein Magazin, welches Mia auf dem Titelbild trug. Er hob eine Augenbraue und warf es locker auf ihre Seite des Tisches.
"Davon hast du mir nicht erzählt.", sagte er zu ihr, während er seine Unterlagen weiter durchsuchte. Dabei stieß er nun auch über eine neu angelegte Akte über Mia und ein dickes Buch, welches die Crystal Flower Magic beschrieb. Genau wie erwartet, seine Bediensteten waren so zuverlässig wie eh und je.
Gin reichte Mia das Buch und lächelte dabei.
"Hier, schau bei Gelegenheit einmal in dieses Buch. Dort wirst du vermutlich einige nützliche Dinge finden."
Seine Suche neigte sich nun dem Ende. Es schien nichts sonderlich interessantes zu geben. Dann bemerkte er jedoch den Zettel, den jemand unter seine Tischlampe geklemmt hatte. Er nahm ihn hoch und las ihn laut vor.
"Lord Senshi, wir haben erfahren, dass ein neuer Gildenmeister für Heroic Dragon gewählt wurde, welcher Zemial Kaizeruryuu ersetzen soll. Es handelt sich laut den Informationen um eine junge Adlige mit dem Namen Lisara van Restall. Da sie als Gildenmeisterin noch unerfahren ist, empfehlen wir das möglichst schnelle schließen der Bekanntschaft mit ihr. Es wäre vermutlich für beide Seiten hilfreich. Wir hoffen, wir haben mit dieser Information helfen können."
Gin starrte den Zettel an und kam nicht umhin breit zu grinsen. Da sein Blick gesenkt war, konnte Mia jedoch nicht sehen, dass sein Grinsen keineswegs ein normales, erfreutes Grinsen war, sondern absolut diabolisch. Alles fügte sich. Wenn er Heroic Dragon zumindest neutral stimmen konnte, dann würde nichts mehr seinen Vormarsch aufhalten können. Er würde die anderen Gilden einfach überrennen und alles vernichten, was ihm in den Weg kam. Alles, was sich ihm nicht aus freiem Willen fügte, würde seiner Offensive nicht standhalten. Nur Heroic Dragon war ein würdiger Rivale, und diese Gilde wurde nun nicht mehr von Zemial geführt, den Gin ebenfalls als ebenwürtig ansah, nein, die Gilde wurde nun von einer unerfahrenen Frau geführt, welche sich bestimmt leichter auf Gins große Reden einlassen würde.
Dann blickte, inzwischen wieder mit normalem Ausdruck, zu Mia hoch.
"Sag, macht es dir etwas aus, wenn wir Heroic Dragon einen Besuch abstatten ? Ich möchte dieser neuen Gildenmeisterin meine Aufwartung machen und sehen, ob sie diesen Posten wirklich wert ist."

_________________
"Gin spricht" *Gin denkt* *Telepathisches Gespräch* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Theme~~~~~Battle~



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Richard
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 459
Anmeldedatum : 04.12.13

Charakter Info
Klasse: Arkanist
Lebensenergie:
1875/1875  (1875/1875)
Manapool:
5000/5000  (5000/5000)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Mi Mai 14, 2014 9:54 pm

Hotaru konnte in der aktuellen Situation nicht viel machen, als abzuwarten und das ganze zu beobachten... sie wartete brav und geduldig... hoffentlich würden ihre Gildenmitglieder das Gildenhaus stehen lassen, in der Zeit wo sie nicht auf sie aufpasste... sie konnten schließlich mal schnell... ihre Geduld verlieren und das ganze könnte in einer Katastrophe enden, so wie sie ihre Gilde kannte.
Der Gildenmeister beschenkte nun die beiden Mitglieder von seiner Gilde im Raum, allem Anschein war auch der Mann in dem schwarzen Mantel, zumindest klang seine Stimme männlich, ein Mitglied von Violent Phoenix... schließlich bezeichnete Lord Senshi ihn als Teil seiner Elite. Das Mädchen Alkaid bekam für sich und ihre Schwester Mäntel geschenkt, scheinbar hatte Ginawai genug Geld um seinen Gildenmitgliedern teure Geschenke zu machen... Die Kamisama Familie hatte nur noch ansatzweise was von ihrem damaligen Vermögen, schließlich galt sie lange als ausgestorben und viel war an Besitztümern nicht übrig. Hotaru unterschied also kaum was von einem normalen Bürger, außer ihr adliger Name.
Hotaru zuckte zusammen, als der Mann in der Verhüllung seinen Gildenmeister als 'Gin' ansprach. Wie konnte er es sich erlauben einen Adligen einfach so mit einem abgekürzten Vornamen anzusprechen? "Entschuldigt, wenn ich mich einfach so einmische, Lord Senshi. Aber duldet ihr wirklich so eine Respektlosigkeit, dass man euch als einfaches Gildenmitglied einfach mit einer Abkürzung eures Vornamen ansprechen darf?", fragte Hotaru und klang dabei mal ausnahmswese sehr sicher in ihrem Auftreten... schließlich ging es hier um die Verteidigung eines Adligen und da kannte Hotaru kein Spaß.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alkaid
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 822
Anmeldedatum : 25.12.12

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
1600/1600  (1600/1600)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Mi Mai 14, 2014 10:26 pm

Gin überreichte dem Mann welcher vor kurzem ins Büro gekommen war einen künstlichen Arm und wandte sich dann an Alkaid. Von ihm angesprochen erwachte sie aus ihrer Tagträumerei und sah ihn nachdenklich an während er ihr einen Umhang gab, und einen den sie Dubhe überreichen sollte. Warum gab er ihr ein Geschenk? War sie nicht in Schwierigkeiten. “d-danke sagte sie zurückhaltend während sie die beiden Umhänge entgegen nahm und Dubhes vorerst auf den Stuhl neben sich legte während sie den Ihren anzog. Es war ein angenehmer Stoff und sie fühlte wie er auf ihre Magie reagierte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ginawai Senshi
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 24.07.12

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
3100/3100  (3100/3100)
Manapool:
5100/5100  (5100/5100)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   So Mai 18, 2014 5:40 pm

Nachdem Alkaid sich bedankt und ihren Mantel übergezogen hatte und Akai seine neue Prothese angefügt hatte, sprach dieser Gin darauf an, wie voll es hier drin war. Der Gildenmeister nickte nur kurz, bevor er wieder hinter seinen Schreibtisch ging und sich setzte.
"Nun, in der Tat ist hier gerade ein bisschen viel los, aber ich denke, du brauchst nicht wieder gehen. Mein Anliegen mit Alkaid ist soweit geklärt."
Er blickte zu besagtem Mädchen und sagte zu ihr: "Wenn du nicht vielleicht noch irgend etwas möchtest, dann kannst du gerne gehen Alkaid. Ich schlage vor, du suchst dir ein anderes Mitglied mit dem A-Rang, damit du vorerst jemanden hast, der darauf achten kann, dass dir nicht noch einmal so etwas passiert. Dubhe wäre hierbei wohl am praktischsten, da sie dich besser kennen dürfte, als der Rest der Gilde, wodurch sie dich wiederrum ein wenig besser unter Kontrolle halten kann, wenn deine Magie wieder die Oberhand gewinnt."
Dann wandte der junge Gildenmeister sich wieder an Hotaru und lächelte ihr ein wenig entschuldigend zu. Auf ihre Frage, ob er solches Verhalten toleriert ging er erst einmal nicht direkt ein. Sein Blick sprach jedoch mehr als tausend Bände.
"Es tut mir wirklich leid, dass ihr so lange warten müsst, aber ich hätte nicht gedacht, dass so viele Leute etwas von mir wollen."
Schließlich blickte Gin wieder zu Akai und legte dann die Hände auf dem Tisch zusammen. Sein Blick war ein wenig neugierig, da Akai wohl im Moment eher weniger die Gesellschaft anderer Leute suchte, so wie Gin das bisher beobachtet hatte. Zwar war Akai noch nicht lange dabei, weshalb die Beobachtung auch falsch sein konnte, aber es machte nun einmal den Anschein.
"Also, was möchtest du denn von mir ? Ich denke du bist hier nicht grundlos aufgetaucht, sondern hast ein Anliegen."
Nun wartete Gin ab, was sein neuester A-Rangler zu sagen hatte.

_________________
"Gin spricht" *Gin denkt* *Telepathisches Gespräch* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Theme~~~~~Battle~





Zuletzt von Ginawai Senshi am So Mai 18, 2014 6:20 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   So Mai 18, 2014 6:09 pm

(Rey meint ich kann sie überposten von daher mach ich das einfach ma)

Akai wartete nun etwas, der Schwarzhaarigen hier, die offensichtlich kein Teil der Gilde war, was man schon an ihrem Verhalten und der Wortwahl gegenüber Gin bemerkte, schien es nicht zu gefallen wie Akai Gin ansprach. Das war Akai alles in allem zwar ziemlich egal, doch wurde er dennoch hellhörig, es war ohnehin nicht intelligent sich jemanden zum Feind zu machen den man nicht kennt, da sollte sie schon etwas auf IHRE Wortwahl achten, schon allein weil sie nicht in ihrer eigenen Gilde war. Alkaid, nachdem sei ihr Geschenk erhielt, bedankte sich nur kurz woraufhin noch etwas faselte und sich dann auch der Fremden, und daraufhin Akai zuwandt. "Also, was möchtest du denn von mir ? Ich denke du bist hier nicht grundlos aufgetaucht, sondern hast ein Anliegen." Akai sah immernoch leicht zu der Fremden hinüber und meinte zu Gin "Das ist nichts was außenstehende mithören sollten." sagte er ruhig, wer gemeint war dürfte wohl klar sein, wenn Hotaru auch nur streng privates zu bereten hatte könnte Akai allerdings auch vor der Tür warten. Ist ja nicht so als würde man Gespräche nicht abhören können



(um dasma klar zu stellen xD, ich muss ihn ja nur Ginawai oder Senshi nennen wenn ich ihn anspreche und den namen als Char ausspreche oda XD? abgesehen davon n Lord kriegste von mir nich zu hörn. krieg das Gin ausm beschreben und so einach nich raus da müsst ich jedes mal nachbessern xD)
Nach oben Nach unten
Richard
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 459
Anmeldedatum : 04.12.13

Charakter Info
Klasse: Arkanist
Lebensenergie:
1875/1875  (1875/1875)
Manapool:
5000/5000  (5000/5000)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   So Mai 18, 2014 11:39 pm

Das Thema mit der jungen Alkaid schien sich langsam zu legen, sie bekam ihre Geschenke, nahm diese an und bedankte sich. So an sich wirkte sie auf Hotaru wie ein süßes, kleines, normales Mädchen, nicht wie eine blutrünstige Bestie. Ihre Meinung über Alkaid hatte sich inzwischen schon gebessert, vermutlich hatte sie wirklich einfach nur die Kontrolle verloren und Hotaru konnte dies wohl am besten einschätzen wie man sich in dem fremden Körper einer Tale-Over Gestalt fühlte, schließlich war sie selbst ein Take-Over Magier...
Hotaru schwieg und nickte, als sich Lord Senshi bei ihr entschuldigte, dass er nicht gedacht hätte, dass hier so viele Leute was von ihm wollten und sie deswegen warten musste. Sie konnte warten...
Auf das 'Gin' von seinem Gildenmitglied sprach er allerdings nicht an.

Ginawai Senshi sprach den Mann im schwarzen Mantel, was er denn von ihm wollte und das es sicherlich wichtig war. Hotaru vernahm, wie der Mann ihm sagte, dass sein Anliegen nicht für fremde Ohren sei.. Sie seufzte und hatte verstanden... scheinbar war ihre Gegenwart dem Mann im schwarzen Mantel nicht sehr willkommen. "Dann kümmert euch besser erstmal um das wichtige Anliegen, ich warte solange in der Gildenhalle...", antwortete Hotaru höflich, verbeugte sich kurz in die Runde und ging dann wieder in die Gildenhalle. Eine junge Frau mit roten Haaren fiel ihr auf, die vor der Tür des Büros wartete, scheinbar wollte sie auch was vom Gildenmeister... scheinbar würde sie noch ewig mit ihrem Anliegen hier warten können.

TBC: Erdgeschoss

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alkaid
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 822
Anmeldedatum : 25.12.12

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
1600/1600  (1600/1600)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Mo Mai 19, 2014 6:30 pm

Ginawai entließ Alkaid nun aus seinem Arbeitszimmer. Ein Angebot welches sie dankend annahm. mit den Worten "sehr wohl Meister verneigte sie sich kurz und verließ dann das Arbeitszimmer und machte sich auf in die Gilden Halle um dort eine Quest und einen Partner zu finden. vielleicht war Dubhe ja auch dort das würde das ganze einfacher machen. Etwas Ablenkung würde ihr bestimmt gut tun und vielleicht würde sie ja auch ein paar Antworten auf die zuvor aufgeworfenen Fragen bekommen an denen sie nun zu grübeln hatte. Auva war weiterhin beunruhigend still wenn es um die Angelegenheit ging.

TBC: gildenhalle
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ginawai Senshi
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 24.07.12

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
3100/3100  (3100/3100)
Manapool:
5100/5100  (5100/5100)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Mi Mai 21, 2014 7:37 pm

Die Ereignisse nahmen gerade Bahnen, welche Gin absolut nicht zusagten. Alkaid tat zwar wie geheißen und verließ den Raum, doch Akai meinte, sein Anliegen wäre nicht für Fremde Ohren bestimmt. Als Hotaru daraufhin den Raum verließ, schlechterte sich Gins Laune so sehr, dass sogar ein paar kleine, schwarze Blitze durch den Raum zuckten.
Er seufzte tief und blickte hinter Hotaru her, wo er eine weitere, wartende, rothaarige Frau sah. Dann schaute er jedoch zu Akai.
"Also, was ist es denn, was du unbedingt mit mir besprechen willst ?", fragte der Gildenmeister nun sein neuestes Gildenmitglied und rieb sich leicht die Stirn, da sein Kopf angefangen hatte ein wenig zu schmerzen. So viele Probleme, so viele Leute wollten etwas von ihm und er hatte so wenig Zeit. Und er fragte sich, ob es so schlau gewesen war, den Zugang zu seinem Büro gerade mal absolut jedem zu erlauben ... Kiyoshi, Hotaru, Akai, Alkaid, dann ja scheinbar noch die rothaarige Frau vor seiner Tür und diese komische Nonne ... die hätte er am besten sofort getötet und ihre Eingeweide auf einen Pfahl gespießt oder etwas in der Art ...
Aber nun galt es erst einmal, kurz mit Akai zu sprechen ... wenn es denn ein kurzes Anliegen war. Auf jeden Fall achtete der Gildenmeister nun darauf, wass sein Gegenüber ihm zu sagen hatte.

_________________
"Gin spricht" *Gin denkt* *Telepathisches Gespräch* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Theme~~~~~Battle~



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Mi Mai 21, 2014 7:53 pm

Nach Akais Kommentar, verließ die davon nicht grad begeisterte Fremde das Arbeitszimmer mir den worten "Dann kümmert euch besser erstmal um das wichtige Anliegen, ich warte solange in der Gildenhalle..." auch Alkaid ging direkt im Anschluss und von Akais aktion war Gin wohl nicht so begeistert das konnte man leicht spühren. Dann wandt er sich zu Akai "Also, was ist es denn, was du unbedingt mit mir besprechen willst ?" Akai kam ohne große umschweife zur sache "mich interessiert was du für Pläne hast, du wirst wohl kaum permanent die nette Magier Gilde Spielen die allen versucht zu helfen, also, klär mich auf." daraufhin wartete er auf Gins Antwort weiterhin an die Wand gelehnt.

(ein Sie kannste von ihm nun wirklich nich erwarten auch wenn er dich wohl nur nich mit Senshi ansprechen wird statt mit Gin)
(kannst mich auch per pm über den plan aufklären wenn das nicht für jeden lesbar sein soll)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Mi Mai 21, 2014 8:08 pm

Reyalin hatte nun doch die Nase voll vom ewigen warten. Eine Fremde Magierin verließ das Arbeitszimmer ihres Gildenmeisters. Kurz beobachtete sie die Fremde, wie sie in die Halle ging und sich abseits sich dann schließlich setzte. Auch Alkaid kam heraus, allerdings hielt sie einen Mantel in der Hand und hatte selbst einen Umgelegt. Ein wenig seltsam kam ihr das Ganze schon vor, allerdings hatte sie daran kein Interesse weiter gehabt. Sie musste mit Ginawai sprechen. Sie musste es endlich loswerden und auch die Erklärung abgeben, warum sie so lange verschwunden war. Nachdem sie noch eine weitere fremde Stimme hörte, hatte sie dennoch genug. Die Warterei sollte nun ein Ende haben. Ohne weiteres betrat sie nun endlich das Zimmer mit schnellen und sicheren Schritten. Auch ihr Blick war beherrscht und sehr ernst. Die Luftkugel, die sie eben noch in Händen hatte, lies sie mit der Hand, die sie zur Faust ballte, verschwinden. "Es tut mir leid, einfach so herein zu platzen, aber ich habe dringende Nachrichten zu verkünden", erklärte sie und verbeugte sich kurz vor ihrem Gildenmeister. Den Mann im schwarzen Mantel schenkte sie keine Beachtung, noch ließ sie ihre Neugierde überhand nehmen, nach zu sehen, wer der Fremde sein könnte. Mit ernstem Blick sah sie Gin an und meinte noch: "Ihr könnt auch gern per Telepathie kommunizieren, wenn Ihr es wünscht." Sollte der Gildenmeister nicht mitbekommen haben, dass es sich hierbei um Shiori handelte, würde er es gleich erfahren. Wahrscheinlich nachfragen, da sie Schmuckstücke trug, die eben nur ihr gehörten. Zudem wussten wahrscheinlich sogar nicht viele, dass der Gildenmeister Telepathie beherrschte.
Nach oben Nach unten
Ginawai Senshi
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 24.07.12

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
3100/3100  (3100/3100)
Manapool:
5100/5100  (5100/5100)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Mi Mai 21, 2014 8:34 pm

Das war es also ? Akai wollte von Gins Plänen wissen ? Gut ... da der Schwertkämpfer aktuell sowieso zu seiner Elite gehörte, würde er wohl zumindest ein paar kleine Details nennen. Doch es wäre dumm jetzt schon seinen ganzen Plan zu verraten.
"Mein Plan also, hm ? Nun gut ... Ich gebe dir recht, wir spielen nicht ewig die "nette Gilde" aber sei dir im klaren darüber, dass unser Ziel auch nicht das simple auslöschen all jener ist, die mir nicht so ganz passen. Wir kümmern uns nur um die Gefahren und sorgen dafür, dass Violent Phoenix respektiert wird. Ob nun als offizielle Gilde, von unseren Verbündeten, oder als dunkle Gilde von unseren Feinden. Da ich so meine Mittel habe, kann ich bis zu einem gewissen Punkt dafür sorgen, dass die Taten von Violent Phoenix so weit verschleiert werden, dass niemand einen Beweis gegen uns vorbringen, sondern nur vemruten kann. Und das werden wir nutzen, um die meiner Meinung nach größte Bedrohung für die Gilde auszulöschen, sobald sich die Gelegenheit dazu bietet."
Gin stand nun wieder auf, ging zum Fenster und schaute heraus, während er die Hände hinter dem Rücken verschränkte. Dann sprach er weiter.
"Durch den aktuellen Abgang vieler Mitglieder ist Heroic Dragon nun keine Gefahr mehr. Fairy Tails neue Gildenmeisterin werde ich bald aufsuchen. Raging Fenrir war noch niemals eine Gefahr für uns. Und mit Cursed Gryphon, welche bei den Magic Games solchen Eindruck hinterlassen haben, werde ich ebenfalls noch verhandeln. Mit Reika Kinoshita von Graceful Tiger habe ich mich bereits getroffen, doch sie scheint entgegen aller Vernunft darauf zu bestehen, Violent Phoenix für Arashi Soras Taten zu hassen. Ich bin eigentlich kein Mensch, der den Konflikt sucht, doch Graceful Tiger hat sich offen gegen Violent Phoenix verhalten und muss deshalb allem voran vernichtet werden. Ich habe bereits einen Plan in Gang gebracht, welcher die Gilde erheblich schwächen wird. Danach wird sie einfach dem Erdboden gleich gemacht. Das ist mein aktueller Plan. Wie es danach weitergeht, wird sich dann noch zeigen."
Nach dieser Erklärung wandte der Gildenmeister sich zu Akai um, nur um zu sehen, wie auf einmal die rothaarige, unbekannte Frau herein marschiert kam. Während sie in den Raum trat, sah Gin etwas an ihren Ohren, was ihn dazu brachte, ein wenig vorsichtiger zu werden. Was suchten Shioris spezielle Ohrringe an den Ohren dieser Frau ?
Es war nur ein Reflex, doch eine seiner Hände war bereits verkrampt und jederzeit bereit, Mugen zu packen, doch die Worte der Frau hielten ihn davon ab. Nicht viele wussten, dass er telepathisch kommunizieren konnte. Woher also sie ? Konnte es sein, dass sie vielleicht ... ?
"Wer bist du und woher hast du diese Ohrringer ? Wenn ich richtig in meiner Annahme liege, ist es schön, dich wieder bei uns zu haben ... Wenn nicht, erkläre ... sofort !", sagte Gin nun telepathisch zu der Rothaarigen. Akai ließ er erst einmal aus dem telepathischen Gespräch heraus. Er musste nicht mehr wissen, als gut für ihn war.

_________________
"Gin spricht" *Gin denkt* *Telepathisches Gespräch* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Theme~~~~~Battle~



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Mi Mai 21, 2014 8:53 pm

Auch Gin ließ nicht lang auf eine Antwort warten und gab so recht schnell eine antwort "Mein Plan also, hm ? Nun gut ... Ich gebe dir recht, wir spielen nicht ewig die "nette Gilde" aber sei dir im klaren darüber, dass unser Ziel auch nicht das simple auslöschen all jener ist, die mir nicht so ganz passen. Wir kümmern uns nur um die Gefahren und sorgen dafür, dass Violent Phoenix respektiert wird. Ob nun als offizielle Gilde, von unseren Verbündeten, oder als dunkle Gilde von unseren Feinden. Da ich so meine Mittel habe, kann ich bis zu einem gewissen Punkt dafür sorgen, dass die Taten von Violent Phoenix so weit verschleiert werden, dass niemand einen Beweis gegen uns vorbringen, sondern nur vemruten kann. Und das werden wir nutzen, um die meiner Meinung nach größte Bedrohung für die Gilde auszulöschen, sobald sich die Gelegenheit dazu bietet. Durch den aktuellen Abgang vieler Mitglieder ist Heroic Dragon nun keine Gefahr mehr. Fairy Tails neue Gildenmeisterin werde ich bald aufsuchen. Raging Fenrir war noch niemals eine Gefahr für uns. Und mit Cursed Gryphon, welche bei den Magic Games solchen Eindruck hinterlassen haben, werde ich ebenfalls noch verhandeln. Mit Reika Kinoshita von Graceful Tiger habe ich mich bereits getroffen, doch sie scheint entgegen aller Vernunft darauf zu bestehen, Violent Phoenix für Arashi Soras Taten zu hassen. Ich bin eigentlich kein Mensch, der den Konflikt sucht, doch Graceful Tiger hat sich offen gegen Violent Phoenix verhalten und muss deshalb allem voran vernichtet werden. Ich habe bereits einen Plan in Gang gebracht, welcher die Gilde erheblich schwächen wird. Danach wird sie einfach dem Erdboden gleich gemacht. Das ist mein aktueller Plan. Wie es danach weitergeht, wird sich dann noch zeigen." Diesem etwas längeren vortrag hörte Akai aufmerksam zu, es war nichts was jetzt unerwartet war, Violent Phoenix hatte noch nie große probleme mit dem Gesetz schon gar nicht nachdem es als Magier Gilde angenommen wurde, klar waren da andere mächte im Spiel die die Gilde deckten, man musste kein Genie sein um sowas zu erkennen. Um das große und Ganze in betracht zu ziehen, Gin wollte mit seiner Gilde scheinbar die macht haben und den Rest unterjochen, egal ob diese es merken oder nicht, so schien es jedenfalls auch wenn er von Respekt sprach. Mehr wollte Akai gar nicht hören, direkt danach kam die Rothaarige von vor der Tür ins zimmer und sprach Gin direkt an woraufhin scheinbar ein telephatisches gespräch entstand an dem Akai ohnehin kein intresse hatte, er wartete nun nur noch ne weile hier, unten war eh nichts was sein intresse wecken könnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Mi Mai 21, 2014 9:11 pm

Von den Plänen, die der Gildenmeister sprach hatte die rothaarige Magierin nur bruchstückhaft mitbekommen, aber eigentlichen Grund kannte sie schon länger. Schon allein bei den Grand Magic Games, war es unter gewissen Mitgliedern bekannt, ohne je ein Wort darüber verloren zu haben. Sie verneigte sich noch einmal kurz, als er dann zu ihr sprach in telepathischer Kommunikation antwortete sie auch darauf. "Es war Euer Geschenk an mich, sehr richtig. Ich bin zurück und froh wieder hier sein zu können. Allerdings bin ich nicht mehr die, die ich einst war. Wie man unschwer schon am äußeren erkennen kann. Auch meinen Namen habe ich geändert. Wenn ihr vielleicht sogar noch den Namen der ehemaligen Gildenmeisterin Raging Fenrirs kennt. Damit meine ich nicht die Vampirmagierin", erklärte sie schließlich. "Allerdings habe ich schlechte Nachrichten. Mein Bruder..... er ist tot. Bei einer Mission ist er ums Leben gekommen. Er konnte sich nicht beherrschen", erzählte sie und ihr Blick war verbittert und wütend zugleich. "Ich weiß nicht warum sie mich verschont haben, aber hier stehe ich nun in Demut und unter neuem Namen. Reyalin Tsukimori werde ich nun genannt. Meine Wohnung habe ich bereits aufgegeben und werde mich hier niederlassen, in eines der freien Zimmer. Ich bitte darum, möglichst keinen zu verraten wer ich bin. Zumindest keine Fremde, wie diesen hier", meinte sie und deutete mit den Augen auf Akai, dessen Namen sie schließlich noch nicht kannte. "Meine Rache werde ich auch noch bekommen, darauf könnt ihr Euch verlassen. Ich bitte daher um Verzeihung, Euch so unter die Augen zu treten", sprach sie schließlich und senkte ihren Kopf leicht. Ihre Wut im inneren konnte sie nach außen hin zwar verbergen, aber im inneren Tonfall jedoch nicht. Daher war es sicher ein leichtes für Gin dies zu bemerken. Nun lag es an ihm, wie es mit Shiori weiter gehen sollte. Ob sie noch in seinen Namen an der Seite der Gilde kämpfen durfte oder nicht.
Nach oben Nach unten
Ginawai Senshi
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 24.07.12

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
3100/3100  (3100/3100)
Manapool:
5100/5100  (5100/5100)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Mi Mai 21, 2014 11:52 pm

Als die Bestätigung kam, um wen es sich hier handelte, war Gin erleichtert. Seine Hand entkrampfte sich ein wenig und er wurde ein wenig unvorsichtiger. Dennoch waren die Worte, welche die Frau ihm telepathisch übermittelte interessant. Sie war also nun unter einem neuen Namen bekannt und nannte sich wie eine ehemalige Gildenmeisterin Raging Fenrirs, welche jedoch nicht Seraphim war. Meinte sie Reyalin, die bereits lange vor Gins Gildenmeister-Zeiten zurück getreten war ?
Dann kam jedoch eine Nachricht, die Gin erschütterte. Sie sagte, ihr Bruder seie tot ... Shinjo war vermutlich sein bester Magier gewesen, nachdem Arai der Gilde den Rücken zugekehrt hatte. Und jetzt war er tot ? Und wer bitteschön hatte Shinjo bezwingen können. Der Kerl war stark gewesen wie manch ein Gildenmeister.
Dann bestätigte sie schließlich, dass sich sich nun Reyalin Tsukimori nannte. Sie hatte also ihre Wohnung aufgegeben und wollte nun hier ein neus Zimmer und geheim halten, wer sie wirklich war. Zumindest vor Fremden wie Akai. Sicherlich war ein solcher Wunsch berechtigt. Gin würde höchstens Zatana, als stellvertretende Gildenmeisterin, davon erzählen, jedoch auch das eher weniger.
Schließlich endete sie ihren Vortrag damit, dass sie ihm beinahe schon versprach, dass sie ihre Rache an den Mördern Shinjos bekommen würde und bat um Verzeihung, dass sie ihm so, in diesem, aktuellen Zustand unter die Augen trat.
Gin konnte alles nur allzu gut nachvollziehen. Und er wäre nicht er selbst gewesen, wenn er gerade bei seiner Elite keine Ausnahmen machen würde. Ein normales Mitglied seiner Gilde würde jetzt vermutlich ganz schöne Probleme haben, nach einem derartigen Fehlschlag wieder zu ihm angekrochen zu kommen. Aber Gin fühlte sogar ein wenig Mitleid für Reyalin, auch wenn das eigentlich nicht seine Art war.
Dann antwortete er ihr jedoch wieder telepathisch.
"Es tut mir leid um deinen Bruder, er war ein guter Mann. Und ich verstehe dich sehr gut. Ich werde niemandem davon erzählen, um wen es sich bei dir handelt. Ich werde lediglich sagen, dass du als neue A-Rang Magierin zu und gestoßen bist, genau wie Akai dort drüben, der ebenfalls nur als mysteriöser A-Rang Magier bekannt ist. Zumindest bei den meisten. Und du brauchst mich nicht um Verzeihung zu bitten. Es ist alles in Ordnung. Ich freue mich nichts desto trotz, dich wieder bei uns in Violent Phoenix begrüßen zu dürfen. Vor allem da wir aktuell jeden anständigen Magier gebrauchen können und deine hervorragenden Fähigkeiten vermutlich entscheidend sein werden. Also 'Reyalin Tsukimori', willkommen zurück in Violent Phoenix. Du hast freie Wahl bei deinen Räumlichkeiten im Gildenhaus. Fühl dich wie Zuhause."

_________________
"Gin spricht" *Gin denkt* *Telepathisches Gespräch* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Theme~~~~~Battle~



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Do Mai 22, 2014 8:25 pm

Mit erstaunen und doch gewisser Freude, lauschte sie den Worten ihres Gildenmeisters. Der ihr sein Beileid aussprach und sie ohne weiteres willkommen geheißen hatte. Auch erfuhr sie dadurch wie der Magier im schwarzen Mantel hieß. Den Namen hatte sie schon irgendwo mal gehört oder gelesen. Sie konnte nur momentan diesen Namen nicht zuordnen. Zumindest wurde ein kleines Geheimnis gelüftet. Doch sie wagte es nicht während des telepathischen Gesprächs Akai an zu sehen, da er womöglich annehmen konnte, das püber ihn gesprochen wurde. "Ich habe eine kleine bitte. Würdet Ihr die Ohrringe einschmelzen lassen und neue Formen lassen? Sie passen nicht mehr zu meinem ich und erinnern mich zu sehr an vergangenes. Auch wenn ich das Amulett meines Bruders noch immer bei mir trage", bat sie Gin noch bevor sie dann wieder normal sprach. "Ich danke Euch Ginawai", bedankte sie sich noch dafür, dass sie willkommen war und die die freie Wahl hatte, sich eines der freien Zimmer zu nehmen. Dabei hatte sie sich nochmals leicht verbeugt.
Nach oben Nach unten
Ginawai Senshi
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 24.07.12

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
3100/3100  (3100/3100)
Manapool:
5100/5100  (5100/5100)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Do Mai 22, 2014 9:14 pm

Nachdem Gin seine alte Untergebene wieder willkommen geheißen hatte, trug diese noch eine weitere Bitte vor. Sie wollte, dass ihre Ohrringe umgeformt werden würden, um sie nicht mehr an ihre Vergangenheit zu erinnern. Außerdem, so sagte sie, würden sie nicht mehr ihrer neuen Persönlichkeit entsprechen. Ihr darauf folgendes Danke wurde von ihm einfach abgewunken. Zu ihrem Anligen mit den Ohrringen nickte Gin ihr zu und sagte: "Sicher doch, die Ohrringe werden umgeformt, das ist kein Problem."
Er schlug auf eine kleine Klingel an seinem Schreibtisch und nur ein paar Sekunden später stapfte schon ein Mann im Anzug in den Raum und verneigte sich. Gin blickte ihn autoritär an und machte damit klar, dass er seine folgende Anweisung sofort ausgeführt haben möchte.
"Die Dame möchte ihre Ohrringe umgeformt haben. Bring die Schmuckstücke schon einmal zu meinem privaten Handwerker, ich werde ihm noch telepathisch mitteilen, zu was er sie umformen soll."
Der Mann nickte und wartete nun, dass Reyalin ihre Ohrringe abnahm und ihm überreichte, während Gin nun die beiden A-Rang Mitglieder anschaute, die vor ihm standen.
"Sagt, ihr zwei, wollt ihr nicht gemeinsam ein paar Quests erledigen. Für dich, Reyalin ist es bestimmt eine willkommene Ablenkung und ein nützliches Training, um wieder in Form zu kommen. Und Akai, für dich wäre es ideal um zumindest den ein oder anderen Kontakt in der gilde zu knüpfen. Ihr müsst euch ja nicht gleich anfreunden, aber es ist nützlich die Leute zu kennen, egal ob sie dir nun den Rücken decken oder dir einen Dolch hinein stoßen wollen."
Nach diesen Worten setzte sich Gin wieder an seinen Schreibtisch und lächelte den beiden zu. Ein wenig falsch zwar, aber ein wenig Sympathie empfand er für die beiden schon.
"Außerdem habt ihr beide sowieso noch Arbeit vor euch, wenn ihr irgendwann zum S-Rang aufsteigen wollt, wenn ich mich nicht täusche. Laut den dummen Gesetzen dieses Reiches hier müsst ihr ja beide bereits fünf A-Rang Quests und zwei davon für die Gilde erledigt haben, wo jeder Punkt ja auf einen von euch beiden zutrifft ... Naja, wie dem auch sei. Wenn es sonst nichts gibt, dürft ihr auch gehen, ich habe noch eine weitere Besprechung vor mir."

_________________
"Gin spricht" *Gin denkt* *Telepathisches Gespräch* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Theme~~~~~Battle~



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Do Mai 22, 2014 10:03 pm

Die beiden waren nach einer kurzen weile fertig mit ihrem Gespräch und sie bedankte sich daraufhin, nach noch einem kurzen hörbaren Wortwechsel wand sich Gin unter anderem wieder Akai zu und sagte "Sagt, ihr zwei, wollt ihr nicht gemeinsam ein paar Quests erledigen. Für dich, Reyalin ist es bestimmt eine willkommene Ablenkung und ein nützliches Training, um wieder in Form zu kommen. Und Akai, für dich wäre es ideal um zumindest den ein oder anderen Kontakt in der gilde zu knüpfen. Ihr müsst euch ja nicht gleich anfreunden, aber es ist nützlich die Leute zu kennen, egal ob sie dir nun den Rücken decken oder dir einen Dolch hinein stoßen wollen." danach setzte sich gin wieder an seinen Schreibtisch und fügte noch was hinzu "Außerdem habt ihr beide sowieso noch Arbeit vor euch, wenn ihr irgendwann zum S-Rang aufsteigen wollt, wenn ich mich nicht täusche. Laut den dummen Gesetzen dieses Reiches hier müsst ihr ja beide bereits fünf A-Rang Quests und zwei davon für die Gilde erledigt haben, wo jeder Punkt ja auf einen von euch beiden zutrifft ... Naja, wie dem auch sei. Wenn es sonst nichts gibt, dürft ihr auch gehen, ich habe noch eine weitere Besprechung vor mir." Akai antwortete wie immer etwas eigensinnig "Ich brauch keine Kontakte, und komme allein sowieso noch ambesten klar, aber wenns sein muss" sagte er nur kurz und ging richtug Tür woraufhin er noch meinte "Und was die quests betrifft, ich besitze mehr als Genug, es ist nur eine Frage der Zeit bis ich S-Rang bin" damit verließ er das Zimmer und machte sich nach dem questboard auf den weg zur Quest die er wohl zusammen mit Reyalin beginnen würde.
tbc:???
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Do Mai 22, 2014 11:05 pm

Gin nahm die Bitte, die Ohrringe eine neue Form zu geben an. Reyalin bedankte sich dafür noch einmal und schon kam jemand herbei, nachdem der Gildenmeister auf die kleine Klingel schlug. Er kam direkt auf sie zu, nachdem Gin erklärte, dass dieser ihre Ohrringe zu seinen privaten Handwerker gebracht werden sollten. Ohne zu zögern nahm sie die Ohrringe ab und legte sie sachte in die Hände des fremden Mannes. Dieser verschwand daraufhin auch schon wieder. Aber es blieb nicht lange still, denn als der Mann ihre Ohrringe entgegen nahm, sprach der schwarzhaarige Magier die beiden A-Rangmagier an. Was er ansprach war nicht verkehrt. A) würde sie wirklich wieder Training brauchen und b) wäre das wirklich eine willkommene Ablenkung. Zudem, würde sie eventuell doch mehr über den fremden Magier erfahren. Somit willigte Reyalin ohne weiteres ein. "Wenn Ihr es wünscht. Es wäre wahrlich eine gute Gelegenheit wieder in Form zu kommen", meinte sie daraufhin. Akai hingegen musste erst mal gleich sagen, dass er allein besser klar käme und keine Kontakte brauchte. Willigte aber dann doch ein, widerwillig konnte man das wohl eher bezeichnen. Danach verließ er das Zimmer und auch Rey ging dann hinaus nachdem sie sich kurz verabschiedete. Der Magier im schwarzen Mantel war recht zügig dabei und hatte sogar schon einen Zettel vom Missionsbrett abgenommen. Mit schnellen Schritten ging die nun rothaarige Magierin ihm hinterher, aber vorher verstaute sie ihre Truhe noch in einer Ecke, wo sie keiner sehen konnte. Nachdem sie wieder kehren würde, würde sie sich wohl dann auch ein Zimmer aussuchen und beziehen.

tbc: Quest
Nach oben Nach unten
Richard
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 459
Anmeldedatum : 04.12.13

Charakter Info
Klasse: Arkanist
Lebensenergie:
1875/1875  (1875/1875)
Manapool:
5000/5000  (5000/5000)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Fr Mai 23, 2014 2:41 am

CF: Erdgeschoss

Hotaru kam wieder in das Arbeitszimmer von Ginawai Senshi. Sie bemühte sich eine entschlossene Mine aufzusetzen und sie lächgelte, als sie gerade den Mann im schwarzen Mantel und die rothaarige Frau aus dem Büro kommen sah, die beiden waren wohl mit ihren Angelegenheiten fertig. "Nun, Lord Senshi, seit ihr nun bereit euch mein Anliegen anzuhören?", fragte Hotaru den jungen Mann. "Ihr könnte ja nichts dafür, wenn auf einmal jeder etwas von euch will, ich nehme euch die lange Wartezeit keinesfalls übel... wenn ihr mir einen wohlschmeckenden Tee anbietet, ihr hatten mir sowieso einen versprochen, wenn ich mich recht erinnere." Ein vermitztes Lächeln erschien auf ihrem Gesicht und sie setzte sich wieder hin, wo sie zuvor gesessen hatte.
Sie wurde aber kurz darauf ernst und begann zu erzählen: "Violent Phoenix gilt öffentlich als offzielle Gilde, dass ist ja kein Geheimnis... aber ich habe eine Anweisung per Brief von meinem Bruder bekommen, dass ich mich mit Ginawai Senshi treffen soll um ein Bündnis zwischen Violent Phoenix und Cursed Gryphon anzufragen... nun wie soll ich das ausdrücken. Violent Phoenix war früher eine dunkle Gilde, wenn ich mich recht erinnere... nun Cursed Gryphon ist auch nicht wirklich eine Gilde, die sich dem Magischen Rat unterordnen würde..." Hotaru würde einfach aufs Ganze gehen, viel zu verlieren hatte sie gerade im Moment nicht. Ihr Bruder war weg... ihre Gilde würde sich auch einen neuen Gildenmeister suchen könne, falls sie hier starb und so wie sie sich gerade fühlte, würde sie sowieso niemand vermissen. Ginawai Senshi, wenn er auf der Seite der offziellen Gilden stand würde er sie hier umbringen, aber Hotaru wollte alles auf eine Karte setzen. "Ohne noch länger um den heissen Brei zu reden, Cursed Gryphon ist eine dunkle Gilde und wir tun und lassen was wir wollen..." Gespannt wartete Hotaru auf ihr Schicksal...

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ginawai Senshi
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 24.07.12

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
3100/3100  (3100/3100)
Manapool:
5100/5100  (5100/5100)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Fr Mai 23, 2014 6:59 am

Nachdem Akai und Reyalin zugestimmt hatten, gemeinsam eine Quest zu erledigen, und den Raum verlassen hatten, kam auch Hotaru schon wieder herein. Gin wollte gerade jemanden nach der Frau schicken, doch das war ja nun scheinbar nicht mehr nötig.
Hotaru fragte nun, ob er nun Zeit hatte, ihr Anliegen anzuhören. Dann sprach sie ihn noch darauf an, dass er ja nicht dafür konte, dass die Leute alle etwas von ihm wollten und schließlich erwähnte sie auch noch den versprochenen Tee, während sie ihn verschmitzt anlächelte. Gin neigte nur kurz entschuldigend den Kopf, stand auf und drehte sich um. Hinter ihm stand ein kleines, hüfthohes Schränkchen auf welchem ein paar unterschiedliche Kannen standen, alle mit einem Feuer-Lacryma erwärmt, welcher im Schränkchen eingelassen war. Ein weiterer Griff und er hatte eine Tasse in der Hand und goss einen Tee ein, welchen er schließlich vor Hotaru abstellte.
"Hier, bitte sehr. Ein ausgesprochen edler, schwarzer Tee, verfeinert mit verschiedenen Früchten, vom persönlichen Teemeister der Senshi-Familie aus den Früchten der persönlichen Anbaugebiete der Senshi zusammengestellt. Einen derartigen Tee gibt es also nirgendwo sonst, sondern nur in meinem Besitz. Ich hoffe er wird Euch schmecken."
Nach seiner kleinen Erklärung setzte er sich schließlich wieder auf seinen Platz und schaute Hotaru an, welche nun zu Reden anfing. Bereits ihre ersten Worte ließen Gin vorsichtig werden. Violent Phoenix war also "öffentlich eine offizielle Gilde", ja ? Wusste diese Frau also mehr, als sie wissen sollte ? War sie vielleicht geschickt um zu spionieren oder ihn zu verhören ? Wenn ja, würde sie vermutlich nicht lebendig aus diesem Raum heraus kommen.
Dann sprach sie jedoch plötzlich von einem Bündnis und davon, dass Cursed Gryphon sich nicht gerne dem Rat unterordnete. Was sollte das auf einmal ? Jetzt war Gin wirklich ein wenig verwirrt.
Bis sie schließlich mit der Sprache rausrückte blieb das auch so. Als sie jedoch frei heraus sagte, dass Cursed Gryphon eine dunkle Gilde war, fügte sich endlich alles zusammen.
Gin lehnte sich nun zurück und hob eine Augenbraue an, während er Hotaru musterte. Hatte dieses Mädchen, welches er weinend in der Stadt gefunden hatte und die vor Alkaid zurück geschreckt und sie als Mörderin beschimpft hatte wirklich gerade ihr Leben aufs Spiel gesetzt indem sie ausplauderte, dass Cursed Gryphon eine dunkle Gilde war ? Höchst amüsant ...
"Hotaru Kamisama ... Ihr habt gerade mehr Mut bewiesen, als ich euch auf den ersten Blick zugetraut hätte, wenn ich ehrlich sein darf ... Ihr hättet gerade im normalfall euer Todesurteil unterschrieben, wenn ihr nicht das unsägliche Glück hättet, genau vor meinem Schreibtisch zu sitzen. Jeder andere Gildenmeister hätte euch vermutlich auf der Stelle getötet, weil ihr einer dunklen Gilde angehört. Bei mir habt ihr lediglich riskiert, dass ich euch töte, weil ihr zu viel wisst. Doch vorerst habt Ihr euren Kopf aus der Schlinge gezogen, meine Liebe, dennoch habe ich ein paar Fragen ..."
Gin stand nun auf und zog mit einer gemächlichen, geschmeidigen Bewegung Mugen aus der Scheide, während er mit ein paar großen Schritten hinter sie trat um ihr klar zu machen, dass sie eine Grenze überschritten hatte und nun kein Ausweg mehr existierte, wenn sie eine falsche Antwort gab.
"Wenn Eure Antworten richtig sind, Mylady, dann werden wir als Bündnispartner auseinander gehen. Wenn jedoch nicht ... dann endet ihr leider in Stücken ...", kam es kalt von Gin, während er Mugen sichtbar neben sie hielt, jedoch weit genug weg um ihr zu signalisieren, dass sie noch nichts falsches getan hatte.
"Meine Fragen sind recht simpel ... Zu aller erst möchte ich wissen, wo Ihr aufgeschnappt habt, dass Violent Phoenix scheinbar noch immer eine dunkle Gilde sein könnte und auf ein Bündnis eingehen würde. Des weiteren möchte ich wissen, wie es kommt, dass Ihr, als Anführerin einer dunklen Gilde so erschrocken wart und Alkaid lautstark als Mörderin angeschrien habt, wo das doch in Eurem Geschäft ganz üblich sein sollte. Und zu guter letzt will ich wissen, wieso ich Euch, einer Person die ich noch nie getroffen habe, dermaßen Vertrauen sollte um sie mit der nun eindeutigen Bestätigung, dass Violent Phoenix eine dunkle Gilde ist, lebend aus diesem Raum gehen zu lassen."

_________________
"Gin spricht" *Gin denkt* *Telepathisches Gespräch* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Theme~~~~~Battle~



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 459
Anmeldedatum : 04.12.13

Charakter Info
Klasse: Arkanist
Lebensenergie:
1875/1875  (1875/1875)
Manapool:
5000/5000  (5000/5000)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Mo Mai 26, 2014 11:43 am

Ginawai neigte seinen Kopf nur entschuldigend, sagte aber nichts zu ihren ersten Worten. Schon bald kümmerte er sich selbst darum, dass Hotaru ihren versprochenen Tee bekam. Er ging dafür an ein kleines Schränkchen im hinteren Teil des Zimmer und holte von dort eine Tasse mit Tee für Hotaru. Als er sie abstellt erklärte er dabei, dass dies ein ausgesprochen feiner Tee war, der aus den Anbauten der Senshi-Familie stammt und nach eigenem Rezept verfeinert wurde. Hotaru seufzte leise bei dem Anblick vom Tee, die Kamisama-Familie hatte keinerlei großen Besitz mehr, dies durfte sie sich erst wieder erarbeiten... vor allem durfte sie es ganz alleine tun, wenn Tomoe nicht wieder auftauchte.
Sie nahm kurz darauf einen Schluck aus der Teetasse und lächelte Ginawai an. "Dieser Tee ist wirklich köstlich und das sage ich, als echte Teeliebhaberin. Nur bei Undertaker, einem Freund von mir, kann ich ähnlich köstlichen Tee trinken...," sagte sie und nahm einen weitere Schluck. Der Tee schmeckte wirklich ganz vorzüglich.

Lord Senshi hörte Hotaru die ganze Zeit zu und dies machte die junge Frau ein wenig nervös, dass er so still war... während er zuhörte. Aber sie schob es einfach auf Höflichkeit. Als sie fertig war mit erzählen, atmete sie tief durch. Nun erwartete sie gespannt eine Antwort, welche auch nicht lange auf sich warten ließ. Ginawai sagte, sie hätte mehr Mut bewiesen, als er es ihr zugetraut hatte und meinte wenn sie sich einem anderen Gildenmeister anvertraut hätte, wäre dies ihr Todesuteteil gewesen. Mut? Hotaru fand es eher dumm von sich selbst, wie sie sich hier benahm, dumm und töricht. Nur die wirklich dummen Menschen würden auf diese Art und Weise ihr Leben aufs Spiel setzen, aber Hotarus aktuelle Stimmung ließ so etwas zu, sie war deprimiert.
Ginawai machte nun eindeutig klar, dass Violent Phoenix immer noch eine dunkle Gilde war und sprach davon, dass er sie getötet hätte, weil sie zu viel weiss. Hotaru hatte ein gutes Gefühl und dieses wurde sogleich bestätigt. Lord Senshi stand auf und zog sein Schwert, welches er ihr in ihrer Nähe nun in der Luft hielt. Er drohte ihr damit, sie zu ermorden, wenn sie nun die falschen Antworten geben würde, da er ein paar Fragen hatte. Hotaru schluckte und versuchte ganz ruhig weiter zu atmen, so ganz gelang ihr das nicht, zudem nestelte sie nervös an ihrem Kimono-Ärmel.
Zôgesei, Hotarus Schlange, spürte die Nervosität ihres Frauchens und regte sich langsam. Hotaru spürte dies und wollte nicht, dass Zôgesei nun noch mehr Probleme bereiten würde... die junge Frau gab einen zischenden Laut von sich und die Schlange würde wisssen was gemeint war, sie verhielt sich nun wieder ruhig im Ämel des Kimonos.

Nur die richtigen Antworten geben... nur, dass war leichter gesagt als getan. Hotaru hörte sich die Fragen von Ginawai an und machte sich bereit zu antworten. Sie atmete tief durch und fing dann an zu reden: "Zu allererst möchte ich etwas klar stellen, weder wusste ich das Violent Phoenix noch immer eine dunkle Gilde war, noch habe ich dieses Gerücht irgendwo aufgeschnappt. Ich habe lediglich einen Brief von meinem Bruder erhalten, indem nicht viel geschrieben steht, aber eine deutliche Anweisung, dass ich mich mit Ginawai Senshi treffen soll und mit seiner Gilde ein Bündnis eingehen soll, daraufhin machte ich mich auf den Weg hierher... ihr könnt den Brief gerne lesen", während sie das sagte kramte sie in ihrem Ärmel und holte den Brief ihres Bruders hervor, den sie auch sogleich Ginawai übergab.
"Zum anderen... bin ich absolut keine typische Gildenmeisterin für eine dunkle Gilde. Mein Bruder hat sie gegründet und er... entspricht eher dem Bild eines solchen Gildenmeisters. Aber ich will ihn nicht enttäuschen und deshalb habe ich den Posten übernommen, auf seine Bitte hin, was auch in diesem Brief steht. Ich gewöhne mich zwar langsam an diese Rolle, aber ich habe noch viel zu lernen und versuche meiner Position immer mehr gerecht zu werden, nur habe ich noch icht viel Übung darin und verfalle deshalb nur viel zu oft in alte Muster", war die Antwort auf die zweite Frage.
Die Antwort auf die dritte Frage folgte sogleich: "Ich kann euch natürlich nicht viel geben um euch zu beweisen, dass ihr euch nicht verraten werde, Lord Senshi, außer mein Wort. Aber ich bin als Adlige aufgewachsen und deshalb habe ich eine gute Erziehung genossen. So sind ist mir meine Ehre und mein Name sehr wichtig, aber euch als Mitglied der ehrenwerten Senshi-Familie sollte dies alles nicht fremd sein.
So soll, wenn ich mein Wort breche und euch verraten sollte, keine geringere Strafe als der Tod durch eure Hand treffen, ohne das ich mich dagegen wehre. Im gleichen Atemzug würde ich dann das gleiche von euch erbitten, dass ich euch auch mein Vertrauen schenken kann. Denn ich denke nur auf gegenseitigem Vertrauen lässt sich ein stabiles und starkes Bündnis aufbauen,"
waren ihre Worte. Die Worte der jungen Gildenmeisterin von Cursed Gryphon, Hotaru Kamisama. Sie nahm einen Schluck von ihrem Tee, als sie zu Ende gesprochen hatte, denn ihre Kehle war recht ausgetrocknet, zum einen aus Nervosität und zum anderen wegen dem langen Monolog den sie gerade gehalten hatte.

"Meine Gilde, Cursed Gryphon", für sie war es immer noch ein wenig seltsam, Cursed Gryphon als 'ihre Gilde' zu bezeichnen und das konnte man auch heraus hören, "hat ja schon während der Grand Magic Games bewiesen, dass sie was zu bieten hat.... die Mitglieder sind alle ziemlich geheimnisvoll und viele von ihnen sind... vermutlich als ziemlich seltsam zu beschreiben. Auch wenn es ungewöhnlich erscheinen mag, aber die Mitglieder bedeuten mir sehr viel und ich will sie um jeden Preis beschützen, deswegen werde ich auch nichts genaueres über meine Mitglieder Preis geben.
Wenn ich euch aber noch etwas bieten soll... ich habe ein paar ganz gute Kontakte am Königshof in Crocus Town, vielleicht interessiert es einen Mann wie euch, Ginawai Senshi. Zudem würde es mich interessieren, was sie denn für Magie beherrschen, Lord Senshi. Ich finde, wenn man als Bündnispartner handelt, sollte man schon über die Fähigkeiten der anderen Seite Bescheid wissen, selbst wenn es nur die Fähigkeiten des Anführers sind. Meine Magie beinhaltet ein besonderes Take-Over mit dem ich Insektengestalt annehmen kann und zudem... eine Magie mit der ich magische Schmetterlinge erzeuge, mit unterschiedlichen Effekten."
Hotaru wollte unbedingt ein paar erklärende und klärende Worte los werden. Sie wusste Ginawai Senshi noch nicht genau einzuschätzen, deswegen versuchte sie ein kleines Gespräch aufzubauen, um den Mann besser kennen zu lernen.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ginawai Senshi
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 24.07.12

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
3100/3100  (3100/3100)
Manapool:
5100/5100  (5100/5100)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Mo Mai 26, 2014 10:51 pm

Es war doch erstaunlich, wie ruhig Hotaru blieb, als er sie bedrohte. Man merkte zwar deutlich, wie nervös sie war, doch nichts desto trotz bleib sie sitzen und verfiel nicht in Panik.
Sie erklärte ihm nun lang und breit, dass es eine bloße Vermutung gewesen war, dass Violent Phoenix eine dunkle Gilde war, da sie weder ein Gerücht aufgeschnappt noch genau Informationen erhalten hatte. Sie hatte also wirklich alles auf eine einzige Karte gesetzt und hatte nicht einmal wirklich in Betracht gezogen, dass sie recht hatte. Sie hatte absolut alles riskiert, ohne darauf vertrauen zu können, dass ihre Vermutung auch nur ansatzweise richtig war. Entweder diese Frau hielt nicht viel von ihrem Leben, oder sie mochte riskante Aktionen ... sie machte jedoch nicht den Eindruck, als würde etwas davon zutreffen, was Gin ein wenig verwirrte.
Als sie ihm schließlich den Brief ihres Bruders hinhielt, schnappte Gin sich diesen und überflog ihn kurz. Es war wirklich keine Information darüber enthalten, warum genau sie Violent Phoenix um ein Bündnis bitten sollte. Lediglich die beiden Bitten, dass Hotaru dieses Bündnis schließen sollte und den Posten der Gildenmeisterin einnehmen sollte ... hatte diese Tomoe vielleicht sogar versucht, seine eigene Schwester mit dieser Aktion zu töten ? Da Gin Tomoe nicht kannte, war das sogar denkbar für ihn, als Meister einer dunklen Gilde. Ein faszinierend herzloser Zug ...
Als Hotaru nun erklärte, warum sie so auf Alkaid reagiert hatte, hob Gin eine Augenbraue. Keine typische, dunkle Gildenmeisterin ? Ihr Bruder entsprach eher dem Bild eines Meisters einer dunklen Gilde ? Das machte Gins Annahme sogar noch eher möglich. Ihre Erklärungen waren jedoch interessant.
Schließlich kam sie auf seine Frage zu sprechen, warum er ihr vertrauen sollte. Sie sagte, als Adlige wäre sie Ehrenhaft erzogen worden und ihr Name sei ihr wichtig. Etwas, was Gin gut nachvollziehen konnte, wie sie auch kurz darauf vermutete.
Dann sprach sie schließlich von Vertrauen und dergleichen. Sie hielt eine wahre kleine Rede, wie sie normalerweise nicht besser hätte sein können, doch Gin war für diese Dinge nicht unbedingt der beste Ansprechpartner. Wenn sie ein Bündnis, sofern sie eines schlossen, brechen würde, dann würde Gin sicher gehen, dass sie nicht überlebte. Wenn er jedoch ein Bündnis brach, dann konnte sie ja gerne versuchen ihn zu töten. Er würde sich nicht so verhalten und einfach stehen bleiben, während sie ihn angriff.
Schließlich fing sie noch an davon zu erzählen, was Cursed Gryphon und sie persönlich ihr bieten konnten. Die Verbindungen zum königlichen Hof wären wirklich genial.
Als sie schließlich fragte, was er für Magie beherrschte und ihm erklärte, was sie konnte, nahm Gin sein Schwert zurück, schob es wieder zurück in die Scheide und ging wieder um Hotaru und seinen Schreibtisch herum, damit sie ihn sehen konnte.
"Ihr habt unverschämtes Glück, Hotaru Kamisama, seid euch dessen gewiss. Violent Phoenix kann ein Bündnis gut gebrauchen, sofern Ihr und Eure Gilde bereit seid, gegen solche Gilden wie Graceful Tiger, Heroic Dragon und Fairy Tail zu marschieren, wenn es zum Kampf kommen sollte. Zudem hat die Erwähnung eines alten Bekannten von mir euch ziemlich das Leben gerettet. Auch ich kenne den Undertaker aus der Zeit, wo ich meine Magie erlernte. Womit wir auch gleich auf dieses Thema umschwingen können ..."
Gin hob nun eine Hand und ließ ein paar Blitze über seine Haut wandern. Das tiefe schwarz hob sich deutlich von seiner hellen Haut ab und machte wohl eindeutig klar, was sie hier vor sich hatte.
"Ihr habt sicherlich bereits von God Slayern gehört, oder nicht ? Ich bin jedoch sogar noch eine weiter entwickelte Form des God Slayers, theoretisch der absolute Höhepunkt von God- und Dragon-Slayer Magie ... ich bin nichts geringeres als der Archgod Slayer des Blitz-Elements. Zudem beherrsche ich noch einige andere, nützliche Magien, wie etwa Requip oder Telepathie."
Schließlich, nachdem er die Blitze nun wieder verschwinden ließ und sich hinsetzte, blickte er sie berechnend an, bevor er seine nun wohl wichtigsten Worte sagte und eine interessante Frage stellte.
"Nun gut, ich stimme dem Bündnis vorerst zu. Wir werden sehen, ob es so lohnenswert ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Ich würde zudem noch gerne etwas wissen ... Habt ihr jemals von der Balam Allianz gehört, gelesen oder etwas derartiges ?"

_________________
"Gin spricht" *Gin denkt* *Telepathisches Gespräch* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Theme~~~~~Battle~



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 459
Anmeldedatum : 04.12.13

Charakter Info
Klasse: Arkanist
Lebensenergie:
1875/1875  (1875/1875)
Manapool:
5000/5000  (5000/5000)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Di Jun 03, 2014 6:17 pm

"Oh ich habe in meinem Leben schon oft Glück gehabt, meinem Glück bin ich mir bewusst... sonst würde ich vermutlich schon als Kind gestorben sein...," sie nestelte wieder an ihrem Kimono und zog ihn zu recht, ein wenig nervös war die junge Gildenmeisterin immer noch. "Ich bin zwar noch jung und unerfahren, dennoch bin ich bereit mit meiner Gilde Violent Phoenix immer zu unterstützen, selbst wenn es darum ginge die grossen Gilden zu bekämpfen. Ich möchte im Gegenzug allerdings auch immer die Hilfe von Violent Phoenix anfordern, wenn ich diese benötigen sollte... aber wir sind beides Menschen von Welt und ich denke wir können uns einigen." Ein Lächeln stahl sich auf das Gesicht der jungen Frau, als sie Ginawai Senshi ansah.
Kurz zuckten Blitze bei Ginawai Senshi auf, schwarze Blitze. Er erklärte ihr, dass er diese Magie beherrschte, den Archgod-Slayer, und dazu noch einige andere nützliche Magien, wie eventuell Requip oder Telephatie. "Ah eine Lost Magic, soweit ich weiss? Verlorene, längst vergessene Magie... eine Seltenheit." Sie hörte ihm weiter zu und er schlug auf ein anderes Thema um, die Balam Allianz. Hotaru war sehr gebildet und hatte ihr Leben damit verbracht sich zu belesen und viel über Magie zu lernen, immerhin liebte sie gebildete Menschen und zählte sich selbst auch dazu. "War dies nicht eine Allianz von dunklen Gilden? Vor einer langen Zeit...", fragte Sie Lord Ginawai und sah ihn fragend an. Er würde ihr Vermutung sicherlich bald bestätigen...
Ihre Schlange regte sich wiedeer in ihrem Ärmel, sie wollte auch mal wieder an die frische Luft. Hotaru errötete vor Peinlichkeit, als Zôgesei aus ihrem Ärmel krabbelte und sich an ihrem Arm entlang auf ihre Schulter schlängelte, sie zischte dabei leise. Hotaru sah Ginawai ein wenig perplex an und meinte dann: "Ich glaube Zôgesei will meinen neuen Bündnispartner auch mal kennen lernen..."

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ginawai Senshi
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 24.07.12

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
3100/3100  (3100/3100)
Manapool:
5100/5100  (5100/5100)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Di Jun 03, 2014 7:30 pm

Gin fand es interessant, wie Hotaru sich auf ihr Glück zu verlassen schien. Am interesantesten war dabei die Tatsache, dass sie sagte, sie wäre ohne ihr Glück vermutlich schon als Kind gestorben. Gin fragte sich, was genau geschehen war, das sie so etwas sagte.
Noch interessanter war jedoch, dass sie zustimmte, gegen die anderen Gilden ins Feld zu ziehen, wenn es sein musste, obwohl sie noch so unerfahren war. Das mit der fehlenden Erfahrung brachte Gin ein wenig is grübeln. Dagegen musste man etwas tun, eindeutig.
Dann bestätigte sie, dass sie bereits von God Slayern gehört hatte, indem sie sagte, es war ihres Wissens nach eine Lost Magic. Auch im Falle seiner Frage nach der Balam-Allianz zeigte sie sich gebildet, indem sie antwortete, es wäre ihres Wissens nach eine Allianz aus dunklen Gilden gewesen. Gin schmunzelte Leicht. Das wichtigste Detail hatte sie vergessen.
Bevor er jedoch sprechen konnte, bemerkte der Gildenmeister eine Bewegung an Hotarus Ärmel. Er war natürlich sofort auf das schlimmste gefasst, doch am Ende kam nur eine kleine Schlange hervor. Absolut nichts bedrohliches also. Sie nannte das Tier "Zôgesei" ... ein interessanter Name.
Als sie nun schwieg, fing Gin an zu sprechen.
"Eine weiße Schlange, hm ? Interessant. Das ist recht selten. Man sagt, weiße Schlangen seien ein gutes Omen. Aber nun ja, das steht gerade nicht zur Debatte. Es gibt wichtigere Dinge zu regeln."
Er beugte sich nun im Stuhl vor, um ein wenig näher an Hotaru heran zu gelangen. Damit wollte er seine Worte ein wenig unterstreichen.
"Die Balam-Allianz war nicht nur eine allianz von dunklen Gilden, es war die Allianz der drei größten, mächtigsten dunklen Gilden die es jemals gab. Oración Seis, eine dunkle Gilde die nur aus sechs Leuten bestand und doch mächtig genug war, um gegen mehrere Gilden gleichzeitig beinahe einen Sieg davon zu tragen, darunter sogar ein Wizard Saint von Blue Pegasus als Gegner. Grimoire Heart, eine Gilde die Fairy Tail attackierte und den Krieg beinahe gewann. Jedes Mitglied beherrschte eine Lost Magic. Und Tartaros, die Dämonengilde, geschaffen von Zeref selbst. Mein Ziel als Meister einer dunklen Gilde ist es unter anderem, einer dieser drei Gilden gerecht zu werden und die Balam-Allianz mit ebenso starken Gilden als Partner wieder aufleben zu lassen. Die Allianz kontrollierte damals alle kleineren dunklen Gilden und genau das will ich auch. Was haltet ihr also davon, verehrteste, dass wir uns als die wieder auferstehende Balam-Allianz in der Welt der dunklen Gilden bekannt machen und dafür sorgen, dass jede dieser mickrigen Gruppierungen nur auf uns, die beiden mächtigsten dunklen Gilden unserer Zeit hört ?"

_________________
"Gin spricht" *Gin denkt* *Telepathisches Gespräch* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Theme~~~~~Battle~



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 459
Anmeldedatum : 04.12.13

Charakter Info
Klasse: Arkanist
Lebensenergie:
1875/1875  (1875/1875)
Manapool:
5000/5000  (5000/5000)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Sa Jun 07, 2014 6:58 pm

"Oh ja," sagte Hotaru verträumt, während sie den Kopf von Zôgesei streichelte und kraulte, "mein Freund hier ist ein wirklich gutes Omen für mich gewesen sie..." Sie stockte und ihr Blick wurde kurz glasig, so als würde sie gleich losweinen. Sie dachte an ihren Bruder und das sie Zôgesei kurz bevor sie ihn wiedergetroffen hatte kennen gelernt hatte. "Ich...", sie stockte und fing sich wieder, "es ist nichts..." Sie wurde wieder still und hörte Ginawai zu, während sh Zôgesei um ihre Schultern legte. Sie durfte nicht schwach sein, sie musste ihre Rolle als Gildenmeisterin spielen...

Sie hörte wie Ginawai erklärte was die Balam-Allianz war. Die genaue Zusammensetzung der Gilden kannte sie bereits, damit hatte sie sich beschäftigt. Doch Lord Senshi erzählte ihr auch etwas, was ihr neu war Die Balam-Allianz hatte alle kleineren dunklen Gilden kontrolliert... "Das ist wirklich interessant. Ich finde das es ein erstrebenswertes Ziel ist," stimmte sie hinzu und zupfte an ihrem Kimono herum, "das die Balam-Allianz die kleinen dunklen Gilden kontrolliert hatte, wusste ich nicht. Aber wenn das euer Ziel sein sollte, so werden ich und meine Gilde sich alle Mühe geben um ein gerechter Bündnispartner für Violent Phoenix zu werden, um eines Tages dieses Ziel zu erreichen. Klingt das gut in ihren Ohren?"
Hotaru unterbrach sich kurz und fuhr dann fort, aber nicht bevor sie ihren Tee austrank. "Lord Senshi, gibt es noch etwas, worüber sie mit mir sprechen wollen? Meine Fragen sind nun alle geklärt, glaube ich..."

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ginawai Senshi
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 2325
Anmeldedatum : 24.07.12

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
3100/3100  (3100/3100)
Manapool:
5100/5100  (5100/5100)

BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   Sa Jun 07, 2014 10:49 pm

Nachdem Gin seine Erläuterung zur Balam-Allianz beendet hatte, lauschte er, was Hotaru so zu sgen hatte. Sie fand also, dass es ein erstrebenswertes Ziel war ? Dann waren die beiden ja einer Meinung. Die Balam-Allianz sollte also wieder erstarken und auferstehen !
Auch behauptete sie nun, sie würde sich mit ihrer Gilde zusammen alle Mühe geben, um ein gerechter Bündnispartner zu werden, damit dieses Ziel eines Tages erreicht werden würde. Als die Frage kam, ob das gut in seinen Ohren klang, konnte er nur mit einem Lächeln nicken. Das hörte sich WIRKLICH gut an.
Dann fragte sie, ob er noch etwas zu Besprechen hatte, da nun alle ihre Fragen geklärt waren. Gin musste nur einen Augenblick nachdenken, bevor ihm noch ein paar Fragen einfielen.
"Oh, zwei Dinge gibt es noch kurz, Verehrteste. Zum einen wüsste ich gerne, ob ich euch vielleicht ein wenig Unterstützung zukommen lassen soll, euch mehr an das Leben mit einer dunklen Gilde anzupassen. Ich würde sozusagen für die erste Zeit euer Mentor sein und versuchen, euch mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, um dafür zu sorgen, dass ihr handelt, wie eine wahre Meisterin einer dunklen Gilde. Da ihr ja noch nicht allzu viel Erfahrung habt, wie ihr sagtet, wäre das vielleicht ganz hilfreich, doch bleibt es natürlich bei dem Angebot, ihr müsst es nicht annehmen."
Gin gab ihr kurz Zeit zum Antworten, bevor er schließlich fortfuhr und seine zweite Frage vorbrachte.
"Das andere wäre noch ein kleiner Austausch von Informationen. Ihr wisst ja, wie man hierher gelangt, das ist ja auch nicht allzu schwer, aber es wäre gerecht, wenn ihr mir verraten würdet, wo ich das Gildenhaus von Cursed Gryphon auffinden kann. Im Gegenzug habe ich auch eine kleine Information: Wenn ihr mich jemals vom Geheimversteckt von Violent Phoenix reden hört, dann solltet ihr wissen, dass unter dem Gebäude des magischen Rats, in den Berg selbst eingebaut, das alte Gildenhaus von Violent Phoenix liegt, als es noch eine dunkle Gilde war. Ich werde euch bei Gelegenheit einmal zeigen, wie man genau ins innere gelangt, doch das muss nicht heute sein, denke ich."

_________________
"Gin spricht" *Gin denkt* *Telepathisches Gespräch* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Theme~~~~~Battle~



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gins Arbeitszimmer   

Nach oben Nach unten
 
Gins Arbeitszimmer
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Arbeitszimmer des Gildenmeisters

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail GenX :: RPG Welt :: Era :: Violent Phoenix Gildenhaus-
Gehe zu: