StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



Teilen | 
 

 Winterland

Nach unten 
AutorNachricht
Seles Wilder
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 02.05.15

Charakter Info
Klasse: Heiler
Lebensenergie:
1725/1725  (1725/1725)
Manapool:
600/600  (600/600)

BeitragThema: Winterland   So Nov 12, 2017 5:43 pm

Bild:
Questname: Mysteriöser Polar Fuchs
Questrang: C-Rang
Auftragsgeber: Mutter Jacky
Auftragsort: Winterland
Bezahlung: 5.000
Questziel: findet dieses seltene Tier
Questinformationen: Eine Mutter war mit ihrer Tochter auf dem Weg nach Hause, als sie plötzlich einen Schuss hörte. Bevor die besorgte Frau ihr Kind in sicherheit bringen konnte, konnte sie noch sehen, wie ein kleiner weißer Fuchs mit mehren Schwänzen davon lief. Nun soll man das Tier finden, falls es, da geht die Frau von aus, verwundet ist es versorgen und dann zu ihr bringen, damit dem Tier zukünftig nichts mehr passieren kann.
Teilnehmeranzahl: 1

Wörter für eine Person: 1000
Posts für die Gruppe: 10
Relevantes Wissen für den User: es sind noch Jäger in der Nähe
Ersteller der Quest: Kiara
Questtyp: offizielle
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Seles Wilder
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 02.05.15

Charakter Info
Klasse: Heiler
Lebensenergie:
1725/1725  (1725/1725)
Manapool:
600/600  (600/600)

BeitragThema: Re: Winterland   So Nov 12, 2017 6:47 pm

cf: Quest

Seles befand sich gerade auf dem Heimweg, als sich ihre Pläne kurzfristig änderten. So wurde ein neuer Weg eingeschlagen. Nun war ihr Ziel das Gildenhaus. Dort wurde sofort das Questboard anvisiert. Wieder ging die Wilder ruhig die einzelnen Zettel durch. Dabei fiel ihr dann auf, dass drei Aufträge aus der gleichen Gegend kamen. Diese drei Zettel nahm die Rothaarige an sich und ließ sich vom Barkeeper bestätigen, dass kein anderer sich dieser Aufgaben annehmen konnte. Nachdem die Zettel dann gut verstaut waren, wurde ihr altes Ziel wieder aufgenommen. Immerhin mussten ja noch Vorbereitungen getroffen werden. Der Auftragsort klang nach Kälte, dem entsprechend musste warme Kleidung ins Gepäck. Solche Gedanken machte sich die Adlige. Immerhin musste ja irgendwas sinnvolles getan werden. Außer zu laufen. Also konnte Seles genauso gut planen, was genau sie alles brauchen würde. Und noch weitere Informationen bezüglich der Anreise mussten gemacht werden. So machte sich die junge Frau eine geistige to do Liste. Kaum dass das Eigenheim betreten war, wurden auch schon die ersten Anweisungen an die Diener abgeben. Wieder wurde dem Personal aus der Küche aufgetragen, was sie doch bitte für den nächsten Tag fertig machen sollten.
Seles selber orderte ihren Koffer und ließ sich diesen in ihr Zimmer bringen, zu welchem sie selber auf dem Weg war. In eben diesem angekommen, wurde sogleich damit begonnen Wäsche für eine Woche Abwesenheit heraus zu suchen. Dabei ließ es sich die Jugendliche nicht nehmen, selber die Kleidung heraus zu suchen. Das war einer der Punkte, wo die Adlige schon recht früh begonnen hatte ihre Selbstständigkeit zu bewahren. Immerhin musste es auch zu ihr passen.  Und sollte doch mal jemand versuchen ihr in dem Bezug Schläge vorzubringen, so stößt er doch nur auf taube Ohren. Die einzige Person, bei welcher sie jegliche Art an Argumenten zulassen würde, wäre wohl ihr Bruder.
Es waren schon etliche Teile auf der Bank neben ihrem begehbaren Kleiderschrank gelandet, als es an ihrer Tür klopfte. ”Herein.” klang es freundlich von der jungen Frau und der Butler trat in den Raum. Brachte ihr das Gewünschte Objekt. Kurz unterbrach die Rothaarige ihre Tätigkeit und wandte sich an den Mann. ”Vielen Dank, das war erst mal alles. Ich möchte erst wieder gestört werden, wenn das Abendessen bereit steht.” wurden dann weitere Anweisungen gegeben. Dabei verlor Seles ihre Freundlichkeit kein bisschen. Mit einem Nicken und ein paar bestätigenden Worten wurde die Jugendliche dann auch wieder alleine gelassen. Sofort wurde sich wieder der Kleidung gewidmet. Die, welche die Wilder schon heraus gelegt hatte, wurde erst einmal in dem Koffer verstaut, dann wurde geschaut, was noch folgen musste. Unterwäsche fehlte keine mehr, dafür allerdings noch Kleider und Strumpfhosen. Leggins sollten vorsichtshalber auch noch eingepackt werden. Dazu dann auch ihre Winterstiefel sowie Handschuhe, Schal und der Wintermantel. All das würde sie erst im Zug überziehen. Nachdem nun der Koffer gepackt war, wurde noch ein Outfit für den nächsten Tag heraus gesucht. Auch da wurde darauf geachtet, dass es Winter tauglich war. Die Leggins, sowie der Bolero würden ebenfalls erst im Zug folgen. So wanderten diese beiden Dinge ebenfalls in den Koffer.  
Danach konnte Seles sich dann wie geplant über ihre Reiseroute und das Zielgebiet genausten informieren. Genügend Bücher und Karten waren ja vorhanden. So machte es sich die Rothaarige bequem und begann das Studieren der Papiere. Das was sie nun zu lesen bekam faszinierte die Adlige und sie freute sich nun richtig auf diesen Auftrag. Vor allem darauf, die Landschaft dort unter die Lupe zu nehmen. Ihre neue Rüstung würde ihr bestimmt eine große Hilfe dort sein. Der Rest des Tages verlief eher langweilig. Da bis auf Proviant alles vorbereitet war, musste die junge Frau nichts mehr machen. So wurde am Abend noch etwas gegessen, ehe dann das Schlafgemach aufgesucht wurde.
Am nächsten Tag ging dann eigentlich alles recht schnell. Während Seles ihr Frühstück zu sich nahm, wurde ihr Lunchpaket zusammen gestellt und ihr dann gebracht. Dieses wurde dann in ihrem bereitstehenden Rucksack verstaut. Dann verabschiedete sich die Wilder und machte sich auf den Weg zum Bahnhof, wo auch sogleich ihr Zug einfuhr. Sie hatte gerade noch Zeit sich ihr Ticket zu kaufen. Nachdem sie die Zug betreten hatte, suchte sich das Mädchen einen Bereich, in welchem sie ungestört war, wo sie sich dann auch umziehen konnte, ohne dabei gesehen zu werden. Wurde auch ziemlich schnell fündig. Die Lange Zugfahrt brachte sie lesend hinter sich und kurz vor ihrem Ziel wurden dann sowohl der Bolero als auch die Leggins übergezogen, sowie Schal, Stiefel und Mantel angelegt. Knapp fünf Minuten später, kam der Zug dann auch zum stehen. Sobald die Wilder das Gefährt verlassen hatte, war sie über ihre Entscheidung, sich so anzuziehen mehr als nur zufrieden. Denn sie hatte sich zwar informiert, aber dass es in dieser Gegend dermaßen kalt war, damit hatte die junge Magierin nicht gerechnet. Als erstes wurde die Auftraggeberin aufgesucht. Dort wurden ihr dann noch einmal die Details mitgeteilt und ihre Sachen ließ sie auch erst einmal dort. Immerhin musste sie später ihre Bezahlung dann noch abholen und das Tier zu dieser Frau bringen. Nachdem das geschehen war, machte sich die Wilder auf den Weg zum Wald, in welchem sich wohl noch die Jäger auf der Suche nach ihrer Beute befanden. Kurz vor dem Wald angekommen, tauschte Seles ihr Outfit gegen ihre Fairy icetynix armor und die Fairy Wings. Sofort wurde das Kältegefühl weniger. Ohne groß an Ort und Stelle zu verharren, machte sich die Adlige auf die Suche nach dem Tier. Es dauerte auch nicht lange und das Mädchen hatte eine Spur. Die Tatzenabdrücke waren auch nicht zu übersehen. Genauso wenig die Fußspuren der Jäger. Sie musste dem Fuchs schon ziemlich nahe sein. Nun entschied sich die Jugendliche dazu zu fliegen. Gedacht, getan. Ziemlich schnell waren die Männer eingeholt und noch bevor sie auf das arme, verängstigte Tier schießen konnten, war Seles dazwischen gegangen und hatte ihr Fairy Iceshield beschworen, mit welchen die Kugel ab gewährt wurde. Sofort ging setzte Seles ihre Fairy Machine Gun: Leprechaun als Warnschuss ein. ”Wenn ihr nicht auf der Stelle von hier verschwindet, dann Schieße ich nicht daneben.” Sofort liefen die Männer davon und Seles konnte sich dem Fuchs zuwenden. Nachdem sie gelandet war, ging das Mädchen langsam auf ihn zu. Rief dann ihre Fairy Heal herbei um die Wunde wieder zu verschließen, damit der Fuchs auf dem Weg nicht zu sehr leiden musste. Damit dieser Schneller ging, flog die Rothaarige zu dem Haus der Auftraggeberin. Gab somit den Fuchs in gute Hände. Nahm dann ihre Belohnung und ihre Sachen und machte sich dann auf den Weg ins Hotel, welches für ein Paar Tage ihre Unterkunft sein sollte.    

tbc: Quest
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Winterland
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail GenX :: RPG Welt :: Quest Orte :: Erledigte Quest Orte-
Gehe zu: