StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



Austausch | 
 

 Einsame Hütte im Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Einsame Hütte im Wald   Sa Dez 27, 2014 11:21 am

cf Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia

________________________________________________
Eine kleine einsame Hütte im Wald für alle Flüchtlinge oder nicht Gildenmitglieder offen.
Die Hütte ist für die Magier gebaut Worten, die nicht wissen, wo sie hin sollen und momentan auch keinen festen Worten haben. Sie war recht gemütlich eingerichtet in der Mitte es Raumes befand sich eine Feuerstelle, dort konnte man sein Essen zubereiten. Etwas abseits der Hütte war ein Bach, dort bekam man wasser, um zu trinken oder sich zu waschen. Ein kleiner Ort, wo man sich zurückziehen konnte, um ruhe zu finden und seine Wege zu planen.

__________________________

Yurei hatte diese Hütte damals aus zufall gefunden er kam oft hier her und nun wurde sie auch richtig benötigt. Er brachte das Mädchen und ihrem Begleiter hier her. Es war genug Platz für alle. Yurei half dem Mädchen, ohne ein Ton zu sagen von ihrem Pferd und brachte sie mühe los in die Hütte, es dauerte nicht lange und ein kleines Feuer war in der Mitte des Hauses an. So konnte sie sich aufwärmen. Der Wasserdragonslayer gab den Mädchen ein Brot und einen Wassersack daraus konnte sie trinken.
Er setzte sich zu ihr und achtet darauf, dass sie zu sich was nimmt. Dem Pferd stellte er einen Napf voller Wasser hin und auch ein paar Rüben gab er ihm. Nach dem alles erledigt war konnte Yurei auch seine Frage stellen. "vor was seit ihr auf der Flucht?" er sah zu dem Pferd da er ja nun wusste das, dass Mädchen ihm nicht antworten würde
Nach oben Nach unten
Hikari Yagami
B-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.10.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
750/750  (750/750)

BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Sa Dez 27, 2014 5:27 pm

Yurei.&&.Hikari
They think I'm crazy,
but they don't know the feelings~


cf: Wanderweg zwischen Hargeon Town und Magnolia


Die kleine Gruppe, bestehend aus Yurei, Hikari und dem geflügeltem Pferd, kam nach einiger Zeit an einer Hütte an. Yurei half dem Mädchen wieder vom Pferd hinunter und führte die beiden hinein. Sie nahmen an einer Feuerstelle platzt und der junge Magier brachte ihr etwas zu Essen. Es war nichts besonderes, aber es war nicht so das Hikari wählerisch war. Sie wusste das sie auf Reisen nun mal kein 5 Sterne Menü bekam. Allgemein schien sie sich mit wenig zufrieden zu geben. Nachdem auch Pegasus etwas bekommen hatte, wollte Yurei wissen wovor sie auf der Flucht waren. Hikari hielt inne, wandte ihren Blick ab. Eine unangenehme Stille legte sich über den Raum. „Ein Auftrag ist schief gelaufen...“, begann Pegasus nun wieder das Wort zu ergreifen. Sollte er ihm die ganze Geschichte erzählen? Ihm blieb wohl nichts anderes übrig. „Zusammen mit ihrem Bruder haben wir einen Verbrecher gefangen. Dieser hatte ihren Bruder jedoch stärker verletzten können als erwartet. Als wir den Typen wieder abgeliefert hatten, schaffte er es direkt wieder zu fliehen. Es kam zum Kampf und Hikari … wurde von ihren Gefühlen überwältigt.“, konnte man so etwas eigentlich schonend erklären? Vermutlich nicht. Hikari hatte sich währenddessen verkrampft, in ihren Augen hatten sich Tränen gebildet. Sie hatte einen Menschen getötet … Ob Verbrecher oder nicht. Sie war dafür verantwortlich … „ Man hat auf sie ein Kopfgeld ausgesetzt.“, beendete er nun.


_________________
Spricht | Denkt | Handelt
Pegasus | Mihriel | Jehuel | Taishiel | Lucariel

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   So Dez 28, 2014 11:31 am

Yurei sah das Mädchen wieder an, als das Pferd ihm erklärte, was passiert war. Er war schon etwas geschockt das so etwas passieren konnte dabei war sie noch so jung und sichtlich hin noch ein Kind. Er überlegte, was er sagen sollte, in diesen Moment wollte Yurei nichts Falsches sagen, er wollte ihr helfen doch so genau wusste er nicht wie, wenn schon ein Kopfgeld auf ihr ausgerichtet war, dann würde seine ehemalige Gilde wohl sie schon suchen. Da wäre sie hier momentan auch nicht sicher, sie müsste weit weg von dieser Gilde, um erst ein Mal sicher zu sein.

"wenn das so ist dann sind sie hier nicht sicher, die Magier Gilde aus dem Nachbar Ort wird dann sicher schon nach ihnen suchen. Ihr solltet weit weg von hier gehen dort könntet ihr für eine Weile sicher sein doch man solle diese Gilde nicht unterschätzen, immerhin war ich dort ein Mal ein Mitglied." Yureis art war immer noch ruhig er sprach in einen behüteten Ton. Das Vertrauen musste erst ein Mal aufgebaut werden.

Er dachte über die Worte, nach was as Pferd von sich gab. //einen Menschen töten dies geschieht aus vieler Sicht anders wenn sie aus Angst und Notwehr gehandelt hatte wäre das mit dem Kopfgeld nicht zulässig, doch wenn nicht?// er nahm das Mädchen was neben ihm saß in die Arme um ihr zu zeigen das Yurei ihr nichts Böses will, der Wasser Dragonslayer wollte ihr helfen und dies würde er trotz ihrer Vorgeschichte tun. So war nun mal seine Natur.
Nach oben Nach unten
Hikari Yagami
B-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.10.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
750/750  (750/750)

BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   So Dez 28, 2014 10:14 pm

Yurei.&&.Hikari
They think I'm crazy,
but they don't know the feelings~



Pegasus so wie Hikari hatte Yurei zugehört. Und beiden war bewusst das es in Hargeon Town eine Kopfgeldjäger-Gilde gab. Doch andererseits war dort doch auch ihr zu Hause und die Stammkneipe von Shining Falcon … Sie konnte doch nicht einfach weg laufen, oder? Ihr Blick fiel auf ihre Halskette, welche sie von ihrem Bruder geschenkt  bekommen hatte. Es zeigte den Gesundheitszustand des jeweils anderen an. Die Flüssigkeit war rot und so wusste Hikari das es ihrem Bruder gar nicht gut ging. Ganz im Gegenteil. Angespannt saß sie da. Schweigend. Was wenn ihr Bruder es nicht schaffen würde? Hätte sie vielleicht im Krankenhaus bleiben sollen? Wäre das vielleicht sicherer gewesen? Sie wusste es nicht … Sie fühlte sich mit solchen Entscheidungen überfordert. Der Magier sprach die Kopfgeldjäger-Gilde an und stumm hatte Hikari genickt. Was ihr – und auch Pegasus – jedoch auffiel war, das er meinte er sei mal in dieser Gilde gewesen. Pegasus war einige Schritte näher gekommen. Er würde Yurei angreifen, würde er versuchen Hikari etwas zu tun. Das stand außer Frage. Bislang hatte er dies nicht getan, doch er war auch ein Kopfgeldjäger. Zumindestens in der Vergangenheit. Und das missfiel dem geflügelten Pferd. Das Mädchen selbst, schien dies  einfach zur  Kenntnis genommen zu haben und fertig. Es gehörte zu seiner Vergangenheit. Und das war okay. Jeder hatte nun mal seine Vergangenheit. „Du kennst diese Gilde also?“, wollte Pegasus nicht ernst gemeint  wissen, denn es war ja offensichtlich. „Dann würdest du vielleicht auch das ein oder andere Mitglied erkennen, sollten wir angegriffen werden ...“, sprach er weiter. Währenddessen hatte Yurei das Mädchen in die Arme geschlossen. Man sah ihr an, das ihr dies sichtlich unangenehm war. Doch gleichzeitig hatte sie so das Gefühl im wirklich vertrauen zu können. Aber was wenn das nur Schein war? Nach einiger Zeit löste sie sich wieder von Yurei und stand auf. Sie hob ihre Kette an und zeigte sie Pegasus. Dieser blickte weg. „Tut mir Leid, Kleines … wir könnten aktuell nichts für deinen Bruder tun ...“, es war Pegasus an zu sehen das ihm dies auch nicht gefiel, aber der Schutz von Hikari stand für ihn über den Schutz von Taichi. Der Junge hatte immerhin seine eigenen Beschwörungen. Hikari schüttelte den Kopf. Sie wollte es nicht wahr haben. Sie hatte Angst. Sie wollte ihren Bruder kein zweites mal verlieren...
Die Flüssigkeit in ihrer Kette zeigt an wie es um den Gesundheitszustand des jeweils anderen steht. Das Gegenstück hat ihr Bruder.“, erklärte Pegasus nun für Yurei. „Rot bedeutet das er in Lebensgefahr schwebt ...“, seine Stimme war ruhig und ernst. Untypisch das er so viel Sprach, aber einer musste dies ja übernehmen. Sein Blick fiel zu Hikari, dann wieder auf Yurei. „Sie ist keine Mörderin... Sie hatte so etwas nie zuvor getan. Nicht einmal im Ansatz. Es wäre ihr nie in den Sinn gekommen, wenn man nicht jemanden verletzt hätte der für sie einen so enorm hohen Stellenwert hätte. Was du nun über sie oder über uns denkst, das kann und will ich dir nicht vorschreiben. Ich denke nur, das du so etwas vielleicht wissen solltest. Im Grunde genommen geht eigentlich keine Gefahr von ihr aus ...“, sprach er weiter. Was er damit erreichen wollte? Nun ja, er wusste das die beiden auf Yurei angewiesen waren. Andererseits wollte er diese Dinge einfach klar stellen. Sicherlich, Yurei war ein Fremder. Aber bislang hatte er nichts getan das dafür sprach das er ihr weh tun wollte.


_________________
Spricht | Denkt | Handelt
Pegasus | Mihriel | Jehuel | Taishiel | Lucariel

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Mo Dez 29, 2014 11:03 am

Er sah traurig zu Hikari als das Pferd ihm erklärte was es mit der Kette auf sich hatte. Er überlegte was nun die richtigen Worte wären doch für so einen Fall gab es nie die richtigen Worte. Er merkte, dass die Lage angespannt war, dadurch, dass Yurei erwähnte, das er mal in dieser Gilde war. Doch durch seinen kurzen Aufenthalt kannte er wenige dieser Magier die dort unterwegs waren also wird dies keine wirkliche Hilfe für die 3 sein. Yurei sah zu dem Pferd "es tut mir leid, ich war nur für einen kurzen Zeitraum in dieser Gilde unterwegs ich hab zwar ein paar Leute getroffen doch kennen tue ich sie nicht."

Der Wasserdragon Slayer wusste schon von Anfang an das Sie nicht schuld am tot von dem Menschen war dies konnte er spüren und glaubte dem Pferd jedes Wort. "ich habe nie gezweifelt das von ihr Gefahr ausgehen würde, doch sollte sie wissen das ein tot im Fall der Notwehr eigentlich nicht in die Kopfgeld Fall bringen würde, da dies aus reiner Notwehr und Beschützer Instinkt gehandelt wurde. Ich denke, dass dein Freund dies auch so gesehen hätte.
Doch da blieb mir die Frage offen, wieso dass Sie diesen in dieser schweren zeit alleine gelassen hast? Er braucht vielleicht deine Hilfe. hmm"
kurz schwieg er "wo befand sich dein Freund jetzt?" Yurei würde ihr so gern helfen vielleicht half er ihr mit seinen Worten wieder zur Vernumpft zu kommen und sie würde wieder zurückgehen, um bei ihrem Freund zu sein. Er wusste ja nicht das Sie Geschwister sind.
Nach oben Nach unten
Hikari Yagami
B-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.10.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
750/750  (750/750)

BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Mo Dez 29, 2014 10:39 pm

Yurei.&&.Hikari
They think I'm crazy,
but they don't know the feelings~



Damit hatte Yurei auch die Hoffnung zerstört, das er wenigstens Leute aus seiner alten Gilde kannte. Nun ja. So war das nun mal. Keiner der Anwesenden konnte es ändern. Dennoch schien es für das Pferd ein wenig komisch zu sein einen ehemaligen Kopfgeldjäger dabei zu haben. Da sie ja genau vor solchen Leuten flüchteten.Er ließ das ganze einfach unkommentiert. Was sollte er dazu auch sagen? Wenn es nichts zu sagen gab, so blieb er ruhig. Allgemein war er eher ruhig. Es war nur der Umstand das Hikari aktuell nicht selbst sprach, so das er dies also übernahm. Denn sonst würden sie nicht weiter kommen. Sonst könnte er ihr nicht helfen. Und das war ja das was er wollte. Ihr helfen. Yurei erklärte das er nie die Schuld bei Hikari gesehen hatte. Die Einstellung gefiel Pegasus.  „Ich denke die Wachmänner wollten damit vertuschen das der eigentliche Fehler bei ihnen selbst lag. Aber das ändert letztendlich nichts an unserer Situation. Wem glaubt man mehr? Den zwei Wachmännern oder einer Söldnerin die nicht spricht?“, die Antwort darauf schien offensichtlich. Danach wollte er wissen warum sie ihn hatte allein gelassen. In Hikari keimten Schuldgefühle auf. Hätte sie besser da bleiben sollen? Aber dann hätten die Leute sie direkt gefunden und wer weiß was sie dann ihrem Bruder angetan hätten... Was wenn sie jedoch das falsche getan hatte? „Wir haben ihn ins Krankenhaus gebracht. Wären wir dort geblieben hätte man sie gefunden. Das Risiko wäre zu hoch. Und was sollen wir schon machen? Wenn die Leute im Krankenhaus ihm nicht helfen können, dann könnten wir es auch nicht. Wir müssten uns so oder so auf die Ärzte verlassen. Warum also noch selbst in die Schussbahn geraten? Und warum ihn dann vielleicht noch mehr in die Schussbahn geraten lassen?“, sprach das Pferd wieder. Hikari hatte sich derweil an ein Fenster gestellt. Sie hielt die Kette fest in ihren Händen und fast schon sah es aus als würde sie beten. „Er ist ihr Bruder.“, berichtigte Pegasus, ehe er eine kleine Pause einlegte. „Er müsste sich in Magnolia befinden. Dort können wir nicht zurück. Aber zu ihr nach Hause auch nicht, da sie eigentlich in Hargeon Town wohnt. Es wäre aber dumm in eine Stadt zu laufen die von Kopfgeldjägern nur so wimmelt.“, leise seufzte Pegasus. Wo sollte das nur hin führen? Mihriel hingegen erschien die meiste Zeit ruhig. Sie wusste das es nicht die Zeit wäre für dumme Sprüche.


_________________
Spricht | Denkt | Handelt
Pegasus | Mihriel | Jehuel | Taishiel | Lucariel

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Di Dez 30, 2014 12:14 pm

Yurei kam immer mehr in Grübeln . Die Sache schien fast aussichtslos zu sein. Er sah zu Hikari dann wieder zu dem Pferd. "ich könnte nach Magnolia gehen, um nach ihm zu sehen? Wenn ihr dies wünscht." fragte er, um ihr irgendwie zu helfen, vielleicht erleichtert dies auch ihre Angst ihn zu verliehen. Doch die Ärzte in der Stadt waren gut ausgebildet sie werden dies schon schaffen zumindest hoffte er dies. Yurei konnte zwar nicht so ganz mit fühlen, wie sie sich nun fühlte, da er seine Familie schon lange Verlohren hatte. Der Slayer dachte weiter über die Möglichkeiten nach ihr zu helfen.

Er sah zu dem Pferd wieder "bis jetzt haben die Kopfgeld Magier diese Hütte noch nicht gefunden also seit ihr fürs Erste hier sicher doch ich kann nicht sagen, wie lange dies noch so ist" er stand auf und ging zur Waschschüssel und legte eine Hand dort rein. Es dauerte nicht lange und da beginnt dies blau zu leuchten. Die Magie, die der Junge anwendet, war nichts Besonderes er konnte nur in umkreis von 200m sehen wer sich in der Nähe befand so fern dort auch etwas aus wasser sich dort befand, doch erfand niemanden. Yurei sah wieder zu dem Pferd. "Bis jetzt ist im Umkreis auf 200 m keiner in der Nähe. " er nahm die Hand wieder aus dem Wasser und trocknete dies ab.


Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Hikari Yagami
B-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.10.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
750/750  (750/750)

BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Mi Dez 31, 2014 8:17 am

Yurei.&&.Hikari
They think I'm crazy,
but they don't know the feelings~



Der Vorschlag von Yurei schien an sich kein schlechter zu sein, denn so könnte er nach Taichi sehen. Doch was würde dieser davon halten? Er würde Yurei vermutlich nicht trauen und letztendlich könnte dies nicht gut enden. „Ich halte dies für keine gute Idee, da ich Hikari ungern alleine lassen möchte. Sicherlich bin ich noch da und wir haben noch jemanden im Team. Aber für den Fall da sie ohnmächtig wird, würden auch wir verschwinden. Die Gefahr wäre zu groß“, antwortete Pegasus. Es war zwar gut gemeint gewesen, doch das geflügelte Pferd wollte nun mal das Risiko gering halten. „Außerdem denke ich das er sich melden wird, sobald es ihm besser geht. Es würde nichts bringen wenn du zurück gehst und wir durch die Kette wissen wie es um ihn steht … “, sprach er weiter und wandte dann seinen Blick an Hikari. Diese stand noch immer am Fenster und sah hinaus. Es wurde langsam Nacht. Der Wasser-Slayer meinte das bislang noch kein Kopfgeldjäger diese Hütte gefunden hatte, er jedoch  nicht wusste wie lang dies noch dauern würde. Es war ein Zeitspiel. Danach hatte er seine Hand ins Wasser gehalten und erklärte das er niemanden im Umkreis von 200 Metern aus machen konnte. Nun, das war doch immerhin schon mal etwas. „Wir sollten uns etwas ausruhen“, sprach Pegasus, nachdem er Yurei kurz zugenickt hatte um ihm verstehen zu geben das er verstanden hatte das sie zunächst sicher zu sein schienen. Hikari drehte sich wieder um und nickte. Pegasus würde sich ausruhen müssen, so wie Hikari selbst auch. Sie ließ das geflügelte Pferd verschwinden und sah dann zu Yurei. Schlafen und Ausruhen klang nach einem guten Plan, doch wo? Fragend sah sie Yurei an, denn dieser schien sich hier ja aus zu kennen.


_________________
Spricht | Denkt | Handelt
Pegasus | Mihriel | Jehuel | Taishiel | Lucariel

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Mi Dez 31, 2014 11:01 am

yurei war schon von Anfang an klar das seine Idee zwar nett war aber sie dies nicht annehmen würden. Vielleicht hatten sie recht und ihr Bruder würde sich melden, wenn es ihm besser geht. Er hoffte es zumindest. Nach dem das Pferd Yurei zu nickte. Verschwand es. Nun war er mit dem Mädchen alleine und wusste im ersten Augenblick nicht wirklich was er hätte machen oder sagen sollen. Denn antworten konnte sie ihm ja nicht doch ihr Blick sagt ihm doch alles und Yurei ging zu einer Türe und öffnete dies.
Dort stand ein Bett und hier konnte sie sich ausruhen. Yurei würde wach bleiben und aufpassen das keiner sich dem Haus nähert. "hier kannst du schlafen. Ich werde wach bleiben und Wache halten" meinte er nur zu ihr und zeigte ihr das Bett. "mach es dir gemütlich und schlaf so lange, wie du kannst" er lächelte und machte sich wieder am feuer bequem und schmiss auch ein paar Äste nach.
Yurei sah zu dem Mädchen wieder "brauchst du Hilfe" fragte er doch noch sicherheitshalber nach immerhin konnte sie dort mit einem Nicken oder Kopfschüttelen beantworten.
Der Dragonslayer hätte nicht gedacht, dass sein ruhiger Tag am ende so enden würde, doch er konnte ja nicht anders. Wenn er das Mädchen nicht angesprochen hätte, würde es vielleicht irgendwo im Wald qualvoll vor sich hinsterben oder sie wäre schon längst geschnappt worden.
Der Magier war zwar für einen kurzen Zeitraum aktiv in dieser brutalen Gilde doch fand er diese Zeit nicht wirklich die beste, er wahr viel zu gutmütig um dort einfach Leute zu töten, dies war der eine Grund, dass er diese so schnell wieder verlassen hatte. Der andere Grund war das Yurei sich dort nicht wohlgefühlt hatte und das was er sucht dort auch nicht gefunden hatte.
Nach oben Nach unten
Hikari Yagami
B-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.10.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
750/750  (750/750)

BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Mi Dez 31, 2014 10:42 pm

Yurei.&&.Hikari
They think I'm crazy,
but they don't know the feelings~



Er öffnete eine Tür und zeigte ihr damit wo sie wohl schlafen konnte. Er meinte das sie dort schlafen konnte, er selbst aber wach bleiben wollte um Wache zu halten. So wirklich überzeugt war sie von der Idee nicht, denn auch er würde seinen Schlaf brauchen. Und für eine Fremde auf Schlaf verzichten …?! Desweiteren meinte er das sie so lange schlafen sollte wie sie konnte. Noch immer erschien sie ein wenig unsicher. War es wirklich richtig ihn wach bleiben zu lassen? Sie hatte das Zimmer betreten und sah sich ein wenig um. Gut schlafen würde man hier sicherlich können, aber ob sie auch zur Ruhe kam? Sie hatte sich kurz auf das Bett gesetzte,ehe sie wieder in der Tür stand und zu Yurei sah. Auf seine Frage, ob sie Hilfe benötigte gab sie zunächst keine Reaktion von sich. Eigentlich brauchte sie keine Hilfe, aber sie wollte auch nicht das er sich jetzt wieder anderen Dingen zuwandt. Denn dann hätte sie ja nicht seine Aufmerksamkeit. Sie ging also einige Schritte auf ihn zu. Wie sollte sie ihm zeigen das auch er schlafen gehen sollte?! Vermutlich konnte sie ihm das gar nicht zeigen, leise seufzte sie also schüttelte den Kopf und drehte sich wieder um. Sie schloss die Tür nicht ganz, ließ sie einen Spalt offen. Nur damit sie die Sicherheit hatte das er auch noch da war. Sicherlich würde sie es nicht groß  bemerken, wenn er ihr im Schlaf etwas antun wollen würde, aber sie hatte derweil nicht einmal mehr den Verdacht das er ihr böse gesinnt war, so war es eher eine andere Art und Weise von Sicherheit.
Sie legte sich also hin und schlief nach einiger Zeit ein.


_________________
Spricht | Denkt | Handelt
Pegasus | Mihriel | Jehuel | Taishiel | Lucariel

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Sa Jan 03, 2015 11:34 am

Das Mädchen stand doch wenigen Minuten wieder in der Türe und sah Yurei an. Doch wusste der Junge nicht, was sie von ihm wollte, das würde doch viel einfacher gehen, wenn sie sprechen könnte. Dachte sich Yurei beiläufig und zuckte mit den Schultern. Seine Frage wurde mit einem Kopf schütteln beantwortet so wusste er wirklich nicht, was sie von ihm wollte, doch ging sie dann wieder ins Zimmer und schloss die Türe, zumindest lehnte sie diese an.
Anscheinend hat das Mädchen Angst das Yurei sie alleine lassen würde, doch dies war von ihm nicht ein Mal beabsichtigt. Er würde so lange hier bleiben, bis sie wieder wach und bei Kräften war. Yurei hatte sich am feuer gemütlich gemacht. Er nahm ein Buch aus seiner Tasche und begann zu lesen. Er seufzte etwas und entspannte sich. Der Tag war schon komisch genug da war ihm die Zeit für sich schon etwas gut gekommen. Und tatsächlich blieb Yurei bis zum Morgen wach.
Er hatte die Nacht mit seinem Buch und dem nach legen von Hals verbracht. Er erhob sich von seinem Boden seine Schritte gingen leise und vorsichtig zur Türe, er wollte sehen, ob sie friedlich noch schlafen würde. Er machte sie leicht auf. Erleichtert schloss er sie doch wieder etwas und ging in die Küche. Wenn man dies auch Küche nennen, konnte
Viel war ja dort nicht nur eine Art spüle und schränke aber es gab ja in dieser Hütte nicht mal Strom oder fließen wasser. Er hatte doch in einen Schrank einige Vorräte, um hier nicht gleich weggehen zu müssen. Er holte sich was zu essen raus und setze sich wieder hin.
Nach oben Nach unten
Hikari Yagami
B-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.10.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
750/750  (750/750)

BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   So Jan 04, 2015 8:41 am

Yurei.&&.Hikari
They think I'm crazy,
but they don't know the feelings~



Einige Stunden hatte sie ganz ruhig geschlafen. Ihr Körper war recht erschöpft gewesen und sie brauchte den Schlaf, dringend. Nachdem die Sonne aufging, wurde das mit dem ruhigen Schlaf jedoch nach und nach immer weniger. Sie begann sich hin und her zu drehen, murrte leise und kniff die Augen einige male zusammen. Ihr Körper verkrampfte sich, ihre Atmung ging zeitweise stoßartig, ehe das junge Mädchen aus ihrem Traum erwachte und ihr Oberkörper sich aufrichtete. Der Schwindel zwang sie jedoch gleich wieder zurück in die Kissen und so atmete sie einige male tief ein und wieder aus. „Ganz ruhig, du hast nur schlecht geträumt...~“, versuchte Pegasus das Mädchen zu beruhigen. Stumm hatte sie genickt, schwer geschluckt und noch einmal ihre Augen geschlossen. Es war nur ein Traum … nur ein Traum, dachte sie sich und öffnete danach wieder ihre Augen. Langsam erhob sie sich nun und sah sich um. Ob Yurei noch da war? Hatte er geschlafen? Und wie sollte es nun weiter gehen? Sie stand langsam wieder auf und ging zur Tür. Frische Klamotten und eine dusche würden ihr sehr zusagen, aber sie konnte in ihrer Situation nicht wählerisch sein. Vorsichtig öffnete sie die Tür und sah hindurch. Yurei saß noch immer am Feuer und schüchtern war Hikari einige Schritte auf ihn zu gegangen. Sie wollte ihn ja immerhin nicht erschrecken. Sie hätte ihn gerne gefragt ob er geschlafen hatte, aber wie sollte sie das tun? Sie könnte Pegasus wieder beschwören, aber ob das auf Dauer so die beste Idee war?


_________________
Spricht | Denkt | Handelt
Pegasus | Mihriel | Jehuel | Taishiel | Lucariel

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   So Jan 04, 2015 12:10 pm

Er er hob seinen Kopf, als er schritte hörte. Er sah das Mädchen an und stand auf "hast du gut geschlafen" er hatte wie gestern das gleiche freundliche Gesicht aufgesetzt und auch seine Stimme klang genau so wie gestern. Er hatte wie gesagt nicht geschlafen doch war er genauso wie gestern. Er reichte ihr die Wasserflasche wieder "hast du Hunger?"
Yurei konnte sich doch schon denken, dass das Mädchen lieber eine Dusche und saubere Kleidung haben wollte. "hm, wenn du dich waschen gehen möchtest, ein Stück weiter unten ist ein Bach, leider gibt es hier keine Dusche oder warmes Wasser." er kramte in einer Kiste dort fand er noch ein altes Hemd. "mehr hab ich leider nicht. Soll ich dich zum Wasser bekleiden?"
Yurei wusste nicht so ganz ob das ok sei für sie, er wollte ihr ja auch nur helfen. Der Junge sah das Mädchen weiter hin an. Wolken haben die Morgen Sonne wieder verdeckt und es wurde trist und grau. Leider war es nun herbst da war so ein Wetter vollkommen normal.
Nach oben Nach unten
Hikari Yagami
B-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.10.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
750/750  (750/750)

BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Di Jan 06, 2015 10:44 am

Yurei.&&.Hikari
They think I'm crazy,
but they don't know the feelings~



Sie war sichtlich erleichtert das sie ihn nicht erschrocken hatte, denn das wäre ja nicht ihre Absicht gewesen. Yurei war aufgestanden und hatte gefragt ob sie gut geschlafen hatte. Noch immer schien er so freundlich,ruhig und sanft wie am Tag zuvor. Wie kam jemand wie er auf die Idee einer Kopfgeldjäger-Gilde bei zu treten? Das er wieder ausgestiegen war, konnte man klar erkennen. Aber was hatte ihn dazu getrieben überhaupt hinein zu gehen? Auf seine Frage ob sie gut geschlafen hatte nickte sie zunächst, doch kurz darauf schüttelte sie den Kopf. Sie wollte ehrlich sein. Sie hatte zunächst gut geschlafen, doch durch einen blöden Traum war sie wieder aufgewacht.
Er gab ihr die Wasserflasche und fragte ob sie Hunger hatte. Erneut nickte sie, ehe sie die Wasserflasche aufdrehte und einen Schluck trank. Das kühle nass rannte ihre Kehle hinunter und es fühlte sich fantastisch an. Erst jetzt wurde ihr bewusst wie ausgetrocknete sie sich eigentlich gefühlt hatte. Danach erklärte er wo sie sich waschen konnte. In einem Fluss? Ernsthaft? Und dann hatte er nicht sonderlich viel das sie danach anziehen konnte... Herrje. Das war alles andere als gut. Sie wollte sich nicht so in der Öffentlichkeit waschen, denn was wenn jemand vorbei kam? Es war ihr sichtlich unangenehm. Hikari hatte die Arme um ihren Oberkörper geschlungen und schüttelte den Kopf. Sie fühlte sich dabei wirklich nicht wohl. Ob die beiden vielleicht einfach weiter reisen konnten und schnell ein Gasthaus finden würden? Ihr Blick fiel auf Yurei. Ob er sie weiter begleiten würde? Sie wusste nicht so recht wie sie ihn das fragen sollte, also deutete sie nun mit dem Finger auf ihn, danach auf sich und dann zur Tür. Als letztes zuckte sie mit den Schultern. Ob er verstehen würde was sie meinte? Sie wagte es zu bezweifeln, aber ein Versuch war es ja Wert gewesen.


_________________
Spricht | Denkt | Handelt
Pegasus | Mihriel | Jehuel | Taishiel | Lucariel

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Mi Jan 07, 2015 3:47 pm

Hikari antwortet ihm erst mit einen nicken doch dann mit einen kopfschütteln auf seine frage, ob sie gut geschlafen hätte. Er lag den Kopf etwas schief den im ersten Moment verstand er die Gestik nicht wirklich doch dann wurde es ihm klar "ah ok du hast erst gut geschlafen dann schlecht hm ok das nicht so toll aber du bist fit oder?" fragte er noch ein Mal nach und bekam auch ein Nicken auf die andere frage, ob sie hunger hatte. Er hatte nicht wirklich viel zur Auswahl und gab ihr ein Stück brot und reicht
ihr die Butter die er noch in seinen Rucksack hatte "tut mir leid ich werd später schaun, dass ich was besseres besorge" meinte er darauf. Doch als Yurei erwähnte das Sie sich waschen könnte an einen Fluss wurde Hikari ziemlich schüchtern und um schlung ihre Arme um ihren Oberkörper. Er sah sie an und seufze "gut kann ich verstehen das es dir warscheins unangenehm ist dich einfach so an einen Fluss zu waschen das Einzige was ich dir noch an Bieten kann ist ich mach dir eine Schüssel voller Wasser stell sie ins Schlafzimmer und dort könntest du dich dann waschen. Wegen den Kleidern ich schau ob ich dann in meinen Rucksack noch, was hatte" sprach der junge in einen ruhigen und behutsamen Ton. Hikari wollte ihn irgendwie etwas fragen doch kam Yurei nicht so wirklich darauf, was sie von ihm wollte. Ihre Gestik waren zwar eindeutig das Sie ihn meinte sich und die Türe. Doch so wirklich verstand er es nicht so begann er zu fragen "soll ich mit gehen zum Fluss oder willst du das Ich euch begleite in die nächste Stadt? er sah sie fragend an und kramte in dieser Zeit noch in seiner Tasche rum und zog einen langen weißen Kimono raus den er meist eigentlich zum Kimono verwendet, "ah ich hab, noch was das kannst, du anziehen wird dir zwar etwas groß sein." er lächelte sie an
Nach oben Nach unten
Jon Nightingale
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 29.12.14

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Mo Jan 12, 2015 11:52 am

~ First Post ~
Magie war wirklich etwas praktisches. Wenn man wusste, wen man fragen musste, dann konnte man alles und jeden finden - und so hatte auch Jon es getan. Mit den Verbindungen seiner Mutter war es ihm möglich gewesen, einen solchen Magier zu finden, und er hatte ihm nach kurzer Zeit sagen können, wo er ein Ziel finden konnte, das selbst ein unerfahrener Kämpfer wie er wohl sollte einfangen können. Eine jüngere Frau, sechzehn Jahre alt - und auch wenn sie eine Magierin war, so sollte allein ihr Alter dafür sorgen, dass Jons Chancen sehr gut standen.
Weit war der Weg nicht einmal gewesen, was vielleicht auch ganz gut so war - sonst hätte sich das Ziel noch auf den Weg gemacht, bevor er dort angekommen war. So aber hatte er die kleinere Hütte recht zügig erreichen können. Mit jedem Schritt machte sich Jon mehr Gedanken, wie genau das ganze wohl ablaufen würde. Das beste und einfachste wäre es wohl, wenn sie einfach auf ihn hörte und ihn begleitete, aber das würde wohl kaum passieren. Sollte er ihr eine solche Chance geben? Ja, vermutlich blieb ihm sonst nichts anderes übrig.
Inzwischen kam die Hütte bereits in Sicht. Jon sah an sich herab, der Mantel, den er trug, verbarg sein Gildenzeichen am Oberarm, doch das Holster der Pistole an seiner linken Seite könnte ein deutlicher Hinweis sein. Auf der anderen Seite war doch fast jeder wehrhaft, der alleine unterwegs war, oder? Der schmal gebaute Magier richtete sich vor der Tür der Hütte auf, er hob eine Hand, während er sich Worte zurecht legte - dann schlug er mit der Hand gegen die Tür. Poch. Poch. Poch. Dreimal hintereinander ertönte ein lautes Wummern, mit etwa einer Sekunde Abstand dazwischen, sodass es ruhig und kräftig klang - ruhig und kräftiger zumindest als Jon sich im Moment fühlte. Aber es war nur ein Mädchen - was konnte schon schief gehen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hikari Yagami
B-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.10.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
750/750  (750/750)

BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Di Jan 13, 2015 12:30 am

Jon.&&.Yurei.&&.Hikari
They think I'm crazy,
but they don't know the feelings~



Zum Glück schien er zu verstehen was sie sagen wollte, das sie zunächst gut geschlafen hatte und danach eher weniger gut. Er wollte dennoch wissen ob sie fit war und erneut folgte ein nicken. Sie hatte sich zwar durchaus schon einmal besser gefühlt, aber sie war fit genug um weiter zu kommen. Er reichte ihr ein Stück Brot und ein Stuck Butter, welches sie auch nahm. Stumm war sie damit in den Raum gegangen, welcher wie eine Küche wirkte, denn sie konnte doch nicht einfach beides ohne weiteres Essen. Selbst ohne Belag würde sie die Butter ja irgendwie auf das Brot bekommen müssen. Yurei hatte sich entschuldigt, doch Hikari sah dafür eigentlich gar keinen Grund. Immerhin hatte er sich bislang so gut um sie gekümmert, das er alles andere als ein schlechtes Gewissen haben musste. Nachdem sie ihr Brot fertig hatte, ging sie wieder zu Yurei. Während sie nun also aß hörte sie ihm weiter zu. Auch wenn ihre Körperhaltung eine gewisse Zurückhaltung zeigte, so schien sie langsam dennoch ein wenig auf zu tauen. Er machte sich solche Mühe … Er schlug vor das sie sich mit einer Schüssel im Bad waschen könnte und auch nach neuen Klamotten wollte er schauen. Währenddessen hatte sie versucht ihn zu fragen ob er mit ihr kommen würde und er versuchte das gezeigte zu interpretieren. Immerhin hatte er verstanden was sie wollte, wenn auch  nicht ohne etwas anderes aus zu schließen. Also hatte sie ihre Finger in die Höhe gehoben und zeigte mit 2 Fingern auf. Das zweite gesagte meinte sie also. Kurz darauf hatte Yurei auch schon einen Kimono heraus gefischt und meinte das sie diesen anziehen könnte. Ohne darauf reagieren zu können klopfte es plötzlich an der Tür. Hikari hielt die Luft an. „Atme!, Kleines du musst atmen!“, schaltete sich sofort Pegasus ein, wenn auch nur für Hikari Sicht – und hörbar. „Versteck dich!“, sprach er weiter. Natürlich könnte vor der Tür auch jemand total unschuldiges stehen, doch die Gefahr war dem Pferd zu groß. Hikari atmete also wieder und versuchte möglichst leise in die Küche zu gelangen. Wenn es jemand ungefährliches war, so könnte sie immer noch wieder hervor kommen.


_________________
Spricht | Denkt | Handelt
Pegasus | Mihriel | Jehuel | Taishiel | Lucariel

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Di Jan 13, 2015 3:21 pm

Sie sagte mit ihrem Finger, dass sie die zweite Antwort von ihm meinte und Yurei musste darauf erst überlegen. Aber eigentlich hatte er ja eh nichts vor da könnte er sie ruhig bekleiden, wenn sie das möchte. "ich bekleide dich sehr gerne, wenn du das möchtest. Doch da war der Magie ein Mal nicht achtsam klopfte es an die Türe . Er zuckte zusammen und durch die Reaktion schon er mehr oder weniger Hikari in einen anderen raum und schloss die Türe und hockte sich ans Feuer. Er würde so tun als sei nur er hier.Er hoffte das Hikari sich in den raum irgendwo noch versteckte ihm war es, egal wo Hauptsache sie hatte, ein Versteck. Der Dragonslayer sah zur Türe "wer ist da?" fragte er mit einer diesmal lauten und kräftigen stimme. Seine ruhige und gelassene Art hatte er nun abgelegt. Sein Blick ging zur Türe. Die Hand von dem Magier wandert in der Wasserschüssel neben ihn. "Water Dragons Mirror" diese Magie machte ihm es möglich zu sehen, wer in der Nähe war und da Yurei nicht dumm ist hatte er vor dem Eingang einen Eimer Wasser gestellt. So konnte er deutlich sehen, wer da stand.
Doch im ersten moment konnte yurei nicht erkennen das es ein Kopfgeldjäger war. "wer sind sie, was wollen sie hier?" fragte Yure erneut. Erst wenn er seine Antworten hätte würde er die türe öffnen.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Jon Nightingale
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 29.12.14

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Di Jan 20, 2015 4:13 pm

Es dauerte einen Moment, bis eine Antwort kam. Eine männliche Stimme - also war sie entweder nicht hier oder hatte einen Beschützer gefunden. Oder jemanden, der ihr etwas zuleide tun wollte? Eigentlich spielte das kaum eine Rolle für Jon - das Kopfgeld wollte er eigentlich nicht teilen. Nur was sollte er jetzt tun? Niemand konnte ihn zwingen, die Wahrheit zu sagen und auch wenn eine schlichte Holztür selbst für einen schmächtigen Mann wie ihn kaum ein Problem darstellen sollte, so war das vermutlich nicht die beste Methode. Wenn er einfach hereinkommen könnte und sich umsehen könnte... Selbst wenn dort drinnen win mächtigerer Magier war, wenn er die Frau mit dem Namen Hikari erst gefunden hatte und seine Waffe auf sie richten konnte, würde er wohl nichts mehr tun. "Mein Name ist Jon, Jon Nightingale", gab der Kopfgeldjäger also ruhig und mit deutlicher Stimme zurück. Zeit, ein wenig Freundlichkeit und Lügen auszupacken. Der Name sollte kein Problem sein - als junger Magier würde ihn höchstens jemand aus der eigenen Gilde kennen. "Ich suche eine Unterkunft für eine Pause und habe diese Hütte hier gesehen." Und eine Hütte, die so verlassen mitten im Wald steht, dürfte wohl jedem offenstehen - zumindest war das Jons Ansatz, um hereinzukommen. "Ich habe nicht damit gerechnet, dass jemand hier ist", fuhr er fort, probierte so noch einmal deutlich zu machen, dass er rein zufällig hier war - auch wenn das natürlich nicht der Fall war. Aber wenn er erst einmal drinnen war und Hikari gefunden hatte, dann würde der Rest hoffentlich angenehm werden. Am schönsten für Jon wäre es ja, wenn er seinen ersten Auftrag ohne einen Kampf lösen könnte - aber ob das wohl der Fall sein würde? Das hing sehr von der Reaktion der Menschen in dieser Hütte ab...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hikari Yagami
B-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.10.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
750/750  (750/750)

BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Mi Jan 21, 2015 12:02 pm

Jon.&&.Yurei.&&.Hikari
They think I'm crazy,
but they don't know the feelings~



Sie hatte sich also in die Küche begeben und Yurei hatte die Tür geschlossen. Nun musste sie nur noch ein gutes Versteck finden, möglichst leise. Andererseits … wenn die Fremde Person gar nicht ins Haus käme, dann würde die Küche doch eigentlich schon reichen, oder? Sie hatte gehört wie Yurei fragte wer da war, während sie nun an der Wand stand zur Tür. Würde man die Tür öffnen, so wäre Hikari direkt hinter der Tür. Ihr Blick fiel auf ihre Kette. Ihrem Bruder schien es noch immer nicht besser zu gehen und die Sorge breitete sich langsam aus. Sie hätte bei ihm bleiben sollen … Fast so, als würde Pegasus wissen was sie dachte, schaltete er sich ein. „Du hast das richtige getan … “, meinte er. Noch immer nur für Hikari hör-und sichtbar. Nun ja, und für Mihriel. Aber diese war ja auch genau wie er selbst. Doch seine Worte schienen dem Mädchen nicht zu helfen, sie musste sich zurück halten nicht einfach zu seufzten oder sonstige Geräusche von sich zu geben. Dennoch. Sie zweifelte. Und ihr kam eine Idee. Eine wirklich dumme Idee. Sollte das Fläschchen, um ihren Hals, seine Farbe völlig verlieren, wäre es ihr egal wer dort geklopft hatte. Selbst wenn man es auf sie abgesehen hatte, sie würde sich dem stellen. Sie würde sich einfach töten lassen. Denn was hatte ihr Leben noch für einen Sinn, wenn ihr Bruder nun gehen würde? Wenn er einfach im Krankenhaus verstarb? Wenn er starb, obwohl sie hätte etwas machen können …. Sie hätte sicherlich irgendetwas tun können!
Doch zunächst verhielt sie sich ruhig, denn noch war die Hoffnung nicht vergebens, das er das ganz überlebte. Die Stimme des Fremden konnte sie nun auch hören, doch was er sagte verstand sie nicht. Ihr blieb nichts weiter als ab zu warten. Also tat sie genau das.


_________________
Spricht | Denkt | Handelt
Pegasus | Mihriel | Jehuel | Taishiel | Lucariel

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Fr Jan 23, 2015 12:01 am

Die Stimme kam den Magier bekannt vor und auch der Name. Yurei wusste wer da vor der Tür stand, doch sollte er nun lügen oder nicht. Er könnte ihn rein lassen um zu hoffen er würde seinem ehemaligen Mitglied glauben schenken, dass nur er hier sei, doch würde er verdacht schöpfen, wenn ich ihn davon abhalten, würde die Zimmer durch zu suchen. Yurei hoffte das Hikari im anderen Zimmer sich einen sicheren Platz gesucht hätte oder sogar geflüchtet sei. Um keine Aufmerksamkeit zu erwecken, stand der Dragon Slayer auf und machte die Türe auf.
"tut mir leid mein Herr doch diese Hütte ist besetzt und ich dulde ungern Magier aus einer Kopfgeldgilde." Yurei musterte den Mann "Jon Nightingale" sagte er leise, während sein Blick sein Gesicht wieder fixiert hatte. Ja Yurei hatte einen voreil, wenn man als ein Geist durch die Gegend wandert und ihn nie wirklich jemand wahrnimmt so müsste sein gegenüber ihn auch nicht kennen. Er kannte ihn zwar auch nur vom Sehen und Hören doch man bekam ja so einiges lauschen tut mit Wenn man Gespräche lauschen tut
Der Magier verließ das Haus und schloss hinter sich die Türe. Nun waren sie beide vor der Hütte "was sucht ein Kopfgeldjäger hier im verlassenen Wald?" fragte er. Seine Stimme wurde ernster nicht mehr so freundlich wie er zu Hikari war. //Ich muss dafür sorgen das Hikari nichts passiert, ich kann nicht zu sehen, wie so ein Kopfgeldjäger ihr junges Leben nimmt. Sie hat Unschuld an den tot von dem Mann, das ist mir durch aus bewusst doch wie könnte ich den Mann vor mir nur überzeugen//
Nach oben Nach unten
Hikari Yagami
B-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.10.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
750/750  (750/750)

BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   Di Feb 17, 2015 5:38 pm

Jon.&&.Yurei.&&.Hikari
They think I'm crazy,
but they don't know the feelings~



Sie hatte sich zunächst Versteck gehalten. Doch das erschien ihr nicht sicher. Sie wusste immer noch nicht ob sie Yurei trauen konnte, immerhin kam er aus einer Kopfgeldjäger Gilde. Und ihrem Bruder schien es auch nciht besser zu gehen. Bis etwas geschah, das sie sich hätte nie erträumen lassen. Die Flüssigkeit in dem Fläschchen verblasst. Und das bedeutete nichts anderes als das ihr Bruder Tod sei. Nein ... Da-das... nein, das kann nicht wahr sein. Da-das ... Taichi ...., ihr Körper begann zu zittern, als ihr bewusst wurde das scheinbar das Unmöglich passiert war. Ihr Herz schmerzte und sie hatte das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen. "Wir müssen hier weg ... ", meinte Pegasus, nicht sichtbar für die anderen zwei. Doch ob er mit diesen Worten erfolg hatte? Wie automatisch bewegte sich das Mädchen, nahm sich einen Zettel den sie unter einem Tisch finden konnte und einen Bleistift, welchen sie noch in ihrer Tasche hatte. Dort schrieb sie die Adresse von der Stammkneipe von Shining Falcon drauf und verstecke den Zettel bei der Butter. Sie wollte Yurei nicht einfach so vor den Kopf stoßen. Dennoch musste sie weg. Mehr denn je. Sie schlich sich also durch das Fenster hinaus, lief in den Wald und von dort aus erst beschwor sie Pegasus. Mit diesem machte sie sich auf den Weg nach Magnolia. Ihre Gedanken waren reinstes Chaos. Und erst als sie außerhalb der Reichweite waren begann sie leise zu weinen. Sie hatte ihren Bruder doch gerade erst wieder gefunden ... Warum musste er schon wieder gehen?! Sie hätte ihn nicht alleine lassen dürfen ... Sie hätte bei ihm bleiben müssen ...


tbc: Magnolia Hauptstraße

occ: Sorry Yurei ._.' Aber wir können gern wann anders noch mal schreiben, deswegen hat Hikari dir auch etwas hinterlassen zum wiederfinden ^^

_________________
Spricht | Denkt | Handelt
Pegasus | Mihriel | Jehuel | Taishiel | Lucariel

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Einsame Hütte im Wald   

Nach oben Nach unten
 
Einsame Hütte im Wald
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» ALT2: Planung - Das Leben im Wald
» Der Hügel im Wald von Tyto
» Schulweg B - Durch den Wald
» Der einsame Wolf
» Die Hütte im Wald (Kleine Horrorgeschichte)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail GenX :: RPG Welt :: Andere Orte-
Gehe zu: