StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



Teilen | 
 

 Era Hauptstraße

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Xamorak Kamuro

avatar

Anzahl der Beiträge : 505
Anmeldedatum : 30.05.12

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
670/690  (670/690)

BeitragThema: Era Hauptstraße   Fr Jul 06, 2012 4:23 pm

das Eingangsposting lautete :

Tfc Magic Council
Eingangshalle





Nachdem sie das Gebäude des Concils verlassen hatten machten sie sich erstmal auf die suche nach einem Kleider Geschäft. Währenddessen redeten sie
jedoch weiter. "Dazu kommt noch, das ich ghört habe das Fairy Tail in der vergangenheit öfters probleme mit dem Concil hatte, meiner meinung nach gibt das keinen guten eindruck. Schau mal, da ist doch ein gutes Geschäft!" ,sagte Takumi. Es war ein gutes Kleidergeschäft, zumindest aus Takumis sicht. Die Preise waren sogar recht gut. Und Anzüge gab es auch genug. "Wie siehts aus, ist das ein guter ort?" fragte er. Städte kante Furukyo doch besser als er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Serena
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 25.10.14

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
1500/1500  (1500/1500)
Manapool:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Era Hauptstraße   Mi Mai 11, 2016 2:32 pm

Während Serena nochmals überprüfte, ob ihr Schwert richtig an ihrer Hüfte befestigt war, fragte die Lilahaarige, wie es mit Fliegen aussah und ob sie Probleme damit hatte. Serena blickte sie mit leerem Blick an. "Wenn du fragst, ob ich Flugangst habe, dann kann ich dies beneinen. Ich kann zwar nciht selbst fliegen, aber ich habe kein Problem damit." Serena musste zugeben, dass sie bisher nie geflogen war, aber sie hatte nie ein Problem mit Höhe gehabt. Doch wieso fragte Akane sie so etwas? Wollte sie mit Serena dort hinfliegen? Die Schwarzhaarige war kein Freund davon, wenn man sie anfasste, egal wo. Doch wenn es der schnellste Weg war und immerhin war Akane auch eine Frau oder zumindest ein Mädchen. Dennoch sah Serena zur Seite und griff fest an die Scheide ihres Schwertes. Ihre Waffe beruhigte die Schwarzhaarige immer und egal was kam, solange sie ihr Schwert hatte, war alles gut. Es war wie ein Beruhigungsmittel und hatte am Tag ihrer Rache damit angefangen. So geschockt sie vom Tod ihrer Schwester war, kaum hatte sie die Klinge in der Hand, war sie beängstigent ruhig und rational. So wurde aus ihr die, die sie heute war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akane Tora
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 293
Anmeldedatum : 26.04.15

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
410/410  (410/410)

BeitragThema: Re: Era Hauptstraße   Mi Mai 18, 2016 8:36 pm

Die Magierin schulterte ihren Rucksack, während sie auf die Antwort ihrer Gegenüber wartete. Diese meinte dann, dass es keinerlei Probleme mit dem Fliegen gäbe. Dies erfreute die Lilahaarige. Gewährleistete es doch, dass sie ihren Plan in die Tat umsetzen konnte. "Du solltest dein Schwert gut festhalten." meinte die junge Frau und kurz darauf leuchtete die Magierin auf, stand dann als Harpyie vor Serena und hatte noch immer den Rucksack auf dem Rücken. Das musste ein komisches Bild abgeben. Dennoch war es von Akane so geplant gewesen. Konnte sie das Gepäckstück doch nicht anders mitnehmen, wenn sie die andere Magierin mit ihren Krallen mitnehmen wollte. So erhob sich Akane nun in die Lüfte und packte dann den Kragen ihrer Begleiterin. Hatte wieder erwartend keinerlei Probleme damit diese in die Lüfte zu bekommen. Nachdem sich Akane nun mit dem Gewicht sicher war, keinerlei Probleme auftraten, begann die Harpyie sich zu orientieren. Dies nahm nicht viel Zeit in Anspruch und so flog die Magierin in Richtung des Auftraggebers.

tbc: Quest
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Serena
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 25.10.14

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
1500/1500  (1500/1500)
Manapool:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Era Hauptstraße   So Okt 16, 2016 2:14 am

Akame sah nun, wie sich ihr Gegenüber verwandelte und nun als Harpyie vor ihr stand. Dieser Anblick war für die Schwarzhaarige leicht verstörend. Ihr war das ganze nicht geheuer und sie machte einige Schritte zurück. Sie drehte sich um. "Entschuldige, aber mir fällt ein, dass ich noch etwas erledigen muss. Es tut mir Leid, aber den Auftrag musst du alleine ausführen." Mit diesen Worten setzte sie sich in Bewegung und verließ die Gasse. Gedankenverloren lief sie durch die Straßen Eras. Sie überlegte nun, ob Shining Falcon wirklich das richtige für sie war. Sie war hier immer daran gebunden, mit jemandem zusammen zu arbeiten. Sie als Einzelgängerin war von so etwas gar nciht begeistert, weswegen sie auch noch nicht wirklich einen Auftrag angenommen und beendet hatte. Ihr Geld wurde langsam knapp und sie musste etwas ändern. Ein Gildenwechsel wäre wohl nicht verkehrt. Es gab ja genug und man musste ja nicht unbedingt zu einer offiziell guten Gilde. Da würde sie mit ihrer Vergangenheit sowieso nicht passen. Sie durchforstete ihr Gedächtnis, ob sie sich an eine Gilde erinnerte, in der sie als gesuchte Verbrecherin passte. Doch ihr fiel beim besten Willen keine geeignete Gilde ein. So schlenderte sie ohne Ziel durch die Stadt.

tbc: ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kenji
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 1755
Anmeldedatum : 16.02.15
Ort : frag mich doch ^/o\^

Charakter Info
Klasse: Magier
Lebensenergie:
1950/1950  (1950/1950)
Manapool:
1750/1750  (1750/1750)

BeitragThema: Re: Era Hauptstraße   Mi Nov 30, 2016 5:16 pm

cf: Quest
Nach seinem „kleinen Ausflug“ nach Hargeon Town war Kenji endlich nach Era zurückgekehrt. Es gab viel zu tun, schließlich organisierte sich ein neues Leben nicht von selbst. Und um für ein wenig Sicherheit zu sorgen, hatte sich der Magier entschied seinem neuem Ich mit einer Legende bezüglich seiner Vergangenheit auszustatten. Als erstes legte er ein Konto bei der Bank an und da er gerade da war besorgte er sich dort auch gleich noch ein Schließfach. Während das Personal den gesamten organisatorischen Ablauf und die Papiere regelte, schwelgte er in Gedanken von den noch zu erledigten Aufgaben. Als er schließlich noch um eine Unterschrift gebeten wurde um den Inhalt der Dokumente zu bestätigen, nickte er lediglich und unterschrieb mit seinem neuen Namen ,den er sich auf seinem Rückweg zurecht gelegt hatte. Sein neues Ich hieß „ Lucius Tarvitz“ und als er gebeten wurde sich auszuweisen zeigte er einen Zettel in der Sprach von Cenaria vor den natürlich keiner lesen konnte. Mit einem beschämten Lächeln und einem undeutlichen Getuschel sahen das Personal den Zettel und gab ihn dem Paradiesvogel wieder. Um sich keine Blöße zu geben oder vielleicht auch wegen der Menge an Geld die Kenji bei ihnen verwahren wollte, akzeptierten sie einfach das Schriftstück und stellten die Dokumente mit der Hilfe des blonden Hünen fertig. Zufrieden mit dem Ablauf der Dinge verließ der Magier die Bank und suchte sich eine angemessene Unterkunft für die nächste Zeit, da er wohl nicht mehr sein Zimmer in der Gilde benutzen konnte. Ob sein neues Ich offiziell auch ein Gildenmitglied sein sollte oder nicht musste er noch entscheiden, doch im Moment schien es ihm am klügsten zu sein, dass zwischen Kenji und Lucius möglichst wenig Schnittpunkte gab. Als wählte er eine Unterkunft die mitten in Herzen Eras war und unverschämt teuer war, doch so stellte er sich, dass auch zu Fuß alles erreichen konnte und immer Zugriff auf eine Kutsche hatte, damit er nicht als Magier identifiziert werden konnte. Im Moment war er lediglich Lucius Tarvitz ein reicher Ausländer mit einem skurrilen Modegeschmack. Nachdem er sein begrenztes neues Hab und Gut in seiner momentanen Bleibe untergebracht hatte, suchte er verschiedene Ort und Personen auf um sich über Anwesen außerhalb der Stadt zu informieren, die zum Verkauf standen aber auch über jene die nicht zum Verkauf standen. Die Informationen war leider nicht vollständig gewesen weshalb er einen Anwalt beauftragt hatte die entsprechenden Lücken zu füllen, was seinen Plan ein wenig nach hinten warf. Daher nahm die Angelegenheit viel mehr Zeit in Anspruch sodass er sich in seine Bleibe zurückzog und ausruhte bevor sich auf den Weg zur Gilde machte. Immerhin musste er auch für neues Kapital sorgen und dass hieß wiederum arbeiten. In einer ruhigen Ecke, zog er sich wieder seine Maske auf und präsentierte der Welt Kenji Takiya. Mit seinem altem Gesicht maskiert ,machte betrat er die Gilde.

gt: Gildenhalle
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Moe
C-Rang
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 13.07.17

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
2600/2600  (2600/2600)
Manapool:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Era Hauptstraße   So Jan 21, 2018 5:36 pm


cf: Andere Orte/ Landstraße in Richtung Era

  Mit großen, wachsamen Augen behielt Mouh seine Umgebung im Blick. Auf sein Gehör war in dem herrschenden Durcheinander von Menschen kein Verlass. Von überall her dröhnten Gesprächsfetzen, das Rumpeln von Wagenrädern, die Schreie der Marktleute, Hufgetrappel auf ihn ein. Die Gerüche der Großstatt nahmen ihm den Atem. Pferdemist, Schweiß und Rauch mischten sich mit den frischeren Noten von Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch. All dies wurde gerade jedoch von der Duftwolke eines nahen Gewürzstandes überlagert. Mouh musste niesen. Der kurze Augenblick, in dem er die Augen schloss, reichte schon aus, um seinen Herzschlag zu beschleunigen. Ohne seine Herde fühlte er sich unvollständig, schutzlos. Er hoffte nur, dass keiner dieser Menschen hier auf die Idee käme, in den nahen Wald zu gehen, wohin Mwoun die Herde geführt hatte. Ob Frrhy noch immer schmollte? Nur mit Mühe hatten sie die abenteuerlustige Kuh davon abhalten können, Zatana und ihn zu begleiten. Wahrscheinlich hätte sie sich in diesem Getümmel sogar wohl gefühlt. Mouh hingegen war sehr darauf bedacht, seine Lehrmeisterin nicht aus den Augen zu verlieren und hielt sich so dicht bei ihr, dass er sie beinahe berührte.
  Mouh kannte Städte. Er hatte sich in ihnen nie wohl gefühlt. Das konnte natürlich daran liegen, dass er in den meisten von ihnen zum Kauf angeboten worden war. Doch Era war lauter, bunter, stickiger und rundweg einfach chaotischer als alle Städte, die er je betreten hatte.

  Der Schrei einer Kuh ließ seinen Kopf herumschnellen. Er kannte die Rufende nicht, doch ihr verzweifeltes Brüllen nach ihrem Kalb ging ihm durch Mark und Bein. In seiner Kehle baute sich Druck auf, bereit den Ruf weiterzuleiten. Doch Mouh wusste, dass es aussichtslos war. Er konnte nicht einmal die Mutter sehen, geschweige denn ein Kalb. Und selbst wenn er die Antwort des Kalbes hätte ausmachen können, gäbe es für ihn keine Möglichkeit, den beiden zu helfen. Mouh kannte diese Hilflosigkeit. Er hatte sie hinter sich gewähnt, doch nun bekam er sie wieder in ihrer ganzen lähmenden Härte zu spüren. Nur mit Mühe riss er sich von diesen traurigen Lauten los. Schweigend, den Kopf gesenkt, den Blick aus feuchten Augen starr auf Zatana gerichtet, trottete er hinter ihr her und hoffte, dass sie ihr Ziel bald erreicht hatten.
  Wenn der Beitritt in die Gilde nicht die Voraussetzung gewesen wäre, unter der Zatana gewillt war ihn Magie zu lehren, hätte er schon längst kehrtgemacht. Vor allem, da er kurz vorm Betreten der Stadt erfahren hatte, dass den Gilden auch noch ein sogenannter Magischer Rat vorstand. Je mehr mächtige Magier er über sich wusste, desto unwohler fühlte er sich dabei, ein Teil dieser Machtstrukturen zu werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zatana
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 25.03.12
Ort : Kuhkaff XP

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
3000/3000  (3000/3000)
Manapool:
2000/2000  (2000/2000)

BeitragThema: Re: Era Hauptstraße   Do Jan 25, 2018 2:56 pm

Wirklich wohl zu fühlen schien sich Mouh nicht, allerdings hatte Zatana dies auch nicht erwartet. Er sah sich meist verschreckt um und wirkte auch so ziemlich verwirrt... vermutlich lag es an der Reizüberflutung. Doch Zatana musste ihn hier irgendwie durch manövrieren. Vor allem waren sie jetzt schon so weit gekommen und einen echten Weg darum herum gab es nicht. "Versuch ruhig zu bleiben, ich führe dich... so lange brauchen wir nicht mehr zum Gildengebäude", versuchte Zatana nun Mouh etwas wohliger zu stimmen. Doch so wie er aussah, war keine Hoffnung in Sicht, solange sie nicht die ruhigen Hallen des Gildengebäudes erreichten.
Ein seltsam und nicht sonderlich freundlich gestimmter Mann stellte sich ihnen in den Weg, scheinbar war er aufmerksam auf sie geworden. Zatana blieb ruhig, sie kannte sich mit der Stadt aus  und sie war wie ein zweites zu Hause geworden. Sie war hier in ihrem Revier, vor allem da sie eine bedeutende Rolle in Violent Phoenix spielte. "Was willst du", knurrte sie deshalb den Mann an, der ihnen im Weg stand. Verwirrt über das Selbstbewusstsein von Zatana, antwortete der Mann erst nicht, doch dann rückte er mit der Sprache raus: "Zeig mal das Bürschchen näher her, was du da bei dir führst, er führt sich seltsam auf." Zatana zeigte ein fieses Grinsen... "Ich glaube nicht, dass du das willst", gab sie eine Antwort zurück. "Es sei denn du willst dich mit Lord Senshi höchst persönlich anlegen." Sie zog ein Stück das Schwert an ihrer Hüfte hervor, bis es scharf in der Sonne glitzerte. Scheinbar erkannte der Mann das Schwert auch und machte sich so schnell wie er konnte aus dem Staub.
"Lass uns weiter gehen", sagte Zatana nun zu Mouh, als wäre das nie passiert. Sie mussten die Straße noch zu Ende entlang und dann waren sie schon bald da... was konnte schon schief gehen?

_________________



♪♫♪Violent Phönix Theme♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Moe
C-Rang
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 13.07.17

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
2600/2600  (2600/2600)
Manapool:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Era Hauptstraße   Mi Feb 07, 2018 8:14 pm


  Sein Unwohlsein war wahrscheinlich ziemlich offensichtlich. Zumindest versicherte ihm Zatana, dass es zum Gildengebäude nicht mehr weit war. Mouh versuchte auch, ihren Rat zu befolgen und sich zu entspannen, doch es wollte ihm nicht so recht gelingen. Das einzig Beruhigende war für ihn, dass die Barbarei der Menschen in dieser Stadt wenigstens nicht so weit ging, sich gegenseitig zu versklaven. Bisher hatte er jedenfalls noch keinen Sklavenhändler ausgemacht. Außerdem wurde die Menschenmenge ein wenig lichter, als sie das Markttaggetümmel hinter sich ließen.
  Mouh wollte schon erleichtert aufatmen, als sich ihnen ein Mann in den Weg stellte. Zatana baute sich ihrerseits gelassen vor dem Fremden auf. Noch bevor das erste Wort gefallen war, hatte sie die Oberhand. Dies war ihr Revier. Daran ließ sie keinen Zweifel. Mouh empfand diese Botschaft als sehr eindeutig, doch der Mann schien etwas schwerer von Begriff zu sein. Mit gierigen Blicken auf den Kuhmenschen forderte er Zatana schließlich auf, ihn herzuzeigen. Allein diese Wortwahl ließ Moe zusammenzucken. War er in eine Falle gegangen? Wollte die Magierin ihn hier verkaufen? Innerhalb eines Augenblicks war Moe fluchtbereit. Er kannte den Rückweg. Es stellte sich nur die Frage, ob er schnell genug in der Menge verschwinden konnte.
  Als Zatana ihr Schwert ein Stück aus der Scheide  zog, hatte Moe bereits einen dünnen Menschenstrom zwischen sich und den potentiellen Sklavenhandel gebracht. Seinen Blick hielt er jedoch weiterhin auf die Magierin und den anderen Menschen gerichtet. Vielleicht irrte er sich ja auch. Er hoffte es.
  Der Austausch zwischen den beiden dauerte nicht lange und der Mann machte schon bald zügigen Schrittes kehrt. Moe war sich nicht sicher, ob Zatana den Menschen in die Flucht geschlagen hatte, weil sein angebotener Preis zu niedrig war oder weil sie tatsächlich zu Moes eigenem Schutz gehandelt hatte. Er beschloss abzuwarten, wie sie reagieren würde, wenn sie sein Verschwinden bemerkte und tauchte noch ein wenig tiefer in die Menschenmenge ein. Sein rechter Fuß trat dabei in einen Pferdeapfel. Moes Schultern entspannten sich angesichts dieses Glücksfalls. Mit dem linken Fuß suchte er den dazugehörigen Haufen, ohne die Magierin aus den Augen zu lassen, und trampelte ausgiebig darin herum. Nun konnte ihre Nase noch so fein sein. Nun roch er nach Pferd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Era Hauptstraße   

Nach oben Nach unten
 
Era Hauptstraße
Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
 Ähnliche Themen
-
» Hauptstraße
» Die Hauptstraße
» Die Hauptstraße

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail GenX :: RPG Welt :: Era-
Gehe zu: