StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



Austausch | 
 

 { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Yûwaku
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 10.07.14

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
2600/2600  (2600/2600)
Manapool:
400/400  (400/400)

BeitragThema: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Sa Jul 22, 2017 1:27 pm

Gerechtigkeit ist auf Zufälle angewiesen.

.&&.Vor einigen Monaten.&&.|.&&.Yûwaku.&&.Sice.&&.Ielena.&&.|.&&.Erstes Treffen.&&.


Es war ein wunderschön sonniger Tag in Magnolia Town und es war als wollte das Wetter dazu auffordern das es jedem Menschen gut ging. Und so schien es recht friedlich in der Innenstadt zu sein. Kinder lachten, einige Menschen sorgten für etwas Musik und mitten drin befand sich eine blonde Magiern aus der Gilde Fairy Tail. Yûwaku war heute erst gegen Mittag aufgestanden, denn die letzte Nacht war erfolgreich gewesen. In einem recht knappen Outfit und gut gelaunt war sie durch die Innenstadt gewandert, hielt an einigen Schaufenstern an und kaufte sich die ein oder andere Kleinigkeit. Alles in allem schien es ein erfolgreicher Nachmittag gewesen zu sein als sie gegen frühen Abend beschloss sich wieder auf den Heimweg zu machen. Mit leicht sprunghaften Schritten und leise summend setzte sie einen Fuß vor den anderen. Bis zu dem Zeitpunkt als sie Stimmen aus einer Gasse hörte. Es waren männliche Stimmen, die bedrohlich klangen. Was war da los? Sie ließ es sich nicht nehmen und ging der Sache auf den Grund, doch was sie dann sah schockierte sie regelrecht. Da stand doch wahrhaft eine Gruppe Männer vor 3 kleinen Kindern und bedrohten diese. Innerhalb einer Millisekunde wechselten die fröhlichen Augen in ein aggressives Rot. Ihre Tüten achtlos zur Seite geschmissen stampfte sie auf die Typen zu. “Ich habe keine Ahnung wer ihr seid oder was ihr von den Kindern wollt, aber eigentlich ist es mir auch total egal! Ihr habt doch einen Totalschaden! Wie kann man nur Kinder bedrohen?”, begann sie direkt wütend los zu sprechen. Sie hatte nicht vor die Typen einfach machen zu lassen. Fürs erste hatte sie ihr Ziel erreicht, als die Männer sich zu ihr umdrehte und die Aufmerksamkeit auf sie lenkten. “Ja ganz richtig, ich rede mit euch!”, sprach sie weiter. Anhand ihrer Stimmlage war zu erkennen wie aufgebracht sie war. “Eh, die nervt. Lasst die mal um die Ecke bringen”, sprach einer der Männer, ehe alle auf sie zugerannt kamen. Yûwaku beschwört ein massives Schild, wogegen zwei der Männer gegen rannten. Die anderen konnten noch stoppen. Theatralisch seufzte sie. “Dumm wie Brot, ich hab ja nichts anderes erwartet”, sprach sie dazu, beschwörte eine ihrer Rüstungen und ein kleineren Schild. Das größere brauchte sie vorerst nicht mehr, weswegen sie es verschwinden lies. Ein weiterer Angriff folgte und umso mehr Yûwaku davon zu spüren bekam, umso mehr fragte sie sich wie viel Ausdauer die Typen eigentlich hatten. Denn mit diesen mickrigen Angriffen würden sie lange brauchen bis Yûwaku down ging. “Mir reichts”, knurrte der eine schuf eine magische Kugel, die immer größer wurde. Damit zielte er direkt auf die blonde, welche trotzdem keine anstalten machte sich weg zu bewegen. Ah, einer von euch beherrscht also auf jedenfall Magie. Gut zu wissen. Wenn sie alle Magie beherrschen, dann habe ich in der Tat ein Problem, aber darum mach ich mir Gedanken, wenn es soweit ist., dachte sich der blonde Halbdämon, während die Männer erstaunt darüber zu sein schien das sie immer noch gerade stehen konnte.



Augenfarbe:
Spoiler:
 

_________________
Spricht | Denkt | Handelt

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChatera
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sice Williams
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2272
Anmeldedatum : 17.09.14

Charakter Info
Klasse: Arkanist
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
1500/1500  (1500/1500)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Sa Jul 22, 2017 2:24 pm

So ein Wetter hatten sie einfach ausnutzen müssen !
Gemeinsam mit Ielena war Sice am heutigen Tag von Hargeon nach Magnolia gereist, da zum einen das Wetter wirklich grandios war, und es zum anderen hier in der Stadt eine neue Schmiede für magische Waffen und Rüstungen gab, welche sie natürlich mal in Augenschein nehmen wollte. Und es hatte sich gelohnt ! Sie hatte den Eindruck, dass der Schmied wusste, was er tat, also hatte sie sofort etwas in Auftrag gegeben.
Und nach einem schönen Tag im Sonnenschein und bei der guten Laune in der Stadt, waren die beiden nun schließlich wieder auf dem Weg zum Bahnhof, um nach hause zu fahren.
Doch wie jeder, der Sice kannte, es wissen musste, war Ärger vorprogrammiert. Wann geschah um sie herum eigentlich mal für mehr als ein paar Stunden nichts, womit sie sich in Schwierigkeiten bringen konnte ?
Und als sie in einer Nebenstraße einen zornigen Ausruf hörte, dass scheinbar irgend jemand Kinder bedrohte, machte es in Sice' Kopf augenblicklich 'klick'.
Augenblicklich beschleunigte Sice ihre Schritte und rannte los, folgte den Geräuschen, die ertönten, sich sicher, dass Ielena ihr folgte, so wie eigentlich immer.
Und als sie dann sehen konnte, was vor sich ging, stand sie perfekt, um ein paar Kerle zu sehen, welche nun scheinbar auf die blonde Frau, die zur Hilfe gekommen war, los gingen. Dabei fielen auch die worte 'um die Ecke bringen'.
Doch bevor Sice wirklich reagieren konnte, zeigte die Frau schon Eindrucksvoll, dass sie durchaus in der Lage war, auf sich selbst aufzupassen. Genau wie Sice also eine Requip-Magierin, hm ? Dann würde sie wohl mit diesen Kerlen keine großen Probleme haben.
Als dann jedoch der erste von ihnen anfing, Magie zu nutzen, war Sice doch der Meinung, dass es besser war, schnell einzugreifen.
Kurz schimmerte sie auf, rief ihre typische Ausrüstung, bestehend aus einem Panzerhandschuh und ihren geschwungenen Doppelklingen, und aktivierte dazu noch die Fähigkeiten ihrer Kleidung. Und dann erschien ein goldenes Licht um sie herum und sie schoss mit dem enormen Tempo von Meteor los. Gleichzeitig damit nutzten auch ein paar andere der Männer auf einmal Magie, weshalb Sice ihren flug noch einmal beschleunigte.
Vollkommen unbemerkt brauste sie also von der Seite aus einer weiteren Straße auf die Gruppe hinzu, welche vollständig den Blick nach vorne auf die Blondine gerichtet hatte. Als sie endlich in die Gruppe einschlug war die Wirkung dementsprechend.
Mit ungeheurer Wucht, durch das Tempo des Flugs, krachte sie direkt in einen der Angreifer, welcher gerade Magie nutzen wollte. Er wurde mitten in die gegenüberliegende Wand geschmettert, wo er zu Boden sackte, während Sice eine lockere, aber elegante, Drehung vollführte und dann mit den zwei magisch verstärkten Tritten des Zaubers Crux auf den nächsten Gegner zielte, welcher Magie auflud. Der erste Tritt traf ihn am Kinn, beförderte ihn in die Luft, wo der zweite Tritt dann im Bauch traf, ehe er von den magischen, sich überkreuzenden Entladungen des Angriffs davon geschleudert wurde. Und auch ein dritter Gegner musste schnell merken, dass dieses goldene Leuchten nichts gutes bedeutete, als Sice noch aus dem Schwung des zweiten Trittes heraus eine Hand auf ihn richtete und beiläufig einen Strahl aus Licht abschoss, welcher sich aufspaltete, nur um den Kerl auf einmal von hinten zu treffen, woraufhin er brutal nach vorne geschleudert wurde und während seines Sturzes noch an Sice vorbei flog, die sich nicht nehmen ließ, ihm währenddessen noch gegen den Kopf zu treten, damit er auch ja bewusstlos war. Die nach ihrem Zauber in den Himmel steigenden Lichter lenkten ein paar der Kerle kurz ab, ehe sie ihren Blick auf Sice richteten, welche vor der noch unbekannten Frau schwebte und die Knöchel knacken ließ, ehe sie ihre Klingen vom Rücken zog, sie an den Griffen ineinander einrasten ließ um sie in ihre eigentliche Form zu bringen, und die Waffe dann locker vor sich hielt.
"Wie wärs mit einem kleinen Ausgleich in sachen Fairness ? Oh, moment, sieht so aus als wärt ihr nicht genug um mich selbst bei diesem Wetter auch nur ins schwitzen zu bringen, während ich euch Benehmen in die Schädel prügle.", spottete sie mit aggressivem Unterton. Dann erschien jedoch ein provokantes Grinsen auf ihrem Gesicht.
"Aber ich denke sowas habt ihr verdient, wenn ihr Kinder bedroht. Und keine Sorge, ich schicke jeder eurer Mütter eine Beileidskarte dafür, dass sie so etwas wie euch aufziehen mussten."
Und diese Provokation schient dann in der Tat zu viel, da man nun auf sie zustürmte, scheinbar um sie mit purer Masse zu überwältigen. Nun, das würde lustig werden, vor allem da Ielena ja auch noch dabei war. Eben deshalb deutete Sice nur auf den Boden, dort wo die Kerle gleich drüber laufen würden und sagte nur ein Wort.
"Rexy."

_________________
"Sice spricht" *Sice denkt* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Battle~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ielena
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2881
Anmeldedatum : 10.09.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2100/2100  (2100/2100)
Manapool:
3080/3080  (3080/3080)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Sa Jul 22, 2017 3:12 pm

Eigentlich war dieser Tag viel zu schön gewesen, als das etwas doofes passierte und Ielena war fröhlich. Der Tag war so schön gewesen, dass Sice und Ielena nach Magnolia Town gegangen waren, um zu shoppen, damit sie auch mal einen Tag ausspannen konnte... denn bei den beiden Magierinnen war eigentlich immer etwas los. Ielena hatte sogar ordentlich Süßigkeiten eingekauft, damit sie diese später essen konnte, denn nachdem etwas bei einer magischen Schmiede in Auftrag gegeben hatte, wollten sie zurück zum Bahnhof um nach Hargeon Town zurück zu kehren. Ielena vernahm aber auch wie Sice, die Geräusche, welche Ärger bedeuteten. Sie kamen an der geräuschvollen Gasse vorbei, wo gerade eine blonde Frau drei Kinder gegen einige Männer verteidigte. Scheinbar war sie Magierin, so wie es aussah, aber als dann auch die Männer Magie verwendeten, wurde es brenzlig für die Frau.
Natürlich griff Sice sofort ein und griff die Männer an. Es hatte nur kurz gedauert, bis sie in einem hellen Licht, nach vorne gestürmt war... mit ihrer Requip-Ausrüstung, und dann die Männer ziemlich verprügelte, so wie es eben typisch für Sice war, dies bedurfte auch nicht vieler Worte. Doch auch ein paar Worte von Sice fielen, als diese nahe der unbekannten Blonden schwebte und den Männern drohte.... beziehungsweise eigentlich hatte sie mit ihren Worten ja recht. Doch das eine Wort, was an Ielena gerichtet war, interessierte die Beschwörerin viel mehr... sie sagte Rexy und deutete auf den Boden. Ielena nickte und als die Männer in die Richtung liefen, wo Sice es erwartet hatte, brach dort der Boden auf. Eine riesige Beschwörung brach daraus hervor. Rexy war mit seinem massigen Körper und seinem stark bezahnten Maul schon ziemlich eindrucksvoll. Speichel tropfte auf die Männer herunter, Rexy war hungrig wie immer... er versperrte ihnen nun den Ausweg. "Passt auf ihr Halunken, ich bin nie in der Unterzahl, hihi~", kicherte Ielena, "und wenn ihr nicht aufpasst, seid ihr ein Snack für meinen großen Freund dort, der hat immer Hunger, müsst ihr wissen." Einer der Männer stürmte wütend auf Ielena zu... doch diese handelte noch einmal. Eine dürre Gestalt mit schwarzem Körper und ohne Gesicht erschien vor Ielena und schnappte sich den anstürmenden Mann mit finsteren Tentakeln von seinem Rücken. Ielena kicherte erneut, als Slendy erschienen war und den Mann nun in der Luft fest hielt. "Ich hoffe kopfüber hängen macht dir Spaß, dass wirst du noch eine Weile machen..." Dann wandte sich Ielena an die fremde Blonde: "Da sind wir wohl noch rechtzeitig gekommen, ich hoffe du bist unverletzt?", sagte Ielena freundlich zu der Frau.

_________________


♪♫♪Ielenas Theme♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yûwaku
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 10.07.14

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
2600/2600  (2600/2600)
Manapool:
400/400  (400/400)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Sa Jul 22, 2017 4:02 pm


Sie hatte ein Ziel und das würde sie auch erreichen! Koste es was es wolle! Da kannte Yûwaku nichts und vor allem wenn es darum ging Kinder zu beschützen. Nachdem der erste Magie nutzen begannen auch bald darauf schon die anderen sich von ihrer magischen Seite zu zeigen. Na toll. Sie würde zwar noch einige Zeit durchhalten, aber auf ewig würde das auch nicht halten. Und dann? Sie würde also eine andere Strategie brauchen, wie ätzend. Na gut, sie war schließlich nicht ganz wehrlos, auch wenn sie sich in einem Kampf eher auf die Defensive konzentrierte. Gerade als die blonde agieren wollte, schlug jemand inmitten der Männer ein und zeigte ihnen auch direkt wo der haken hing. Wow, nicht schlecht! Das Mädchen hatte es echt drauf. Dazu gab sie ein paar Selbstbewusste Worte ab und Yûwaku konnte sich ein grinsen nicht verkneifen. Sie mochte die Art der anderen. Dann sagte sie ein Wort, welches sie nicht verstand. Also sie verstand es schon von der Akustik her, doch konnte Yûwaku damit rein gar nichts anfangen. Und an wen es gewendet war wusste sie zunächst auch nicht, bis plötzlich ein riesen … ja, was war das eigentlich? Auf jedenfall stand da etwas, das hungrig aussah, vor der weißhaarigen und eine Stimme ertönte. Sie wandte ihren Blick zu dem anderen Mädchen und nachdem einer der Männer sie angriff erschien eine weitere Gestalt. Eine … Beschwörerin? Interessant! Solche hatte selbst Yûwaku in ihrem langen Leben eher selten gesehen. Die schwarzhaarige wandte sich dann direkt an die Fairy Tail Magierin und diese nickte. “Ja, keine Sorge mir geht es gut. Es ist so zu sagen meine Spezialität viel aus zu halten”, erklärte sie lächelnd und sah dann wieder zu den Männern. “Ich nehme an, es wird Zeit ernst zu machen, huh?!”, schien Yûwaku erfreut zu sein. Denn jetzt hatte sich ihr Problem praktisch in Luft aufgelöst. Mit den anderen beiden würde sie sicherlich gut voran kommen und die Kinder beschützen können. In einer flüssigen Bewegung beschwörte sie ihre Peitsche, die einer langen Kette ähnelte. Diese wirbelte sie kurz herum, ehe sie damit die Füße von drei Männern umwickelt hatte. “Jemanden um den Finger wickeln ist zwar eher meine Art, aber so geht es auch.”, grinste sie dazu, als sich zwei weitere Männer direkt auf sie stürzten. Sie blockte diese mit ihrem Schild ab und deutete den zwei fremden Mädchen mit einem Blick an, das sie sich darum kümmern sollten einerseits die Kinder aus der Gasse raus zu bringen, andererseits sich um die verbliebenen 4 Männer zu kümmern. Wenn die beiden das verstehen würden, dann wäre es sicher kein Problem aus den restlichen kurzen Prozess zu machen. Und dann würde sie sich erst einmal bei den beiden bedanken und ihnen einen Kaffee aus geben. Oder einen Tee. Naja, vielleicht mochten sie aber auch Eis lieber … Das würde sie dann schon heraus finden. Auf jedenfall wollte sie sich erkenntlich zeigen und die beiden kennen lernen. Ihre Augen hatten derweil eine Mischung aus blau, gelb und orange angenommen. Man könnte sagen die drei Farben wechselten sich funkelnd ab.


Spoiler:
 

_________________
Spricht | Denkt | Handelt

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChatera
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sice Williams
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2272
Anmeldedatum : 17.09.14

Charakter Info
Klasse: Arkanist
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
1500/1500  (1500/1500)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Mo Jul 24, 2017 12:36 pm

Nun, soweit so gut. Rexy sorgte dafür, dass die Kerle ein wenig zerstreut wurden, während die Blondine sich darum kümmerte, drei weitere Leute mit einer Peitsche aus dem Gefecht zu nehmen. Sice schwebte da und schaute vor allem an Rexy vorbei zu denen, die noch nahe bei den Kindern waren. Diese waren gefährlich, vor allem da die Kinder zu sehr aufgrund der Ereignisse staunten, als dass sie daran dachten, weg zu rennen.
Kurz schaute die Silberhaarige hinter sich, bemerkte den Blick der Fremden und nickte dieser zu.
Und kurz darauf schoss sie schon, eine goldene Lichtspur hinter sich her ziehend, an Rexy vorbei. Sie ließ ihre Doppelklinge wirbeln und nutzte diese dann für einen schnellen Schlag in Richtung eines Mannes, welcher auswich und zu einem Konter ansetzte, jedoch wohl nicht damit gerechnet hätte, dass die Söldnerin plötzlich die Waffe wieder auf dem Rücken hatte und stattdessen mit einem Bogen aus Licht auf ihn zielte. Einen Augenblick später wurde er von dem Pfeil nieder gestreckt, ehe Sice auf einen weiteren Mann zielte, welchen sie ebenfalls mit einem Schuss dazu brachte, zu Boden zu gehen. Vermutlich nicht für lange, da die Pfeile recht schwach waren, aber doch würden sie sich wohl lange genug vor Schmerzen krümmen, damit Sice ihr Ziel erreichen konnte.
Als ein dritter Mann schließlich mit einem Messer auf die Kinder zu stürmte, um diese als Geisel zu nehmen, flog sie wieder mit vollem Tempo los, brachte sich zwischen den Mann und sein Ziel, wurde dafür jedoch mit dem Messer angegriffen. Sie wich aus, bekam jedoch einen leichten Treffer an der Wange ab, so dass sie dort einen kleinen, blutigen Schnitt hatte. Der Angreifer wurde jedoch von einem weiteren Lichtstrahl in den Staub geschickt.
"Zeit für euch, dass ihr verschwindet. Schnell, ich passe auf das euch keiner folgt. Und schickt ein paar Wachen her.", gab Sice zu den Kindern von sich, welche nun endlich die Beine in die Hand nahmen und mit einem Danke davon rannten. Als einer der wieder aufgestandenen Männer hinter ihnen her wollte, erschuf Sice einfach eine Rosenmauer, welche die komplette Gasse verperrte.
"Heute nicht, tut mir wirklich leid für euch. Aber ihr habt nicht echt gedacht, dass wir auch nur einen von euch hier weg lassen, oder ?"
Und wie auf Kommando erschienen noch weitere, wohlriechende Heckenmauern, an denen augenblicklich mattrosane Blüten erschienen, um auch alle anderen Wege abzusperren. Sie waren nun wie in einer kleinen Arena. Und Sice würde keine der Mauern einfallen lassen, bevor nicht jeder dieser Möchtegern-Verbrecher reglos am Boden lag und weg geschafft werden konnte.

_________________
"Sice spricht" *Sice denkt* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Battle~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ielena
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2881
Anmeldedatum : 10.09.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2100/2100  (2100/2100)
Manapool:
3080/3080  (3080/3080)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   So Jul 30, 2017 10:11 pm

"Alles klar, dann sollte ja wirklich alles gut sein", meinte Ielena, als sich die Fremde an sie wandte, um zu sagen, dass es ihr gut ging und eine Spezialität von ihr war... Sie erledigte nun noch einige von den Kerlen und Ielena gönnte sich ihren Spaß mit dem Gefangenen von Slendy, der Überkopf hing. Sie ließ ihr Blutige Augen auf ihrer eigenen Haut sehen und ließ ihn so schreien, niemand sah es außer der Mann. "Ich hoffe du lernst deine Lektion", meinte Ielena kichernd... Sice kümmerte sich zwischendurch um die Kinder und schon bald waren alle Männer ziemlich schnell erledigt... die Kinder hatten Wachen besorgt und diese sorgten schnell dafür, dass die Kerle weg geschafft wurden. "Schade, jetzt geht mein Spielzeug schon, wird von Mami und Papi abgeholt", meinte Ielena schmollend und ließ den Mann runter, der noch von Slendy in die Luft gehalten wurde. Der war ziemlich bleich und Ielena stieß ihn den Wachen entgegen, damit sie ihn auch mit nehmen konnten.
Dann wandte sich Ielena an Sice: "Wie machen wir das immer, immer landen wir in Schwierigkeiten, wenn wir irgendwo herum laufen... also wenn wir einfach nur normale Tage erleben wollen... ich meine, es macht Spaß, aber irgendwie wundert mich das auch, dass ist echt seltsam...", sagte Ielena und dann drehte sie sich zu der Blonden um. "Ich bin Ielena und du heißt?", fragte sie quirlig und mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Sice konnte sich ja auch selbst vorstellen.

_________________


♪♫♪Ielenas Theme♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yûwaku
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 10.07.14

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
2600/2600  (2600/2600)
Manapool:
400/400  (400/400)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Mo Jul 31, 2017 7:43 pm


Obwohl sie die anderen beiden nicht kannte, hatten sie unglaublich gut zusammen agieren können. Sie brauchten kaum Absprache und das war wirklich bewundernswert. Die silberhaarige schien eine erfahrene Kämpferin zu sein und die schwarzhaarige ein wenig … anders als andere. Die Kinder konnten schließlich fliehen und gerade als die Männer hinterher wollten erschuf die silberhaarige eine Rosenmauer. Naja es war keine direkte Mauer aus Stein, sondern aus Rosen und deren Blätter, so wie den Dornen. Mit der Peitsche zog die Blonde die Männer an sich, nur um sie dann mit einem mächtigen Tritt in die sonst so schönen Rosen zu drücken. “Denkt immer daran, das die Schönheit einer Rose auch Dornen hat!”, merkte sie an und war zufrieden damit das die drei den Kerlen zeigen konnten wo der Hammer hing. “Außerdem solltet ihr besser nicht mit dem Feuer spielen.”, sprach sie weiter. Kurz darauf kamen auch schon die Wachen und kümmerten sich um alles weitere. Yûwaku lies die Peitsche wieder verschwinden und auch sonst alles andere das sie beschworen hatte. Eines ihrer blonden Haare strich sie sich zur Seite, als sie zu den anderen beiden ging. Eigentlich wollte sie sich gerade bei den beiden bedanken, als die schwarzhaarige sich zu ihr umdrehte und sich als Ielena vorstellte. “Freut mich euch kennen zu lernen. Ich bin Yûwaku van seino-sôzô”, stellte sie sich vor und lächelte freundlich. “Vielen Dank für eure Hilfe! Ohne euch wäre ich echt aufgeschmissen gewesen.”, bedankte sie sich und musterte die beiden kurz. All zu alt schienen die beiden noch nicht zu sein. “Ihr seid ziemlich stark und ein eingespieltes Team. Darf ich fragen wie lange ihr schon zusammen kämpft?”, erkundigte sie sich, denn es war nicht üblich das zwei Magier so gut miteinander harmonierten. Außerdem war Yûwaku neugierig und wollte mehr von den zweien erfahren.


Spoiler:
 

_________________
Spricht | Denkt | Handelt

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChatera
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sice Williams
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2272
Anmeldedatum : 17.09.14

Charakter Info
Klasse: Arkanist
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
1500/1500  (1500/1500)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Di Aug 01, 2017 5:59 pm

Alles ging ein wenig schneller, als Sice es erwartet hatte. Die drei machten doch recht kurzen Prozess mit diesen Möchtegern-Verbrechern. Während Ielena sich mit einem Kerl vergnügte, der kopfüber in der Gegend herum hing, und die Blondine wiederum Sice' Rosen ausnutzte, um ein paar Leuten eine Lektion zu erteilen, sorgte Sice mit lockeren, gezielten Tritten dafür, dass auch ja jeder der Leute, der frei herum laufen konnte, am Boden landete und auch dort liegen blieb.
Als schließlich alle erledigt zu sein schienen, landete sie wieder, ließ die Mauern verschwinden und wartete auf die Wachen. Und dabei war sie noch so nett einen Kerl, der weg krabbeln sollte, an Ort und Stelle zu halten, indem sie sich einfach auf seinen Rücken setzte.
Als dann dieser haufen Kleinkrimineller endlich angeführt wurde, kam Ielena auch schon an und fragte, wieso die beiden wohl andauernd mit irgend welchen seltsamen Situationen und Problemen zu kämpfen hatten, egal wo sie hin gingen. Die Silberhaarige verschränkte nur die Arme und blickte noch den weg marschierenden Wachen hinterher.
"Ich hab' nicht die leiseste Ahnung ... aber naja, ich hab' mich inzwischen dran gewöhnt.", meinte sie ein wenig abwesend.
Und dann kam die Blondine zu ihnen herüber und wurde augenblicklich von Ielena angeplappert, wobei diese sich ausnahmsweise mal nur vorstellte und keine seltsamen Reden schwang. Dennoch war sie natürlich aufgeweckt wie immer.
Und auch die blonde Frau stellte sich nun vor. Yûwaku van seino-sôzô ... klang nach einem eher alten Namen. Ob sie wohl aus einer alten Adelsfamilie oder so stammte ?
Sice warf, als es dann eine sehr kurze Pause gab, kurz ihren Namen dazwischen, damit die Vorstellungsrunde auch soweit durch war.
"Sice Williams, freut mich."
Und als Yûwaku sich dann bei ihnen für das beherzte eingreifen bedankte, war es dann auch soweit, dass Sice ihre eher abwehrende Haltung änderte und stattdessen nun locker dastand und eine Hand in die Hüfte stemmte. Zudem erschien ein leichtes Lächeln auf ihrem Gesicht, auch wenn man merkte, dass sie noch ein wenig mit den Gedanken bei der kleinen Prügelei von eben hingen. Man fragte sich aber auch wirklich, wieso ein solcher haufen ausgewachsener Männer sich unbedingt an Kindern vergreifen wollte. Warum in dieser Zahl und was wollten sie überhaupt ? Kinder hatten weder viel geld, noch war Magnolia ein so raues Pflaster, dass man mit etwas wirklich schlimmen rechnen konnte, so wie es in Hargeon der Fall wäre.
"Nichts zu danken. Ein wenig Zivilcourage hat noch niemandem geschadet. Außerdem bin ich in Hargeon aufgewachsen, da ist ein solches Gesindel sowieso an der Tagesordnung.", fing Sice nun an auf die Frau einzugehen. Doch sie musste ein wenig zögern und überlegen, um auf die Frage einzugehen, wie lange Ielena und Sice denn nun schon ein Team im Kampf waren ...
"Dürfte nun knapp über ein Jahr sein, denke ich.", gab Sice schließlich von sich.
"Und dabei sind wir uns auch wirklich noch so gut wie nie von der Seite gewichen. Oh, und das Lob möchte ich übrigens zurück geben, du hast auch ziemlich gut gewirkt, wie du da standest, wie ein Fels in der Brandung. Ich krieg' ja immer eine menge ab und weiß was es heißt, mitten in Angriffen zu stehen, da ist das schon ziemlich beeindruckend, wenn jemand eine solche Anzahl Treffer einfach mit bloßem dastehen hinnimmt."
Und in der Tat, Sice übertrieb hier kein Stück. Sie hatte nie ein Talent für eine derarte Verteidigungsrolle im Kampf besessen, aber genau durch eine solche Person hatte sie damals überhaupt angefangen, Magie zu lernen. Schon damals war sie fasziniert gewesen, wie jemand einfach nur dastand, all die Angriffe hinnahm und mit simplen Attacken konterte, während man sich an ihm selbst aufrieb. Es tat gut zu sehen, dass es noch mehr Leute gab, die auf diese Art und Weise kämpften.

_________________
"Sice spricht" *Sice denkt* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Battle~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ielena
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2881
Anmeldedatum : 10.09.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2100/2100  (2100/2100)
Manapool:
3080/3080  (3080/3080)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Di Aug 01, 2017 9:51 pm

Nachdem die Blonde den Kerlen noch mit Sice' Rosenmauer eine Lektion erteilte, Sice ihnen noch selbst einige Tritte verpasste und Ielena mit ihrem Spielzeug fertig spielte, beantwortete Sice dann die Frage von Ielena, warum sie denn immer so viele seltsame Dinge erlebten, die meist mit Problemen zusammen hingen. Ielena zuckte mit den Schultern, zappelte aber auf der Stelle, wo sie gerade stand, so wie Sice hatte auch sie keine Ahnung, warum ihnen das immer passierte, dass ja auch nicht nur auf Quest, wo man den Problem quasi hinter her jagt.
Die Blonde Frau stellte sich nun als Yûwaku van seino-sôzô vor und Ielena nickte. Sie setzte sich prompt und plötzlich auf den Boden und grinste Sice von unten frech an, dann blickte sie Yûwaku an. "Einen interessanten Namen hast du da, kann man den Tanzen? Woher stammst du... solch einen blauen Namen habe ich noch nie gehört, aber der schmeckt sicher nach rot...", nachdem ihre Konzentration für den Kampf schwand, war Ielena wieder ganz sie selbst... eben Ielena. Slendy war immer noch in der Nähe, ebenso Rexy... welcher auf den Boden sabberte. Mit seinen Tentakeln griff Slendy ins Leere, während er sich gar nicht bewegte und ohne Gesicht einfach ins Leere... 'schaute'. Ielena ließ aber Rexy verschwinden, da dieser sehr hungrig aussah... wann tat er dies mal nicht? "Ich glaube es ist besser er verschwindet erst einmal, sonst knabbert er noch eine von uns an... manchmal gehorcht er einfach nicht, er hat eben seinen eigenen Kopf, wie seine Beschwörerin", plapperte Ielena aufgeregt vor sich hin, immer noch auf dem Boden sitzend.
"Von hier unten kann ich deine Augen besser sehen, Yûwu", kürzte Ielena prompt den Namen der Blonden ab, "du hast sehr interessante Augen... ich kann das auch, also die Augenfarbe ändern, willst du mal sehen? Du hältst außerdem eine Menge aus und hast besondere Augen! Wie einer meiner tollen Freunde, willst du ihn mal kennen lernen?", überströmte Ielena nun Yûwaku mit einigen Fragen. Auch Sice hatte sich inzwischen vor gestellt.
Dann ging es darum wie lange Ielena und Sice sich kannten, Yûwaku bedankte sich und Sice erzählte nun wie lange sie ein Team waren... es war schon echt eine lange Zeit.  Sice lobte auch die Blonde für ihren Einsatz und ihre Fähigkeit so viele Treffer standhaft auszuhalten. "Manchmal braucht ein Regenwurm halt lange um sein zweites Teil nach wachsen zu lassen", gab Ielena eine, in ihren Augen angemessene, Metapher von sich, für die Zeit, wie sie Sice schon kannte. "Aber Yûwu ist kein Regenwurm, eher ein... eine... ähm...", Ielena dachte wirklich angestrengt nach und ihr fiel der Zoobesuch ein, welchen Sice und sie mal gemacht hatten. "Yûwaku ist ein Gürteltier!", platzte sie mit der Sprache regelrecht raus und kicherte laut, während sie auf dem Boden saß und zappelte und grinste...

_________________


♪♫♪Ielenas Theme♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yûwaku
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 10.07.14

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
2600/2600  (2600/2600)
Manapool:
400/400  (400/400)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Mi Aug 02, 2017 3:12 pm


Kaum das sie sich vorgestellt hatte, setzte sich die schwarzhaarige auf den Boden und begann los zu plappern. Sie meinte das der Name der Blonden interessant klang und wollte wissen ob man diesen tanzen kann. Im ersten Moment zog Yûwaku ihre Augenbraue nach oben. Warum sollte sie ihren Namen tanzen? Viel Zeit um darüber nach zu denken hatte sie nicht, denn Ielena plapperte weiter das ihr Name zwar blau klang, jedoch wohl eher rot schmecken würde. Außerdem hatte sie die Frage gestellt woher sie stammte. Bevor Yûwaku darauf antwortete stellte sich das andere Mädchen noch als Sice Williams vor und sie nickte ihr kurz zu um Sice verstehen zu geben, das sie ihren Namen verstanden hatte. Dann wandte sie sich wieder an Ielena, hockte sich dabei hinunter. “Ich stamme von hier. Genau so wie mein Name! Und du hast recht, mein Name gehörte einst zum Adel. Naja, in der Theorie tut er das immer noch. Allerdings geriet meine Familie nach und nach in Vergessenheit und heut zu tage habe ich mit dem Adel nichts mehr zu tun.”, erklärte sie ausführlich. Zwar verstand sie nicht warum Ielena da ganze als Geschmack definierte, aber es war eine interessante Art. Kurz dachte sie darüber nach, ob es einen Weg gab wie sie den Namen ihrer Familie wieder rein waschen konnte, denn irgendwie war sie es ihrer Familie doch schuldig, oder? Ganz davon abgesehen das ihre Familie nach diesem Vorfall damals immer mehr zerbrach. Wie viele davon wohl heute noch diesen Nachnamen trugen? Vermutlich die aller wenigsten. Sie wurde aus ihren Gedanken geholt als Ielena meinte das er besser verschwinden sollte, bevor er einen von den dreien auf essen würde. Denn nicht immer gehorchte die Beschwörung, hatte wohl seinen eigenen Kopf und war damit wohl wie diese selbst. Ein interessantes Mädchen, mit einer interessanten Magie. Sie stand wieder auf, da Sice das Wort an sich nahm und Yûwaku wollte nicht unhöflich erscheinen. Die silberhaarige erklärte das sie in Hargeon Town aufgewachsen sei und so etwas dort an der Tagesordnung sei. “Ja, leider kann ich da nur zustimmen. Jedes mal wenn ich in Hargeon bin, fällt es mir wieder erneut auf. Vielleicht sollten sich dort mal eine offizielle gute Gilde ansiedeln. Dann sähe das bestimmt anders aus.”, sprach sie ihre Gedanken aus und lächelte. Das es nicht so einfach war für eine Gilde sich irgendwo an zu siedeln, das war eine ganz andere Geschichte und das wusste auch Yûwaku. Aufmerksam lauschte sie danach wieder den Worten der anderen. Ein Jahr lang waren die beiden nun schon unterwegs und dabei kaum voneinander gewichen. Das erklärte, warum die beiden so gut aufeinander abgestimmt waren. Zudem gab Sice das Lob an sie zurück, etwas das sich für Yûwaku wirklich gut anfühlte. “Danke. Es ist so zu sagen meine Spezialität viel aus zu halten. Ich kann lange auf einem Schlachtfeld bestehen ohne einfach weg zu brechen.”, erklärte sie und freute sich auch darüber neue Bekanntschaften zu schließen. Im allgemeinen fiel ihr das zwar oft nicht schwer, aber die meisten waren eben nur Bettbekanntschaften. Ihren Blick wieder an Ielena gewandt überhäufte diese sie mit Fragen und Worten. “Ist es deine Magie oder deine Abstammung, die dich deine Augenfarbe ändern lässt?”, erkundigte sich Yûwaku und hockte sich wieder hinunter. “Und was für einen Freund? Magst du mir vielleicht erst einmal von ihm erzählen?”, für einen Moment fühlte sie sich als würde sie mit einem kleinen Kind reden. Obwohl sie gar nicht vor hatte Ielena anders zu behandeln, so geschah das einfach so. Oder bildete sie sich da nur ein? Vielleicht fiel es den anderen beiden gar nicht auf. Währenddessen dachte sie darüber nach wie Ielena auf einen Regenwurm kam und dessen zweiten Teil. Die Metapher das sie selbst ein Gürteltier war, verstand sie schon eher. An ihren neuen Spitznamen hingegen musste sie sich erst noch gewöhnen. Yûwaku stand wieder auf und sah zwischen den beiden hin und her. “Kann ich mich bei euch beiden irgendwie erkenntlich zeigen? Ein Eis ausgeben oder einen Kaffee….”, kurz hielt sie inne, sah in den Himmel. “Ich weiß ja nicht wo ihr wohnt, aber wenn ihr einen weiteren Rückweg habt, dann könnte ich euch auch einen Schlafplatz bei mir daheim anbieten. Ich hab zwar leider kein Gästezimmer, aber ein großes Bett und eine Couch.”, bot sie den beiden an. Sicherlich wären die beiden stark genug um auf sich auf zu passen, davon hatte sie sich überzeugen können. Aber je nachdem wie weit die beiden vielleicht noch reisen mussten, wäre es sicher besser eine Reise ausgeruht anzutreten.


Spoiler:
 

_________________
Spricht | Denkt | Handelt

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChatera
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sice Williams
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2272
Anmeldedatum : 17.09.14

Charakter Info
Klasse: Arkanist
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
1500/1500  (1500/1500)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Fr Aug 04, 2017 3:39 pm

So viel dazu, dass Ielena mal gefasster wirkte, als sonst. Auf all das hin, was sie von sich gab, konnte Sice nur seufzen. Vor allem der Spitzname Yûwu für eine gerade erste kennen gelernte Person und dann am Ende noch diese seltsame Metapher und der Vergleich mit dem Gürteltier ...
Yûwaku ging jedoch regelrecht perfekt auf Ielena ein, verständnisvoll und wie mit einem Kind. Durchaus eine Art, mit welcher auch Sice schon hin und wieder Erfolg gehabt hatte, wenn Ielena wirklich seltsam drauf war. Und es war auch nicht unbeeindruckend zu sehen, wie die Blondine einfach einen flüssigen Übergang zwischen den Worten an Ielena und den gefassteren Reaktionen auf Sice' Worte vorführte. Die Söldnerin hatte schon oft erlebt, wie Leute, die gleichzeitig mit Kindern und Erwachsenen sprachen, das nicht so gut hinbekamen. Lustig war nur, dass Ielena hier in der Tat die volljährige war, während Sice die achtzehn Jahre noch nicht ganz erreicht hatte.
"Man möchte manchmal wirklich nicht glauben, dass sie älter ist als ich.", gab Sice recht leise von sich, doch vermutlich laut genug um gehört zu werden, wobei sie es jedoch ein wenig dazwischen murmelte, während die anderen beiden sprachen. Ielenas Aufmerksamkeit war eher auf die Blonde gerichtet, also konnte sich Sice ziemlich sicher sein, dass zumindest sie die Worte nicht wirklich gehört hatte. Ob das bei ihrer neuen Bekanntschaft auch so war, war wiederum eine andere Sache.
Auf die Frage hin, ob Yûwaku sich irgendwie für die Hilfe erkenntlich zeigen konnte, kratzte sich Sice ein wenig verlegen am Hinterkopf. Sie war mehr als ein simples "danke" nicht gewöhnt. Nur selten machten Leute sich die Mühe auch noch mehr anzubieten, als eben eine wörtliche "entschädigung" für den Aufwand.
"Nun, wir möchten natürlich keine Umstände machen, also fühl dich nicht zu etwas gedrängt oder so. Es war halt wirklich keine Mühe für uns."
Dann schlich sich jedoch ein dankbares Lächeln auf ihre Züge und sie blickte zu Ielena.
"Mit einem Eis wäre aber vor allem das Zuckermäulchen hier sicher einverstanden. Und was den Schlafplatz angeht würde ich sagen sehen wir dann später. Ich persönlich habe kein Problem damit zurück nach Hargeon zu fahren, selbst in tiefster Nacht. Was meinst du, Ielena ?", fügte sie noch hinzu und fragte schließlich nach der Meinung ihrer besten Freundin. Diese war immerhin die, von der es irgendwie abhing, so launisch wie sie sein konnte. Wenn sie sich mit Eis voll stopfen wollte und dann keine Lust mehr hätte, nach hause zu fahren, dann würde Sice einfach mitmachen. Die Entscheidung lag also mehr oder minder bei der Beschwörerin allein. Sie vermutete jedoch bereits jetzt, dass Ielena auf beide Angebote Yûwakus eingehen würde. Aber naja, warum auch nicht ?

_________________
"Sice spricht" *Sice denkt* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Battle~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ielena
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2881
Anmeldedatum : 10.09.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2100/2100  (2100/2100)
Manapool:
3080/3080  (3080/3080)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Do Aug 17, 2017 12:43 am

Yuwaku erzählte, dass sie von hier stammte und das auch ihr Name von hier stammte, dann kam sie zu Ielena, hockte sich zu ihr hinunter und sprach mit ihr ganz ruhig. Sice erklärte, dass sie tatsächlich älter war als sie... Ieena zog einen Schmollmund, aber etwas sagte sie nicht dazu. Sie meinte, es war ein alter Adelsname, doch jetzt hatte man es vergessen oder so. "Wie kannst du so einen vergessenen Namen tragen, du siehst doch noch sehr jung aus. Nennt man das jetzt Altadel, was du bist?" Dann sprach Yuwaku mit Sice und Ielena beobachtete sie von unten. Ja in Hargeon Town schien es hin und wieder gefährlich, aber es konnte auch in anderen Orten gefährlich sein. Das hatte doch sicherlich nichts damit zu tun, dass dort keine offizielle Gilde war oder? Sice und Ielena konnten doch auch gut auf den Ort aufpassen, sie waren oft genug dort... sie wohnten dort. Und es gab auch andere Orte, ohne offizielle Gilde, wo es nicht so viele Probleme gab und es funktionierte... Yuwaku erzählte, dass sie viel auf dem Schlachtfeld aushalten konnte, es war ihre Spezialität und dann fragte sie Ielena, ob das mit ihren Augen ihre Abstammung war oder ihre Magie und sie wollte. "Sicher zeige ich dir mal meinen Freund, du wirst sehen... aber das mit meinen Augen ist meine Magie, Augenmagie ist lustig..." Dann ging es plötzlich um Eiscreme und Ielenas Augen funkelten. "Lecker Eis, auja lass uns Eis essen gehen", meinte Ielena begeistert. "Solange ich mit Sice kuscheln kann, bin ich glücklich beim Schlafen", meinte sie noch abschließend und hielt das Eis essen für eine beschlossene Sache damit. Und damit war auch Sice' Frage beantwortet.

_________________


♪♫♪Ielenas Theme♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yûwaku
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 10.07.14

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
2600/2600  (2600/2600)
Manapool:
400/400  (400/400)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Sa Aug 26, 2017 6:59 pm


Auch wenn Sice eher leise gesprochen hatte, so konnte die Blonde ihre Worte verstehen. Ielena war also die ältere von beiden, huh?! Nun, damit hatte sie nun wirklich nicht gerechnet, aber sie wusste auch genau so gut, das man nicht direkt nach dem äußeren gehen sollte oder nach dem Verhalten. Es gab viele Menschen bzw. Magier, die sich viel älter benahmen als sie eigentlich waren und anders herum. Nicht immer hatte das Alter etwas zu sagen. Vermutlich nur dann, wenn man ein Halbdämon war. Oder ein richtiger Dämon. Auch Vamipre würde sie dazu zählen und alle anderen Wesen, die eben eine längere Lebensspanne hatten als ein normaler Mensch. “Altadel? Naja, ich weiß ehrlich gesagt nicht, aber ich bin deutlich älter als man es mir ansehen mag”, lächelte sie geheimnisvoll nach ihren Worten. Yûwaku hatte nicht vor die beiden ewig auf die Folter zu spannen, aber ein wenig neugierig machen wollte sie die beiden schon. So wie sie vermutete würde Ielena darauf eher anspringen als Sice. Ob die silberhaarige sie vielleicht eher als Gefahr ansah nach diesen Worten? So etwas konnte sie noch nicht einschätzen. Sie nickte auf die Worte hin, das sie den Freund von Ielena noch kennen lernen würde und das die Sache mit ihren Augen Magie war. Durchaus interessant. In ihren langen Lebensjahren hatte sie so etwas noch nicht gesehen. Die Wahl fiel schließlich aufs Eis essen und während Sice meinte das die beiden kein Problem damit hatten auch mitten in der Nacht zurück zu fahren, erklärte Ielena das bei ihr alles gut war, solange sie mit Sice kuscheln konnte. “Haha, ich hab ein großes Bett. Da könnten wir alle drin schlafen und kuscheln.”, lachte sie und grinste die beiden kurz an. “Ich hätte aber auch kein Problem euch für eine Nacht mein Bett zu überlassen und selbst auf der Couch zu schlafen.”, fügte sie hinzu um die beiden nicht direkt zu verscheuchen. Denn nur weil es für sie selbst kein Problem war, mit zwei fremden zu kuscheln - und möglicherweise etwas mehr - musste das nicht auch für die anderen beiden gelten. “Also dann, lasst uns zu einem super Eiscafe gehen! Ich kenn da eins, die bringen uns extra große Kugeln.”, kaum hatte sie diese Worte ausgesprochen, ging sie auch schon die ersten Schritte in die Richtung des Eiscafes ihres Vertrauens. Kurz blieb sie stehen um zu gucken ob die anderen beiden ihr folgten. “Das mit meinen Augen, liegt übrigens an meiner Abstammung. Anders als die meisten anderen Magier bin ich nur zum Teil ein Mensch.”, begann sie nun auf zu klären was es mit ihren Augen auf sich hatte und warum sie so alt war. Doch letzteres wurde aus ihren Worten noch nicht direkt ersichtlich. Das würde sie danach noch aufklären.


Spoiler:
 

_________________
Spricht | Denkt | Handelt

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChatera
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sice Williams
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2272
Anmeldedatum : 17.09.14

Charakter Info
Klasse: Arkanist
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
1500/1500  (1500/1500)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   So Aug 27, 2017 11:04 am

Und alles wie erwartet. Ielena nahm das Angebot auf ein Eis natürlich sofort an, das würde sie immer tun, selbst wenn sie gerade erst mehrere Kilo davon in sich hinein geschaufelt hatte, da war sich Sice ziemlich sicher. Und ihr war es ebenfalls egal, wo sie übernachteten, solange sie mit Sice kuscheln konnte. Ebenfalls typisch für sie.
Und Sice war sich ebenfalls recht sicher, dass Yûwakus angebot, sie könnten alle zusammen Kuscheln, da sie ein großes Bett hatte, bei der Beschwörerin auf gemischte Gefühle traf. Sie war sicherlich ein Mädchen, das gerne körperliche Nähe suchte, das jedoch nur bei wenigen auserwählten Personen.
"Ich kann eigentlich überall schlafen. Ich bin sogar zufrieden mit einer Decke und dem Boden. Ein Dach über dem Kopf war eine Zeit lang für mich ein Luxus, also werd' ich sicher nicht wählerisch sein.", gab Sice recht locker von sich. Sie hatte nicht vor Yûwaku aus ihrem eigenen Bett zu vertreiben. Sie war sich zwar im klaren, dass die meisten Gastgeber darauf bestehen würden, dass sich ihre Gäste so wohl fühlen sollten, wie möglich, doch sie wollte klar stellen, dass es nichts war, was sie als notwendig betrachtete. Himmel, sie hatte damals in den Straßen von Hargeon eine Zeit lang unter einer Pappplatte in einer dreckigen Gasse des Hafens schlafen können, da gab es so gut wie nichts, was sie nicht mitmachen konnte.
Kurz darauf waren sie dann aber schon auf dem Weg zu einem Eiscafé, welches von Yûwaku angepriesen wurde. Extra große Kugeln klangen auf jeden Fall schonmal ganz gut, das würde Ielena zufrieden stellen. Und eine zufriedene Ielena sah meist davon ab unsinn zu machen, also versprach das doch schon einiges. Und auf dem Weg wurde auch ein kleiner Einblick in den Hintergrund der mysteriösen Worte, dass die Blondine älter wäre, als sie aussah, und ihrer wechselnden Augenfarbe, welche Sice bisher unkommentiert gelassen hatte, sie jedoch trotzdem irgendwie faszinierte, gewährt. Sie war nur zum Teil Mensch, hm ?
Augenblicklich schaltete etwas in Sice' innerem auf einen Alarm, wenn auch nur einen leichten. Es war nicht direkt eine Befürchtung, dass Yûwaku nun irgend ein "Mischlings-Biest" war, welches sich im Schlaf auf die beiden stürzen und sie umbringen würde, sondern eher davor, dass Sice' Weltanschauung einen heftigen Schlag zu erhalten drohte. Sie hatte gewusst, dass es Tiermenschen oder dergleichen gab, aber diese waren in so gut wie jedem Fall durch irgendwelche tierischen Merkmale erkennbar, von welchen Yûwaku nichts hatte. Zudem fiel ihr kein Tier ein, welches eine ständig wechselnde Augenfarbe hatte, also fiel das flach. Und ansonsten kannte sie nur diese Geschichten von Halbdämonen ... Wesen, die sie bisher so ziemlich als Märchen abgetan hatte. Sie hatte schon hin und wieder Dämonen gesehen, aber kein einziger war etwas anderes gewesen als ein blutrünstiges Monster - vielleicht abgesehen von Ielenas Beschwörungen, welche man aber wohl kaum wirklich zählen konte. Wie ein Kind aus einem Menschen und einer solchen Kreatur entstehen sollte, war ihr vollkommen schleierhaft.
Aber vielleicht gab es ja noch eine andere Erklärung ? Sie hoffte es zumindest. Sonst würde sie wohl in der nächsten Zeit wieder mal eine ganz schöne Weile lang grüblerisch sein.

_________________
"Sice spricht" *Sice denkt* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Battle~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ielena
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2881
Anmeldedatum : 10.09.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2100/2100  (2100/2100)
Manapool:
3080/3080  (3080/3080)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   So Sep 03, 2017 6:07 pm

Ielena starrte Yuwaku interessiert an, sie war durchaus neugierig, was diese so alles verbarg... sie wirkte geheimnisvoll. Sie meinte schließlich, dass sie deutlich älter war, als sie aussah. "Dann lass uns doch alle in den großen Bett schlafen, ich habe damit kein Problem, solange ich bei Sice schlafen kann", sagte Ielena fröhlich kichernd und legte ihren Kopf schief. Sie rappelte sich nun auf und stellte sich wieder hin, schließlich wollten sie schon bald wohin gehen und ein Eis essen.
Die Augen von Ielena funkelten, als Yuwaku meinte, dass sie ein gutes Eiscafe kannte, wo man ihnen auch extra große Kugeln brachte. Ielena machte ein schlürfendes Geräusch um ihre Sabber wieder einzuziehen. "Uh extra große Kugeln", murmelte sie verträumt und summte leise vor sich hin. "Ich glaube ich mag Yuwu jetzt schon", meinte Ielena nun zu Sice und stieß diese kurz mit einem Finger in die Hüfte, während sie danach verrückt kicherte.
Dann richtete sie ihren Blick wieder auf Yuwaku und starrte diese an. "Nur zum Teil Mensch? Bist du deswegen älter als du aussiehst? Was bist du denn noch neben Mensch? Gürteltier? Hatte ich also doch recht!", sagte sie begeistert und klatschte in die Hände. Es konnte doch nur heißen, dass Ielena ein Genie war, da war sie sich ganz sicher. Sie sah sich in der Gegend um und hüpfte dann auf der Stelle, einfach weil sie nicht still halten konnte. Sie konnte niemals still halten und wollte endlich wissen, wo es zum Eiscafe ging. "Wo müssen wir eigentlich hin? Ist das Eiscafe in der Nähe? Wir sollten uns beeilen, damit es nicht schließt, los los", sagte sie ganz aufgeregt, sie wollte unbedingt Eis essen, am besten ganz viel davon... Sie musste an Carrion denken, ihren Bruder, der hatte ihr beim ersten Treffen mit ihr alle Eiskugeln gekauft, die sie haben wollte... ob Yuwaku ihr auch alle Sorten auf einmal kaufen würde?
"Sice und ich schlafen sogar manchmal in der freien Natur... wobei das nicht ganz stimmt, Sice hat immer Campingausrüstung dabei und ich habe viele nützliche Dinge in einer Beschwörung versteckt... also wir kommen überall aus", ergänzte Ielena noch die Worte von Sice... Dann waren sie zu dem Eiscafe unterwegs. "Glaubst du Yuwaku ist ein hirnschlürfendes Alien oder ein Vampir? So was haben wir doch durchaus schon kennen gelernt...", fragte Ielena in den Raum, während sie sich nach dem Eiscafe umsah. Sie nahm keine Rücksicht darauf, ob Yuwaku das hörte oder nicht. Aber sie war doch berechtigt Vermutungen aufzustellen, oder?

_________________


♪♫♪Ielenas Theme♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yûwaku
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 10.07.14

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
2600/2600  (2600/2600)
Manapool:
400/400  (400/400)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   So Sep 10, 2017 3:00 pm


Dann wirst du bei mir etwas von diesem Luxus bekommen. Ich würde ein wirklich schlechtes Gewissen haben, euch so spät noch zurück zu schicken!”, kommentierte sie und ihr Blick ruhte auf Sice. Erst danach nickte sie auf Ielenas Worten. Scheinbar war es für sie definitiv kein Problem mit ihr in einem Bett zu schlafen. Und obwohl die beiden äußerlich nicht schlecht aussahen, so hatte Yûwaku keinerlei hintergedanke. Das kam nicht oft vor. Aber vermutlich lag es an der kindlichen Art von Ielena und an der Tatsache das Yûwaku die beiden als noch recht jung einschätzen. Entsprechend waren die beiden keine Menschen, mit denen sie etwas unternahm, weil sie die anderen ins Bett bekommen wollte. Das hier hatte einen ganz anderen Hintergrund. Auf dem Weg zum Eiscafe hatte sie erklärt das sie nicht ganz ein Mensch sei und Ielena fragte daraufhin ob sie deswegen älter war als sie aussah. Darauf nickte sie. Allerdings folgte direkt darauf ein kichern, als die jüngere meinte das sie es gewusst hatte, das Yûwaku ein Gürteltier wäre. “Nein, ich bin kein Gürteltier und zum Eiscafe geh es dort lang. Wir sind bald da.”, während sie sprach deutete sie mit ihrem Finger in eine Richtung. Nur noch ein paar Meter weiter, dann um die Kurve und schon würden sie das Eiscafe sehen können. “In der freien Natur? Wow. Ich glaube so etwas könnte ich nicht . . .”, antwortete die blonde und tippte sich gegen ihr Kinn. Bei den meisten Quest hatte sie es geschafft immer ein GAsthaus zu finden oder sie war einfach wach geblieben. Oftmals war sie so oder so Nachts wach. Nur an manchen Tagen, so wie heute, da freute sie sich auf ihr Bett. Denn in den letzten 48 Stunden hatte sie nicht geschlafen. Ein wunder das sie noch so gut drauf war, aber vermutlich lag das an ihrem Dämonenblut. Sie hatte zwar nicht lauschen wollen, doch die Vermutungen von Ielena wurden einfach so laut ausgesprochen, das sie diese mit hören musste. Ob sie wollte oder nicht. Die Magiern fand es lustig wie die andere über sie dachte, allerdings hatte sie nicht vor die beiden all zu lange im dunkeln tappen zu lassen. Um die Ecke gebogen konnte sie dann schon das Eiscafe sehen und deutete mit einer Hand drauf. “Dort ist es”, erklärte sie kurz und beschleunigte ihren Gang. Als sie dort ankam sah sie sich kurz um. Es war relativ ruhig, nur noch ein paar Gäste waren zu sehen und der Kellner kam direkt auf die dreier Gruppe zu. “Wir schließen bald”, erklärte er ihnen und Yûwaku musterte ihn. “Du bist neu hier, hmh?! Ich bin eine Stammkundin und kenne die Öffnungszeiten ganz gut.”, antwortete Yûwaku charmant lächelnd. Der junge Kellner errötete leicht und begann unsicher zu nuscheln. “Mach dir nichts draus. Wir suchen uns einen schönen Platz und du bringst uns derweil die Karten, damit meine zwei Freundinnen hier sich etwas leckeres aussuchen können.”, fuhr sie fort und der Kellner nickte. Während dieser sich zu den Karten begab, deutete Yûwaku den beiden jüngeren an, das diese mit kommen sollten. An einen Tisch, an dem sie fast immer saß, ließ sie sich dann nieder. “Also wo waren wir? Achja! Mein wahres Wesen! Ich bin so alt, weil durch meine Adern dämonisches Blut fließt. Mein Vater ist ein Dämon. Das sagt zu mindestens meine Mutter, ich hab ihn nie kennen gelernt, weil er direkt nach meiner Geburt verschwand.”, klärte sie nun die beiden auf, was sie denn nun war und erzählte dabei auch gleich ein bisschen mehr. Eigentlich war es für die beiden nicht wichtig was mit ihrem Vater wäre, doch da Yûwaku die beiden nicht nur als irgendwelche Menschen sah die sie mit ins Bett - oder auf die Couch, in die Gasse oder sonst wo hin - mit nehmen wollte, sondern etwas viel schöner. So etwas wie Freundschaft, auch wenn sie wusste das eine Freundschaft mit Menschen nicht gut war. Früher oder später würde sie die beiden sterben sehen . . .


Spoiler:
 

_________________
Spricht | Denkt | Handelt

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChatera
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sice Williams
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2272
Anmeldedatum : 17.09.14

Charakter Info
Klasse: Arkanist
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
1500/1500  (1500/1500)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Mo Sep 11, 2017 5:45 pm

Nun, was sollte man sagen, der Plan für die verbliebenen Stunden des Tages waren gefasst. Und Ielena kam auch mit einer Kuschel-Nacht zu dritt klar, also stand auch fest, wo sie alle schlafen würden. Solang sie nicht eingeklemmt in der Mitte lag war das von ihr aus in Ordnung. Sie hatte kein Problem damit ein Bett mit anderen zu teilen, vor allem wenn es sich um Frauen handelte. Da musste sie immerhin meist eher weniger darauf acht geben, dass alle Hände dort blieben, wo sie hin gehörten.
Doch ihre Gedankengänge wurden erst einmal beiseite geschoben, als Ielena lauthals verkündete, sie habe recht mit ihrer Annahme gehabt, Yûwaku sei ein Gürteltier. Sice verkniff sich ein Seufzen, blickte die Beschwörerin jedoch mit einem etwas ungläubigen Blick an. Manchmal versteifte sie sich wirklich zu sehr auf ihre Ursprungsgedanken. Und Yûwaku verneinte diese Annahme auch gleich wieder.
Auf dem weiteren Weg zum Eiscafé gab es nicht allzu viel zu reden, lediglich eine kurze Anmerkung von Yûwaku, welche von Sice recht bescheiden, jedoch ausführlich, beantwortet wurde und ein paar weitere, haarsträubende Ideen von Ielena, welche eine eher knappe Antwort bekam, waren da um auf dem Weg abzulenken.
"An sich ist es garnicht so schwer. Vor allem wenn man so wenig Luxus gewöhnt ist, wie wir beiden. Ich meine, ich bin ja sogar vor einer recht langen Zeit mal von Zuhause weg gelaufen und musste dann ... ich weiß nicht ... ein gutes Jahr denke ich dürfte es gewesen sein, auf den Straßen von Hargeon leben. Ein wenig Pappe, ein Haufen zusammen gesammelter Stoffetzen und eine nahe Müllhalde, wo ich Holzabfälle für ein Feuer her bekommen habe, konnten mich durch einen ganzen, verschneiten Winter in den Straßen bringen. Auf unebenem Untergrund und mit einem Umhang oder so als Decke und einem Zelt, um vor möglichem Regen sicher zu sein, ist dagegen schon eine pure Wonne, möchte ich meinen. Also, alles Übungssache, mehr nicht."
Dann blickte sie schließlich zu Ielena.
"Das du hirnschlürfende Aliens kennst, bezweifle ich stark. Wobei das einiges erklären könnte. Vampire hingegen ... davon gibt es eine Menge, wie es scheint. Aber an Mio konnte man ja sehen, dass man mit ihnen auch an sich ganz gut klar kommen kann, solange sie ihren Blutdurst unter Kontrolle haben..", gab Sice als Antwort von sich, wobei sie vor allem die erste, kleine Stichelei einfach im Raum stehen ließ. Ihr darauf folgender Blick, welcher sich jedoch wieder an Yûwaku wandte, machte klar, wie Neugierig Sice war, zu erfahren, was für ein Wesen sie denn wohl genau war. Der Gedanke, dass sie eine Vampirin sein könnte, löste gemischte Gefühle in Sice aus. Mio war eine gute Freundin von ihr und auch eine Vampirin. An sich hatte sie also keine Angst vor Vampiren, solange es nunmal freundliche Leute waren. Andererseits erinnerte sie sich noch gut an Mios kleinen Anfall damals ... Aber Mio war auch ein "frischer" Vampir gewesen, gerade erst verwandelt. Wenn Yûwaku wirklich älter war, als sie aussah, dann hatte sie sicherlich einige Jahre als Vampir hinter sich, wenn dies so war.
Als sie dann beim Eiscafé ankamen, sorgte Yûwaku kurz für eine recht lustige Szene mit einem der dortigen Angestellten, ehe sie sich alle gemeinsam an einen Tisch setzten. Und dort löste Yûwaku dann endlich das Geheimnis auf, indem sie verkündete, sie wäre eine Halbdämonin. Also doch ...
Augenblicklich lehnte Sice sich in ihrem Stuhl ein wenig zurück, verschränkte die Arme und blickte die Blondine ein wenig kritisch, jedoch weiterhin eher ruhig an. Dennoch: ihr Herz klopfte mehr als sonst. Das war eine für Sice beunruhigende Vorstellung, dass sie hier wirklich mit einer Halbdämonin an einem Tisch saß. Nicht etwa wegen Yûwaku als Person, sondern einfach aufgrund des Fakts, das so etwas existierte.
"Ich gebe zu, ich habe immer gedacht, dass so etwas nur Märchengestalten sind.", fing sie daraufhin auch an. Bevor sie fortfahren konnte, wurden ihnen die Karten gebracht, weshalb sie kurz schwieg und wartete. So ein Gespräch wollte sie nicht direkt vor einer Person kennen, die sie absolut nicht kannte. Als der Angestellte jedoch wieder auf ausreichender Distanz war und wartete, bis sie sich etwas aussuchten, blickte Sice wieder direkt auf die Blondine am Tisch.
"Ich habe ehrlich gesagt keine wirkliche Ahnung, wie ich jetzt darauf reagieren soll. Ich habe noch nie jemanden von 'deiner Art' getroffen, also weiß ich nicht, ob irgend eine Reaktion unhöflich wäre oder so. Mich verblüfft jedoch, dass du so ... normal wirkst. Abgesehen davon, dass du anders alterst und das mit deinen Augen scheinst du dich ja nicht wirklich von uns zu unterscheiden, so wie ich das bisher beurteilen kann. Bei richtigen Dämonen hingegen, und ja, ich habe schon welche gesehen, läuft es mir immer kalt den Rücken herunter und ich spüre regelrecht in jeder Faser meines Körpers, dass sie nichts gutes verheißen. Bei dir ist es eher das Gegenteil. Du bist freundlich, hast dich ohne zu zögern in die Schussbahn gestellt um die Kinder vorhin zu beschützen und wirkst in deinem Verhalten insgesamt in keinem noch so winzigen Teil so typisch 'böse', wie es bei Dämonen der Fall wäre. Ich bin ein wenig ... verwirrt, um es offen zu sagen."
Sie hoffte doch stark, dass sie damit ihre Gefühle passend zum Ausdruck gebracht hatte. Sie wusste wirklich nicht, wie sie gerade damit umzugehen hatte. Allein die Erkenntnis, dass es so etwas wie Halbdämonen nicht nur in Mythen und Legenden gab, stellte einige von Sice' Ansichten vollkommen auf den Kopf. Das dann noch welche existierten, die nicht böse waren, wie für Dämonen üblich, sondern so waren, wie nunmal Yûwaku es war, konnte nicht so wirklich Fuß in ihrem Kopf fassen. Und eben deshalb biss sie sich ein wenig grüblerisch auf die Unterlippe, schaute ein wenig hektisch hin und her und begann schließlich, in Ermangelung einer besseren Tätigkeit, um ihre Unsicherheit zu überspielen, die Karte durch zu schauen, wobei ihre Augen immer wieder hoch zu Yûwaku huschten und sich auch umsahen, ob irgendwer in der Lage war zu lauschen oder derartiges. Man musste wirklich kein Profi sein, um zu erkennen, dass sie aktuell vollkommen durch den Wind und auch ziemlich nervös war.

_________________
"Sice spricht" *Sice denkt* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Battle~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ielena
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2881
Anmeldedatum : 10.09.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2100/2100  (2100/2100)
Manapool:
3080/3080  (3080/3080)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Di Sep 12, 2017 3:29 pm

Yuwaku sagte erneut das sie kein Gürteltier war und Ielena zog daraufhin eine Schmolllippe. Sie war sich eigentlich sehr sicher bei diesem Punkt gewesen. Aber Yuwaku meinte, dass sie bald beim Eiscafe waren, also lächelte Ielena kurz daraufhin wieder. Ielena war sogar mal ganz ruhig, als Sice auf die Worte von Yuwaku einging, dass sie es nicht problematisch fand, in der freien Natur zu leben, wenn doch die Straße von Hargeon Town damals schlimmer gewesen war. Es war ein sensibles Thema, das wusste Ielena, und da wollte sie sich nicht einmischen.
"Ich hab keine Beweise für hirnschlürfende Aliens, das stimmt, aber für Vampire schon", sagte Ielena mit fester Stimme, "und die fand ich bisher nicht einmal schlimm, eher toll."
Yuwaku lotste sie derweil in das Eiscafe und sie setzten sich an einen Tisch. Ielena nahm sich eine Karte und überlegte was sie haben wollte. Als sie das ganze leckere Eis sah, wollte sie am liebsten alles auf einmal bestellen, doch das wäre sicherlich unhöflich oder? Und das wollte sie jetzt nicht, sie wollte das Yuwaku sie mochte, denn sie mochte diese jetzt schon! Sie war geheimnisvoll und so was machte Ielena nun einmal neugierig. Und am besten bestellte sie sich das größte Eis mit den ganzen unterschiedlichen Sorten und Früchten...!
Dann rückte Yuwaku auf einmal mit der Sprache raus und meinte, dass sie von einem Dämon abstammte... Also war sie eine Halbdämonin? Sice dachte die ganze Zeit das diese eine Legende waren. Ielena war ruhig und dachte nach. Sice hingegen analysierte die Situation nach ihren Maßstäben. "Ob nun Halbdämon oder nicht, Yuwu ist sehr nett, wie du schon sagtest!", meinte Ielena prompt, als sie mit nach denken fertig war. "Und du findest auch einiger meiner Beschwörungen sehr nett. Zum Beispiel Doom oder Cuthy, sie sind auch so etwas wie Dämonen... Rexy auch, den hat Yuwu ja vorhin schon kennen gelernt, der große und hungrige..." Ielena ging etwas lockerer damit um, sie war ziemlich entspannt, eher quietschfidel. Aber bei ihr war das Interesse an ungewöhnlichen Wesen und unglaublich hoch. "Ich finde Yuwu ist ein unglaublich cooler Halbdämon! Und vielleicht sind ja alle Leute die ich für Aliens gehalten habe, weil sie so alt werden, auch nur Halbdämonen? Dann gibt es vielleicht nicht einmal wenig davon...?" Dann war auch vielleicht Ielenas Bruder Carrion ein Halbdämon, er hatte ja auch gesagt, dass er sehr alt war... "Jedenfalls möchte ich die größte Portion Eis, die es hier gibt, bitte mit extra Sahne", unterbrach Ielena erfrischen das ernste Thema hier.

_________________


♪♫♪Ielenas Theme♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yûwaku
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 10.07.14

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
2600/2600  (2600/2600)
Manapool:
400/400  (400/400)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Mi Sep 20, 2017 8:43 pm


Wow. Sie musste sich eingestehen das sie geschockt war, das Sice auf der Straße gelebt hatte und es scheinbar recht locker nahm. Ihre Augen hatten sich ein wenig verdunkelt, denn sie wünschte sich, das sie die jüngere früher kennengelernt hätte. Denn heute konnte sie dies nicht mehr verhindern, damals jedoch hätte sie vielleicht helfen können. Andererseits wusste die Magierin auch, das es nichts brachte sich jetzt darum den Kopf zu zerbrechen. So nickte sie ein paar mal, als zeichen das sie der anderen zugehört hatte. Sice hatte das ganze gut überstanden und schien das beste aus der Situation zu machen, daher machte sich auch Yûwaku keine weiteren Gedanken dazu und fügte nur ein “Solltet ihr mal Hilfe brauchen, könnt ihr euch einfach an mich wenden.”. Es war eigentlich gar nicht ihre Art so schnell ihre Hilfe an zu bieten, vor allem nicht bei Menschen. Warum also jetzt? Vielleicht durch die Tatsache, das die beiden noch recht jung waren. Oder durch Ielenas kindisches Verhalten? Möglicherweise eine mischung aus beidem. Zu den Hirnschlürfenden Aliens und Vampiren kicherte sie ein wenig. Es machte ihr Spaß den beiden zuzuhören und sie einfach nur zu beobachten, ohne selbst dabei aktiv zu werden. So hatte sich ihre Augenfarbe auch wieder etwas verändert, indem sie heller und kräftiger in ihrer Farbe wurde. Nachdem sich die drei Magierin an einen der Tische gesetzt hatten lüftete Yûwaku auch das Geheimnis um ihr Wesen. SIe war gespannt wie die beiden darauf reagieren würden. Sice lehnte sich zurück und während diese sie ein wenig kritisch ansah, erwiderte die Blonde den Blick nur mit einem freundlichen Lächeln. Sie kannte es nicht anders und war schon dankbar das die beiden nicht schreiend weg liefen. Dann begann Sice das Wort zu ergreifen und erklärte das sie dachte Halbdämonen seien nur Märchen. Auch Yûwaku nahm die Karte dankend entgegen, legte diese auf dem Tisch nieder und klappte sie auf. Allerdings sah sie nur kurz drauf. Sie wusste was es hier gab und was sie wollte. Also sah sie wieder zu Sice, die weiter sprach nachdem sie wieder ungestört waren. “Deine Ehrlichkeit rechne ich dir hoch an. Und ich kann verstehen das du verwirrt bist. Gewiss, kann ich es nicht nachvollziehen, aber ich denke durch meine lange Lebensspanne bin ich durchaus in der Lage deine Situation zu verstehen. Und ja, ich wirke in der Tat wohl nicht typisch böse. Anders als viele andere Halbdämonen habe ich meine dämonische Seite auch ganz gut unter Kontrolle. Es ist leider so, das viele Halbdämonen ihre dämonische Macht eher dafür nutzen um dunkle Taten zu vollbringen und genau deshalb haben die meisten Menschen angst vor allem was auch nur einen funken Dämon in sich trägt. Das war auch der Grund, weswegen meine Familie damals in verruf geraten ist. Denn wer zeugt schon ein Kind mit einem Dämon?”, begann sie zu erklären und machte eine kurze Pause. Schließlich sollten die beiden ihr auch folgen können. Ihren Blick wandte sie an Ielena, welche prompt gemeint hatte das sie trotz ihres Wesens nett sei und das vielleicht alle, die sie für Aliens hielt Halbdämonen war. Sie konnte sich und wollte sich ein grinsen nicht verkneifen, als Ielena sagte das sie ein unglaublich cooler Halbdämon sei und kurz darauf unterbrach sie das ernste Thema auch schon. Yûwaku hob eine Hand und winkte damit den Kellner zu sich. “Wir hätten gerne einmal die größte Portion Eis, die Sie haben mit extra Sahne oben drauf. Dann noch . . . ”, sie wandte ihren Blick zu Sice, welche noch immer völlig durch den Wind zu sein schien. Hoffentlich konnte sie die jüngere beruhigen, wenn sie mehr erklärte und von sich erzählte. Sie wartete das Sice ihre Bestellung aufgegeben hatte, ehe sie sich wieder zum Kellner wand. “Und für mich bitte den Kokosbecher, mit einem extra Schuss Likör.”, beendete sie die Bestellung und nachdem der Kellner alles notiert hatte, ging er wieder. Yûwaku sah zu den beiden und lehnte sich zurück. “Naja, auf jedenfall ist der Grund, weswegen ich anders bin als die anderen Halbdämonen vielleicht der, das ich versucht habe als Mensch zu leben. Ich war verheiratet, hatte einen wunderbaren Sohn . . . ”, ihre Augen verloren wieder an Farbe, sie seufzte schwer. Doch schon nach kurzer Zeit begann sie wieder zu lächeln, auch wenn ihre Augen dunkel blieben. “Aber es ist für mich nicht möglich, so zu leben wie ein Mensch. Ich werde nun mal viel älter~”, fügte sie lächelnd hinzu, trotz des Schmerzes in ihrem Herzen.


Spoiler:
 

_________________
Spricht | Denkt | Handelt

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChatera
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sice Williams
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2272
Anmeldedatum : 17.09.14

Charakter Info
Klasse: Arkanist
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
1500/1500  (1500/1500)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Mi Sep 20, 2017 11:35 pm

Sice fand es verblüffend schwer all dies zu verarbeiten, obwohl sie ja wusste, dass Yûwaku alles andere als eine blutrünstige Bestie in Menschengestalt war. Und auch Ielenas Worte, dass die Silberhaarige ja auch die meisten ihrer eher dämonisch wirkenden Beschwörungen doch gerne hatte, halfen nur bedingt. Es war einfach ein zu großer Schlag für ihre Weltanschauung, dass es eben doch solche Halbdämonen gab, was sie nunmal nie geglaubt hatte.
Die Worte, dass Yûwaku jedoch ein ziemlich cooler Halbdämon war, brachte Sice sogar ein wenig zum schmunzeln. Wenngleich die Worte der Blondine für ein wenig Trübsinn sorgten. Vor allem die letzten Worte, wer denn schon ein Kind mit einem Dämon zeugte und dass ihre Familie eben deshalb in Verruf geraten war, schlugen in Sice ein, da diese regelrecht auf etwas abzielten, was die Söldnerin nicht leiden konnte: schlechte Behandlung von Leuten allein aufgrund von irgendwelchen Vorurteilen und Normen, nicht etwa weil sie etwas getan hatten, sondern einfach weil sie geboren waren und irgend etwas an dieser Tatsache der Allgemeinheit nicht passte. Das hatte niemand verdient.
Als Sice dann bestellen musste, sagte sie zum ersten mal nach ihren vorherigen Ausführungen etwas, nämlich: "Einen Karamell-Becher für mich."
Danach schwieg sie noch einmal, während ihre neue Bekanntschaft, kaum dass der Kellner wieder davon geeilt war, noch ein paar weitere Details zu ihrer Erläuterung hinzufügte. Sie hatte versucht als Mensch zu leben und hatte sogar eine Familie ... doch sie wurde viel älter, also konnte sie nicht als Mensch leben. Ein winziger Teil in Sice fragte sich nun, wie alt sie wohl genau war, da dies darauf schließen ließ, dass sie die gesamte Lebensspanne ihres Sohnes überdauert hatte. Doch das würde sie nicht fragen. Es gab wichtigeres in ihren Augen, was ausgesprochen werden musste. Ihr tat jedes einzelne Wort davon jedoch in der Seele weh, weshalb sie schnell die Augen schloss und hin und wieder tief durchatmete, um die Fassung zu bewahren.
"Ich kann mir nicht einmal vorstellen, wie es ist, so lange zu leben und all jene zu überdauern, die einem wichtig sind, auch wenn es sicher schöne Dinge gibt, an die man sich bei einem solch langen Leben erinnern kann. Das einzige was ich weiß ist, wie sehr es weh tut, jemanden zu verlieren, den man liebt. Und wie sehr dieser Schmerz einen jeden Tag aufs neue plagt. Und ich weiß auch sicher nicht wie es ist, wenn man so von Vorurteilen geplagt wird, wie man es vermutlich als Halbdämon wird ... aber ich denke an sich ist nichts falsches dabei mit einem Dämon ein Kind zu haben, wenn wirkliche Zuneigung oder sogar Liebe im Spiel sein sollte. Sicher, es ist nicht 'normal', aber man sollte jemanden nicht allein wegen seiner Herkunft oder irgendwelchen Normen irgendwie benachteiligen. Tiermenschen werden gejagt als wären sie einfaches Wild, über Halbdämonen sagt man sie wären immer nur  für das böse handelnde Monster, Vampire und Werwölfe sind reißende Bestien und gehören ausgerottet ... wie viele mindestens genauso schreckliche Dinge von Menschen getan werden, wird viel zu gerne und einfach übersehen."
Nach diesem Monolog öffnete sie schließlich wieder die Augen, schaute genau in die von Yûwaku. In ihrem Blick war ein gemisch aus trauer, wut und mitgefühl zu erkennen.
"Ich habe schon vieles durchgemacht und mit Monstern, Dämonen und dergleichen gekämpft. Ich habe eine gute Freundin, die eine Vampirin ist und ich bin mir sicher auch die ein oder andere Person zu kennen, die ebenfalls nicht menschlich ist. Fast alle davon haben vorsätzlich nichts schlimmes getan, sondern folgen nur ihrer Natur. Die Sachen, die sich jedoch bereits jetzt, mit siebzehn Jahren, bis ans Ende meiner Lebenszeit in meine Erinnerung eingebrannt haben werden, sind allesamt Dinge, die von Menschen getan wurden. Wenn irgend jemand Vorurteile verdient hat, dann wir. Und ... wenn dich jemals noch jemand allein für deine Herkunft schlecht behandeln sollte, dann gib mir bescheid. Demjenigen, und jedem seiner Knochen, werde ich zeigen, dass man Menschen weitaus mehr zu fürchten hat, als irgend etwas sonst."
Gegen Ende hatte Sice ihre Fäuste geballt, bis die Fingerknöchel weiß durch die Haut schimmerten, was aufgrund der Tatsache, dass die Hände auf dem Tisch lagen, leicht zu sehen war. Der Gedanke, dass eine so freundliche und gutmütige Person wie Yûwaku, und ihre Familie gleich mit, einfach nur aufgrund irgendwelcher dummen Vorurteile gegen etwas, was die meisten nicht verstanden, in verruf geraten war, machte sie regelrecht rasend vor Wut. Sice behauptete ja nicht, dass sie frei von irgendwelchen Vorurteilen war, sicher hatte sie auch welche gegen alle möglichen Personen oder auch Lebewesen an sich, aber sie beließ es einfach dabei und behelligte diejenigen nicht weiter. Es fiel ihr gerade schwer sich wieder zu beruhigen, doch man sah ihr anhand ihres tief gehenden, bemüht gleichmäßigen Atems an, dass sie vorhatte, nicht allzu lange in diesem Zustand zu sein. Sie hatte gesagt, was es zu sagen gab. Und sie brannte regelrecht darauf, dass Yûwaku ihr Angebot annahm und Sice irgend jemandem, der es verdiente, jeden Zahn einzeln auszuschlagen. Jetzt jedoch galt es doch noch einen schönen Abend zu haben. Und wo sie ja nun schon ihrem Unmut Luft gemacht hatte, konnte sie sich gleich vermutlich deutlich besser entspannen. Etwas, was man schon jetzt an ihrer deutlich weniger defensiven Haltung gegenüber Yûwaku sehen konnte.
Es brauchte nur ein wenig Zeit und einen Grund um mit jemandem mit zu fühlen, dann war ja doch scheinbar keine Hürde zu groß, um sie zu überwinden. Zumindest wenn man nicht mit Scheuklappen vor dem Kopf herum lief.

_________________
"Sice spricht" *Sice denkt* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Battle~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ielena
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2881
Anmeldedatum : 10.09.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2100/2100  (2100/2100)
Manapool:
3080/3080  (3080/3080)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   So Sep 24, 2017 3:01 pm

Ielena hielt nicht mal still, als sie auf ihrem Stuhl saß, sie wippte immer wieder vor und zurück, ihre langen Zöpfe baumelten dabei an den Seiten ihres Kopfes und sie kicherte und summte leise vor sich hin, wenn sie gerade nichts sagte. Ausserdem scannte sie die Umgebung mit den Augen ein. Wenn es hier wirklich so gutes Eis gab, wie Yuwu behauptete, dann würde sie sich den Ort genauestens einprägen wollen. ZU dem Angebot an Hilfe nickte Ielena prompt und meinte zu der Blonden dann als Antwort: "Werden wir bestimmt machen Yuwu, auch wenn wir meist die Leute sind, die anderen helfen, nicht umgekehrt, nicht wahr Strahley-Sicey?", witzelte Ielena und meinte es doch zum Teil ernst, als sie vor sich hin brabbelte.
Ielena warf hin und wieder ein faszinierten Blick auf Yuwaku. Ihre Augen war so interessant und sie schien auch amüsiert über Ielena zu sein. Zudem war sie noch faszinierender, seit Ielena wusste, was Yuwaku war, eine waschechte Halbdämonin.
Über die Probleme, die so ein Leben aber mit sich brachte, dachte Ielena vorerst gar nicht nach. Das musste Yuwaku erst schon selbst erzählen... Und als Yuwaku davon erzählte, was so für Schwierigkeiten mit diesem Leben kamen, hatte Ielena sogar etwas Mitleid. "Du hattest es bestimmt nicht immer leicht, sicher ist es auch nicht leicht immer weiter zu leben... Ich bin leider nicht so gut im Worte finden, aber Sice kann bestimmt sagen, was ich auch meine..."
Und nachdem Sice einen Kramell-Becher bestellt hatte und Yuwaku für sich und Ielena bestellte, wusste Sice aber auch sehr gut ihre Gefühle in Worte zu packen. Sie schien wirklich immer noch recht emotional durch die Situation. Aber auch wenn Ielena das ganze etwas entspannter sah, sie fühlte auch so ähnlich, wie Sice es sagte. Deswegen nickte sie ganz eifrig nach den Worten von Sice und zeigte auf Sice: "Genau das, das meine ich!" Irgendwie fühlte sich Ielena gerade ein wenig so, als Sice und Yuwaku so viel Sprachen, wie das kleine Kind, was dabei zusah wie die Erwachsenen sprachen. Doch eigentlich war das nicht so... sie wollte eigentlich mehr sagen, fand im Moment nur nicht die richtigen Worte.
Vermutlich konnten Sice und Ielena auch gar nicht verstehen, was in Yuwaku vor sich ging, sie steckten ja nicht in ihrer Haut, genauso wenig wie diese in der Haut der beiden Freundinnen steckte. Doch Ielena versuchte sich in Yuwaku hinein zu versetzen... "Bestimmt war es oft sehr einsam oder? Ich kann mir das vorstellen..." Es gab bestimmt nicht viele Halbdämonen und da sie immer noch als Legende zählten, vermutete Ielena, dass sie sich eher versteckt hielten, wie die Blonde. Sicher war es auch nicht einfach, wenn man mit Dämonenjäger oder solchen Dingen konfrontiert wurde oder einfach nur lange lebte. Ielena biss sich auf die Unterlippe und dachte einen Augenblick angestrengt nach. Sie hielt dabei sogar mal still und war still. Sie wollte etwas tolles sagen, was Yuwaku vielleicht weiter halt und sie wollte dabei nicht verletzend sein, "Also ich finde Yuwaku ganz toll und habe keine Angst vor ihr und ich schließe mich auch hier wieder den Worten von Sice an, wenn dir etwas Unrechtes widerfährt, dann sag uns einfach Bescheid", beschloss Ielena nun einfach.

_________________


♪♫♪Ielenas Theme♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yûwaku
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 10.07.14

Charakter Info
Klasse: Vorreiter
Lebensenergie:
2600/2600  (2600/2600)
Manapool:
400/400  (400/400)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Mo Okt 09, 2017 8:25 pm


Ein schmunzeln huschte über ihre rosafarbenden Lippen als sie den Spitznamen vernahm, welchen Ielena für Sice hatte. Strahley-Sicey, sah aktuell jedoch gar nicht so strahlend aus. Dennoch vernahm sie auch die anderen Worte und nickte Ielena leicht zu. Vermutlich war es für die beiden sogar ein wenig ungewohnt ein solches Angebot zu bekommen. So stellte sie sich es sogar etwas schwer vor, ein solches Angebot überhaupt annehmen zu können. Ob die beiden je darauf zurück kommen würden, das konnte nur die Zeit zeigen. Der Halbdämon versuchte den Worten von Ielena zu folgen und besonders beim letzten Part, das sie nicht so gut darin war Worte zu finden, konnte sie zustimmen. “Wir haben alle unsere Schwächen, aber ich denke ich weiß was du meinst.”, erwiderte sie und kurz darauf bestellten sie alle etwas bei dem Kellner. Danach ergriff Sice das Wort und den Blick wandte sie zu der jüngeren. Ihre Gesichtsmimik wurde wieder ernster und geduldig lies sie Sice ausreden. “Ich wurde nicht aus Liebe gezeugt. Von der Seite meiner Mutter aus war es vielleicht Liebe, jedoch nicht von meinem Erzeuger. Es klingt vielleicht böse, aber meine Mutter hat sich damals rein legen lassen. Für meinen Erzeuger zählte nur seine Kraft und seine Macht weiter zu geben. Um so enttäuschter war er als ich auf die Welt kam. Immerhin war ich ein Mädchen und seiner Meinung nach nicht würdig.”, sie seufzte leise. Wie konnte man sein eigenes Kind nicht lieben? “Ohne meine Mutter, hätte er mich bestimmt einfach getötet. Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ihn damals davon abgehalten hat uns einfach beide zu töten.”, gestand sie und dachte kurz an ihre Kindheit zurück. “Aber davon abgesehen stimme ich dir zu. Ich meine, ich hasse meinen Erzeuger, aber gewiss nicht alle Dämonen. Genau so ist es bei jedem anderen Wesen auch. Ich hasse Eltern die ihre Kinder verstoßen, weil sie anders sind, aber nicht jeden Menschen.”, fuhr sie fort. Und umso mehr sie sich mit den beiden unterhielt, umso mehr merkte sie wie gut es ihr tat sich einmal so offen mit jemanden unterhalten zu können. Ein leichtes schmunzeln schlich sich auf ihre Lippen als Sice weiter sprach. “Danke, falls es nötig sein wird, werde ich mich bei euch melden.”, erwiderte sie. Zwar glaubte sie eher weniger das sie dieses Angebot in Anspruch nehmen musste, doch darum ging es nicht. Es war allein die Tatsache das es ihr angeboten wurde. Die Augenfarbe der Blonden änderte sich wieder zu einem warmen gelblichen weiß. Sice und Ielena waren zwei Menschen die etwas gutes verdient hatten. Auch wenn sie im ersten Moment vielleicht etwas komisch wirkten, was eher an Ielena als an Sice lag, so schienen die beiden zu wissen was im Leben wirklich zählte. “In so einem langen Leben ist man manchmal einsam, ja. Vor allem dann, wenn man das erste mal einen Menschen verliert, der kein dämonisches Blut in seinen Adern hat.”, ging sie auf die Frage der Einsamkeit von Ielena ein. Es schmeichelte sie das die beiden sich direkt so für sie einsetzten und auch das die schwarzhaarige so gut von ihr dachte. Kurz dachte sie daran, das sie mit den beiden eine schöne Freundschaft aufbauen könnte. Doch kaum war ihr dieser Gedanke gekommen, so verdrängte sie ihn auch direkt wieder. Die beiden waren Menschen. Sie würden sterben, während Yûwaku weiter leben würde. Und genau aus diesem Grund wollte sie doch eigentlich keine Freundschaften mehr zu Menschen aufbauen. Trotzdem . . . die beiden waren so lieb, so freundlich … wie sollte sie sich gegen ihre eigenen Gefühle wehren? Bevor sie in ihre eigenen Gefühle abdriften konnte, hatte sie abwechselnd zu den beiden geschaut. Dabei fiel ihr auf das Sice scheinbar sehr wütend war. Das ganze Thema nahm sie wohl sehr mit und Yûwaku fühlte sich schuldig. Sie legte ihre warme Hand auf die von Sice und schenkte ihr ein lächeln. “Dinge geschehen, die wir nicht mehr ändern können. Deswegen sollten wir unsere Energie dafür nutzen um in unserer heutigen Zeit etwas zu ändern. Wenn wir anderen vorleben, das Halbdämonen, Vampire, Werwölfe und Tiermenschen nicht immer schlecht sind, dann werden sie es vielleicht eines Tages verstehen.”, versuchte sie Sice zu ermuntern. “Die meisten Menschen haben einfach nur Angst. Ich denke so etwas muss man als Vampir oder sonstiges Wesen einfach akzeptieren. Wenn wir den Menschen die Zeit geben, die sie brauchen und die Menschen uns eine Chance geben, dann könnten wir alle in Einklang leben. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung ob es je dazu kommen wird, aber träume sind wichtig. Man sollte immer an seinen Träumen festhalten”, fuhr sie fort und zwinkerte der silberhaarigen zu. Kurz darauf kam auch schon die Kellnerin zurück und Yûwaku nahm ihre Hand von Sices Hand. Die Kellnerin stellte jedem das bestellte Eis hin und wünschte einen guten Appetit, ehe sie die drei wieder alleine ließ. “Also dann! Haut rein und einen guten Appetit!”, wünschte sie den anderen beiden fröhlich und griff zum Löffel.


Spoiler:
 

_________________
Spricht | Denkt | Handelt

RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChatera
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sice Williams
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2272
Anmeldedatum : 17.09.14

Charakter Info
Klasse: Arkanist
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
1500/1500  (1500/1500)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Di Okt 17, 2017 5:59 pm

Yûwakus Worte zu ihrem Vater, den sie nur als Erzeuger bezeichnete, was bei dieser Geschichte durchaus verständlich war, lösten in Sice ein seltsames Gefühl aus, während sie an ihren eigenen Vater dachte. Sie wusste nicht recht, wie sie es zuordnen sollte, aber sie konnte es zumindest als irgendwie unangenehm einordnen. Sie würde sicherlich später noch darüber nachdenken müssen, doch zuerst hatte sie noch etwas zu der Geschicht der Halbdämonin zu sagen.
"Ich möchte niemanden in Schutz nehmen, aber vielleicht war da eben doch ein winziger Funken an Liebe, oder zumindest Zuneigung und deshalb ist er einfach nur gegangen und hat euch nicht einfach erledigt. Das macht ihn nicht unbedingt weniger Abstoßend, aber man soll ja zumindest immer alles aus jeder Perspektive betrachten."
Nicht lange danach ging Yûwaku dann auf Ielenas Frage nach Einsamkeit ein. Auch hier hatte Sice jedoch ein paar kurze Worte, welche aus ihrem tiefsten Inneren kamen und die sie aufgrund ihrer gerade etwas merkwürdigen Stimmung einfach aussprach. Etwas, was sie sonst nicht so leicht tun würde.
"Ich kann mir nicht vorstellen, wie es ist, jemanden altern und schließlich sterben zu sehen, während man selbst jung bleibt. Aber ich finde, dass man dennoch eher auf die schönen Zeiten zurück blicken sollte, als auf den Verlust. Immerhin hatte man in diesem Fall viele gemeinsame Jahre. Nicht so wie ich und ..."
Sie brach ab und atmete tief durch, doch nicht allzu lange danach, während in Sice noch alle möglichen Gefühle tobten, vor allem jedoch Trauer über ihren eigenen Verlust und Wut über all die schrecklichen Vorurteile, legte Yûwaku plötzlich ihre Hand auf die von Sice, was diese dazu brachte, ihre Gedanken kurz zu ignorieren um die Blondine anzuschauen, welche sie mit Worten doch recht gut aufbaute und zumindest den Zorn nahm. Die Menschen hatten Angst ... sie war sich sicher, dass dies auch anders herum zutraf. Wie viele Lebewesen, die nicht vollständig menschlich waren, mussten wohl aus Angst vor den Menschen ein Leben im Untergrund führen oder sich jeden Tag panisch verstellen, um nicht aufzufallen ?
Dennoch hatte Yûwaku in einem Punkt eindeutig recht: mit genug Zeit konnte eine Menge geschehen. Die Chance bestand, dass es irgendwann so sein würde, wie sie es sich wünschten. Doch im Moment war das nicht in Absehbarer Zukunft. Und das war Sice' Problem bei der ganzen Sache. Sie war ein unverbesserlicher Sturkopf. Und sie wollte gegenseitige Akzeptanz und Verständnis für "andersartige Kreaturen" nicht erst in Jahrzehnten, sondern gefälligst solange sie noch in dem Alter war, um davon auch wirklich etwas zu haben.
Yûwakus abschließende Worte jedoch waren etwas, was bei Sice dafür sorgte, dass sie einen Großteil dieser Gedanken zurückstellen konnte mit großen Augen auf die Ältere blickte. Dann hob sie langsam die Hand, welche nicht von dieser in Beschlag genommen wurde, leicht geöffnet und die Handfläche nach oben gerichtet. Sie ließ ein paar Lichter darin kreisen und blickte auf diese, mit einem traurigen Lächeln im Gesicht.
"Man sollte immer an seinen Träumen festhalten ... ?", wiederholte sie leise, während die funkelnden, sternen gleichenden Lichter sich zu einer Kugel formten, welche dann auf ihre Handfläche schlug und in diese hinein verschwand, ehe Sice eine Faust ballte.
"Ich ...", gab sie von sich, eindeutig unsicher darüber, was sie eigentlich sagen wollte. Dann wurde sie jedoch auch davon abgehalten, mehr zu sagen, da man ihnen nun ihr Eis brachte und Yûwaku auch schon fröhlich einen guten Appetit wünschte. Sice nickte, bekam ein "dir auch" heraus und fing dann an zu essen. Das Eis tat ihrem innerlich vor Arbeit dampfendem Kopf wirklich gut. Es kühlte sie ab und wirkte sich damit auch auf ihr Gemüt aus, so dass sie nach ein paar Löffeln schließlich dazu kam, endlich wieder normal zu sprechen, wobei sie zu Yûwaku schaute.
"Danke. Ich kann dir nicht verraten für was genau, aber deine Worte haben mir mehr geholfen, als du dir überhaupt vorstellen kannst. Seit einer langen Zeit fühle ich mich zum ersten mal so, als ob ich meine Ziele wirklich erreichen kann."
Dann wandte sie sich schließlich zu Ielena um und lächelte diese an.
"Für uns beide heißt das, dass ich in der nächsten Zeit etwas weniger für Ausflüge und so etwas zu haben bin. Ich muss unbedingt etwas üben.", gab sie ein wenig geheimnisvoll von sich. Sie hatte jedoch nicht vor zu verraten, um was es sich genau handelte. Solange sie es nicht schaffte, würde es auch ein Geheimnis bleiben. Sie war sich jedoch sicher, dass sie es schaffen konnte. Nun mehr denn je.

_________________
"Sice spricht" *Sice denkt* "Jemand anders spricht"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Battle~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ielena
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 2881
Anmeldedatum : 10.09.14

Charakter Info
Klasse: Runenmagier
Lebensenergie:
2100/2100  (2100/2100)
Manapool:
3080/3080  (3080/3080)

BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   Do Okt 19, 2017 3:31 pm

Auf Sices Bedenken, dass sie bisher nichts Gutes über Dämonen gehört hatte, erzählte Yûwaku ein wenig aus ihrer Vergangenheit. Ielena hörte aufmerksam zu, ausnahmsweise und ihr Blick wanderte von ihrer besten Freundin und Yûwaku hin und her. Immerhin hatte Yûwaku verstanden was Ielena meinte, dass erleichterte sie, denn es war schwer für sie sich zu erklären. Ielena wirkte nachdenklich. "Bisher kenne ich kaum Väter, die ihre Töchter gut behandelt haben...", warf sie kurz ein. Die Eltern von Sice hatte sie kennen gelernt... wo waren sie? Sie hatte sich nie Gedanken über Sice' Eltern gemacht, sie sprach nie über diese und sie hätte wohl kaum auf der Straße gelebt, wenn sie gute Beziehungen zu ihren Eltern hatte.... oder waren sie tot? Bei Gelegenheit würde Ielena mal Sice über ihre Eltern ausfragen. Und falls Sice mal genaueres gesagt hatte... Ielena hatte es sich nicht gemerkt.
Yuwaku hatte es sicherlich nicht leicht in ihrem Leben gehabt und Ielena hatte Mitleid mit ihr. Doch auch sie hatte mit Probleme mit bösen Dämonen, ebenso mit bösen Menschen oder allgemein Leute die ihre Kinder verstießen. Das war eine Einstellung mit der sich Ielena arrangieren konnte. Doch auch wenn ihre eigene Geschichte gut zu dieser Stelle gepasst hätte, sie hielt sich darüber in Schweigen gehüllt, schließlich kannte sie Yûwaku kaum und fremdelte noch ein wenig. "Einsamkeit kann angenehm sein, aber die meiste Zeit war sie ziemlich anstrengend", sagte Ielena zustimmend zu Yûwaku.
Sie wirkte sehr sanft, als sie versuchte die von Gefühlen zerrütte Sice zu beruhigen, indem sie ihre Hand auf Sice' legte und sanft zu ihr sprach. "Menschen die alle Wesen gleich beurteilen, nur wegen ihrer Abstammung und nicht wegen ihres Verhalten sind ganz schön ekelhaft", stellte Ielena prompt fest, nachdem Yûwaku ihre Anspdrache gehalten hatte. Die Worte trafen Sice offensichtlich ins Herz und Ielena verstand auch wieso, ausnahmsweise... "Ich denke ich kann dich verstehen, da ich weiß was war... du darfst üben, damit habe ich kein Problem", sagte Ielena zu Sice und da sie merkte, dass sie etwas instabil war, rückte sie etas näher an Sice ran und nahm sie kurz in die Arme. "Ich bin immer bei dir", flüsterte sie Sice in das Ohr, um kurz darauf wieder Abstand zu nehmen, damit Sice ihr Eis essen konnte und Ielena ihres.

_________________


♪♫♪Ielenas Theme♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: { Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }   

Nach oben Nach unten
 
{ Eɪɴ Tᴏʀ﹐ᴀᴜs Sᴛᴇʀɴᴇɴ ᴜɴᴅ Lɪᴄʜᴛᴇʀɴ ɢᴇʙᴀᴜᴛ }
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail GenX :: Off RPG :: Off RPG Bereich-
Gehe zu: