StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



Teilen | 
 

 Hinterland von Fiore

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Khan
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 08.05.15

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
1950/1950  (1950/1950)
Manapool:
250/250  (250/250)

BeitragThema: Hinterland von Fiore   Sa Jun 25, 2016 11:02 pm

das Eingangsposting lautete :


Die Landschaft im Hinterland von Fiore kann sehr unterschiedlich sein von hohen Bergen, bis zu weiten Flachland ist alles zu finden. Da Fiore bekannt für seine Landwirtschaft ist es nicht sonderlich verwunderlich das man immer wieder auf kleine Dörfer und Bauernhöfe sowie weite Felder trifft. Dank der vielen Flüsse und des ausreichenden Niederschlags ist der Boden sehr ergibig und so können neben den von Menschen bewirtschafteten Feldern auch die teilweise noch vollständig unberührten Wälder und die Natur im Allgemeinen gedeihen.


Zuletzt von Kohana am Sa Jun 25, 2016 11:09 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Khan
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 08.05.15

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
1950/1950  (1950/1950)
Manapool:
250/250  (250/250)

BeitragThema: Re: Hinterland von Fiore   Sa Feb 04, 2017 3:29 pm

Mit Freude hörte Kohana dass sich nicht zwischen ihnen ändern würde sobald sie in die Gilde eingetreten war und anscheinend würde ich auch der grässliche Sake erspart bleiben. Was es mit den Stempel auf sich hatte, würde sie wohl früh genug noch herausfinden doch eigentlich hörte sich dass nicht sonderlich unangenehm oder gar schmerzvoll an. So gesehen war der Tag doch recht erfolgreich gewesen. Erst hatte sie eine tolle Aussicht genossen, dann ein wenig Spass gehabt, dann ein paar böse Kerle verkloppt und schließlich eine neue nette Bekanntschaft gemacht. Zufrieden lächelte der kleine Wildfang und schaute sich kurz um und stellte zufrieden fest, dass alle Angreifer noch ausreichend „versorgt“ waren. Nachdem dies für sie geklärt war nickte sie zufrieden und lächelte Akina an. Natürlich hatte die junge Magierin keinen Plan wo sie jetzt hingehen mussten doch wollte sie dass auf keinen Fall zu geben. Was sie wohl in der Gilde erwarten würde? Wilde Fantasien schossen ihr durch den Kopf eine lächerlicher als die andere sodass Kohana nicht anders konnte als zu Kichern. Immer noch amüsiert meinte sie dann schließlich „ Wollen wir dann los?“ Was sie nach ihren Gildeneintritt als nächstes machen würde, musste Kohana noch nicht und dem entsprechend fielen ihre nächsten Worte aus. „ Keine Ahnung was ich nach dem stempeln nach mache, es wird sich schon was ergeben. Brauche ich dann eigentlich irgend ein besonderes Papier oder wo kommt der Stempel eigentlich hin?“ wollte die vergnügte aber nicht desto trotz neugierige Magierin wissen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Khan
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 08.05.15

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
1950/1950  (1950/1950)
Manapool:
250/250  (250/250)

BeitragThema: Re: Hinterland von Fiore   Mo Dez 04, 2017 2:25 pm

~ First Post~

Kaum war er der neuen Gruppierung beigetreten schon zog es ihn wieder weg. Seltsam, gerade so als wollte das Schicksal nicht, dass er sich zu lange bei den selben Leuten aufhielt. Die Vergangenheit bewies ja, dass dies nicht immer gut für seine Begleiter ausgegangen war. Doch dieses Mal waren es nicht fremde Mächte, die den ehemaligen Gladiator von seinen neuen Freunden wegzogen sondern der Ruf der Familie. Er hatte mitbekommen, dass sich eine Frau, deren Beschreibung sich in erstaunlich vielen Punkten mit seiner Mutter deckte, nicht nur hier in Fiore sondern in seiner unmittelbare Nähe befinden sollte. Seine Mutter an die er keine Erinnerung mehr hatte, die Frau ,die er nur aus Erzählungen anderer kannte, die eine, die ihm erzählen könnte wo er wahrhaftig herkommt, war nun endlich zum Greifen nahe. Ohne weitere Zeit zu verschwenden, war er aufgebrochen um seine Suche zu beginnen.
Es dauerte auch nicht lange bis er eine Gruppe von Menschen ausgemacht hatte, die seine Aufmerksamkeit erregten. Drei Männer, die ebenso wie Khan selbst offensichtlich nicht aus Fiore stammten, sowie eine Frau, die trotz ihren nicht so hohen Alters bereits weiße Harre hatte, stachen den Krieger in die Augen. Die selben weißen Haare wie er selbst, wie wahrscheinlich war es, dass noch eine andere Person solche eine Haarfarbe besaß? Immer noch zweifelnd, aber mit der festen Absicht, seinen Verdacht zu überprüfen, näherte er sich den Gestalten. Je näher er der Frau kam desto sicherer war er sich, dass es sich bei ihr um seine Mutter handeln musste. Als griff er ihren Arm sobald er nah genug war und sagte „ Mutter?“ in der Sprache von Bosco. An den Reaktionen der Leute konnte er erkennen, dass er mit mehr als einer Vermutung richtig gelegen hatte. Der Gesichtsausdruck der Frau wechselte schnell von anfänglicher Verwirrung in Freude während die Gesichter der Männer ihre Wut erkennen ließen. Der dritte Mann, der offensichtlich das Sagen hatte, befahl den anderen beiden in der Sprache von Bosco sich um den Störenfried zu kümmern, während er selber sich dran machte die Frau wegzuzerren. Unbeeindruckt von den Waffen, die die beiden zogen, rief Khan selbst seinen Speer und erlöste die Erde von der Existenz seiner Gegner bevor er sich den letzten beiden Überlebenden zu wandte. Inzwischen hatte der Anführer bereits realisiert, wer dort vor ihm stand und vermutete auch warum, also entschied er sich für etwas, was er später sicherlich bereuen würde. Er stach der Frau mit einer Klinge in den Bauch, drehte diese um und suchte anschließend das Weite. Im ersten Augenblick war der Halbgott zu perplex um überhaupt wahrhaftig realisieren zu können, was er gerade mitansah. Als er sich wieder gefasst hatte, eilte er seine Mutter zur Hilfe, doch er musste schnell erkennen, dass ohne ärztliche Hilfe sie in Kürze sterben würde. Und welche Hoffnung hatte er schon hier irgendwo im nirgendwo einen Arzt anzutreffen. Also tat er, dass letzte was er für sie tun konnte und leistete ihr in ihren letzen Momenten auf Erden Gesellschaft anstatt die Verfolgung des Mannes aufzunehmen, dessen Gesicht sich nun in sein Gedächtnis eingebrannt hatte.
Mit ihren letzten Atemzügen erfuhr er von seiner Mutter, dass er und sie zu einen Steppenvolk gehörten würden. Der gesamte Stamm war versklavt worden und so hatte Khans Tragödie bereits vor seiner Geburt begonnen. Nachdem sie ihre Augen zum letzten Mal geschlossen hatte, hob er blutverschmiert und voller Bitterkeit ein tiefes Grab für sie aus bevor er sich auf den Rückweg zur Gilde machte. Den Mann jetzt noch zu finden, war wohl aussichtslos doch zum Glück war er nicht mehr alleine und wusste wenn wo er um Hilfe bitten, konnte um den Mann aufzuspüren.

gt: Meer von Fiore -> Gildenhalle
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hinterland von Fiore   

Nach oben Nach unten
 
Hinterland von Fiore
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail GenX :: RPG Welt :: Andere Orte-
Gehe zu: